06.06.2014 | 1. Mannschaft

"Der Zeugwart ist auf mein Zimmer gekommen"

Teil 1 des WM-Interview mit Mathis Bolly

Mathis Bolly ist einer von zwei Fortunen, die bei der Weltmeisterschaft in Brasilien dabei sein werden. Neun Tage, bevor für die Elfenbeinküste das Turnier mit dem Spiel gegen Japan beginnt, hat www.f95.de mit dem ivorischen WM-Fahrer ein ausführliches Interview geführt. In Teil 1 ist zu lesen, was Mathis' Ziele bei der WM sind, wie der Flügelflitzer von seiner Nominierung erfahren hat und welchem Fortuna-Spieler er als erstem davon erzählt hat.

Mathis, wie haben deine Freunde und deine Familie reagiert, als sie von deiner Nominierung erfahren haben?
Sie waren natürlich alle wahnsinnig happy und sehr stolz auf mich. Ich habe als allererstes meine Familie angerufen, als ich von der Nominierung erfahren habe. An dem Tag habe ich sehr viel Aufmerksamkeit bekommen, zahlreiche Anrufe und Nachrichten. Dann habe ich versucht soviele wie möglich von zu beantworten.

Wer hat dich über deine Nominierung informiert?
Der Trainer hat die Spieler persönlich informiert, die es nicht in den finalen Kader geschafft haben. Bei mir hingegen ist der Zeugwart auf mein Zimmer gekommen und hat mir gesagt, dass ich in Brasilien das Trikot mit der Nummer 6 bekomme. Das musste ich dann erst einmal realisieren.

Hast du nach deiner langen Verletzung überhaupt mit deiner Nominierung gerechnet?
Ich habe nie die Hoffnung verloren! Ich wusste, wenn ich bei der Fortuna noch gute Spiele mache, dann habe ich eine Chance dabei zu sein. Das ist mir zum Glück auch gelungen. Ich habe dann noch einmal 78 Minuten gegen Bosnien gespielt, wo ich dem Trainer auch noch einmal zeigen konnte, dass ich fit für die Weltmeisterschaft bin.

Weißt du schon, mit wem du dir in Brasilien das Zimmer teilst?
Jetzt in der Vorbereitung in den USA hatten wir Einzelzimmer. Wie es dann bei der Weltmeisterschaft in Brasilien aussieht, weiß ich noch nicht.

Was sind deine Ziele für die WM – persönlich und mit deinem Team?

Ich persönlich möchte natürlich soviel spielen und Erfahrungen sammeln, wie es nur geht. Ich weiß aber, dass ich nicht zu den ersten Elf gehöre. Aber auch als Joker möchte ich meinen Teil zu einem erfolgreichen Turnier beitragen. Unser Hauptziel als Team ist es, zunächst die Gruppe zu überstehen. Wir haben eine schwere Gruppe, aber auch eine ausgeglichene, sodass unsere Chancen nicht schlecht stehen. Was dann in den K.O.-Spielen möglich ist werden wir sehen.

Hast du mit jemanden aus dem Fortuna-Team Kontakt?
Ich habe mit Charlison Benschop gesprochen und ihm als erstes von meiner Nominierung erzählt. Ansonsten habe ich natürlich auch von meinen Mannschaftskameraden und dem Funktionsteam Glückwünsche geschickt bekommen. Ich muss aber dringend noch Ben Halloran anrufen und ihm gratulieren, ich freue mich, dass noch ein F95-Akteur in Brasilien dabei ist.

 Bist du textsicher und singst bei der Nationalhymne mit?
Natürlich kenne ich den Text und bei der WM werde ich sicherlich mitsingen. Im Testspiel habe ich nicht gesungen, da habe ich es vor lauter Konzentration vergessen. Aber ich bin jetzt auch nicht wirklich ein guter Sänger (lacht).

Bist du überrascht, den Platz von Seydou Doumbia bekommen zu haben, der 18 Tore erzielt hat?
Ich denke nicht, dass ich seinen Platz bekommen habe. Seydou ist eher ein Torjäger und ich eher ein Flügelspieler. Wir haben große Torjäger wie Drogba im Team, die die Position von Doumbia spielen können. Ich konkurriere da eher mit den Außenspielern. Ich denke, der Trainer wollte noch eine zusätzliche Qualität haben.

Ist die WM der Höhepunkt deiner Karriere und glaubst du das kann noch getoppt werden?
Ich hoffe, dass auch nach der Weltmeisterschaft noch Highlights in meiner Karriere geben wird. Ich bin noch jung und bin noch nicht am Ende meiner Entwicklung angekommen. Aber bis jetzt ist das natürlich einer der größten Momente in meiner Karriere.

Wer schafft aus eurer Gruppe den Sprung ins Achtefinale?
Das ist schwer zu sagen, die Gruppe ist sehr ausgeglichen. Ich hoffe natürlich, dass wir es in das Achtelfinale schaffen. Ich denke, Kolumbien oder Japan wird uns dahin folgen.

Hast du einen Titelfavoriten und wie schätzt du das deutsche Team bei der WM ein?
Das deutsche Team gehört immer zu den Favoriten bei großen Turnieren. Sie sind einfach eine Turniermannschaft. Ich weiß nicht wie weit sie kommen werden, aber sie können sicherlich ebenso wie die anderen großen Nationen Brasilien, Italien oder Spanien weit kommen.

Im zweiten Teil des Interview erzählt Mathis von seiner Beziehung zu Superstar Didier Drogba, dem Druck aus der afrikanischen Heimat und wieso er sich jetzt schon auf den Saisonstart mit Fortuna freut.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2015 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice