06.10.2015 | Verein

F95 präsentiert Programm in den FARE-Wochen

Fortuna engagiert sich erneut mit vielen Aktionen

Auch in diesem Jahr wird es verschiedene Aktionen im Rahmen der FARE-Aktionswochen geben. Fortuna Düsseldorf, das Fanprojekt, die Dachverbände, Fanclubs und Einzelpersonen haben ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt. Aus der Arbeitsgruppe „Antidiskriminierung“ hat sich eine Planungsgruppe gebildet, die aus Vertretern der obengenannten Organisatoren zusammengesetzt ist. Vom 8. bis 22. Oktober werden wieder zahlreiche Aktionen europaweit von Vereinen und Fans organisiert und durchgeführt. Traditionell ist das soziale Engagement in Düsseldorf nicht auf einen bestimmen Zeitraum begrenzt, sondern versucht kontinuierlich und nachhaltig Diskriminierung und Rassismus entgegenzutreten. Zuletzt hat sich Fortuna zusammen mit Fans besonders in der Flüchtlingshilfe engagiert.

Zum Auftakt bieten Fortuna und das Fanprojekt eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau an (8.-12. Oktober). Rund 40 Anhänger aus den unterschiedlichen Bereichen der Fanlandschaft werden das Angebot der viertägigen Studienreise begleiten und dabei u.a. die Gedenkstätten der Konzentrationslager in Auschwitz besuchen.

Am Donnerstag, 15. Oktober, um 19:00 Uhr bietet der SCD in Kooperation mit dem Fanprojekt Düsseldorf einen Vortrag mit dem Titel "Fortuna neben dem Hakenkreuz 1933-1945" an, der sich mit Fortuna während der Zeit des Nationalsozialismus beschäftigt: Im Haus der Jugend werden die beiden Autoren Stephan Vogel und Michael Bolten über die Recherchen zu ihren Publikationen über die Fortuna zur Zeit des Nationalsozialismus berichten. Im Anschluss daran ergibt sich für die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, mit den Autoren ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei.

Zum Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am Freitag, 16. Oktober, sind verschiedene Aktionen geplant. U.a. findet auf der Südtribüne eine große Becherspendenaktion für Flüchtlingseinrichtungen statt. Daneben werden die beiden Trainingsgruppen der wöchentlichen Einheiten für Asylsuchende am Nachwuchsleistungszentrum der Rot-Weißen eingeladen, das Spiel der Mannschaft von Cheftrainer Frank Kramer zu besuchen. Die Einladung der Fortuna wird die Düsseldorfer Flüchtlingshilfe STAY! begleiten.

Abgerundet werden die beiden Wochen mit einer vom Fanprojekt organisierten, GPS-gestützten Educache-Tour durch Düsseldorf am Samstag, 17. Oktober, um 13:00 Uhr (Treffpunkt: Heinrich-Heine Platz 1 am Carsch-Haus in Düsseldorf). Diese Tour - "Widerstand und Verfolgung in Düsseldorf während des Dritten Reiches" - soll mithilfe von GPS Geräten dabei helfen, die Geschichte Düsseldorfs während des Dritten Reiches zu verstehen. Es soll die tragischen Geschichten und all die schrecklichen Verbrechen offensichtlich gemacht werden, die sonst in Vergessenheit geraten würden. Wer Interesse an der GPS-Tour durch Düsseldorf hat, meldet sich bitte über fanprojekt@jugendring-duesseldorf.de verbindlich an.

Auch nach Abschluss der FARE-Wochen wird der Verein sich weiter intensiv diesem Thema widmen. So findet beispielsweise im Oktober eine Mitgliederaktion statt, in dessen Rahmen F95-Fans zusammen mit Spielern der Fortuna eine Führung durch die Mahn- und Gedenkstätten Düsseldorf bekommen. Mehr Infos dazu unter www.gedenk-dus.de.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2015 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice