01.01.2016 | Verein

Fußball verbindet

Rot-Weißer Jahresrückblick – Teil 8

Nicht nur auf dem Platz waren die Rot-Weißen im letzten Jahr aktiv. Denn weitaus größer als die 34 Spieltage ist die Anzahl der verschiedenen Aktionen und Aktivitäten der Fortuna, die in 2015 zum Großteil im Zeichen der Flüchtlingskrise, die unser Land bewegte, standen. Aber auch viele weitere soziale und karitative Projekte wurden mit Hilfe des Traditionsvereins aus Flingern unterstützt. Wir blicken zurück auf einige schöne Aktionen im Jahr 2015.

Fortuna sagt „Refugees Welcome“
Seit mehreren Jahren engagiert sich der Traditionsverein aus Flingern immer wieder für Flüchtlinge in der Landeshauptstadt und arbeitet seitdem eng mit der Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative „STAY!“ zusammen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurden in den vergangenen Monaten immer wieder Flüchtlinge zu Heimspielen der Fortuna in die ESPRIT arena eingeladen. Ausgestattet mit Sitzplatztickets wurden die Besucher u.a. am Spieltag mit Bussen der Rheinbahn an ihren Flüchtlingseinrichtungen abgeholt, die sie anschließend zur Heimstätte der Rot-Weißen brachten. Damit auch für das leibliche Wohl der Stadionbesucher gesorgt wurde, erhielten alle Gäste zusätzlich Verzehrgutscheine von Aramark.

In den letzten Monaten wurde die Kooperation zwischen den Rot-Weißen und „STAY!“ weiter intensiviert und die Idee über ein Fußball-Training für Flüchtlinge ins Leben gerufen. Seit September finden nun wöchentliche Trainingseinheiten, unter der Anleitung von Trainern des Nachwuchsleistungszentrums, am Flinger Broich statt. Zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Krisenregionen wie Syrien, Eritrea, Somalia und dem Kosovo folgten der Einladung des Traditionsvereins aus Flingern, um am NLZ kostenlos und unverbindlich eine Runde zu kicken und etwas Abwechslung zum Alltag in ihren Flüchtlingsunterkünften zu finden. Wie mit der Flüchtlingsinitiative „STAY!“ abgesprochen, trainieren die Flüchtlinge, die in zwei Altersgruppen unterteilt sind, drei Monate lang am Flinger Broich, ehe dann eine neue Gruppe wieder die Trainingsmöglichkeiten am NLZ nutzen kann. Krönender Abschluss der Trainingszeit bildet ein Trainingsspiel gegen ein F95-Team, wie Anfang Dezember, als die Flüchtlingsauswahl ein Match gegen Fortunas U15 austrug. Mit diesen Angeboten und Maßnahmen setzt die Fortuna schöne Signale hinsichtlich der Willkommenskultur gegenüber Menschen in der eigenen Stadt, die in größter Not ihre Heimat verlassen mussten.

„Düsseldorf setzt ein Zeichen“ auf Fortuna-Trikot

Beim Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig Anfang Dezember liefen die Fortunen mit einem besonderen Trikot auf. Haupt- und Trikotsponsor otelo verzichtete auf den eigenen Schriftzug auf dem Dress der Rot-Weißen, um für einen guten Zweck Platz zu machen: „Düsseldorf setzt ein Zeichen – FÜR Mitmenschlichkeit und GEGEN Ausgrenzung“ stand auf der Brust der Flingeraner. Damit machte der Traditionsverein aus Flingern auf eine besondere Aktion der BürgerStiftung Düsseldorf aufmerksam, die sich mit dieser Aktion gleichermaßen für Flüchtlinge, wohnungslose und sozial benachteiligte Menschen in der eigenen Stadt engagiert. Das Sondertrikot brachte der Fortuna Glück: Eintracht Braunschweig wurde vor heimischer Kulisse mit 1:0 geschlagen und zahlreiche Spenden von Düsseldorfer Unternehmen und Bürgern generiert. Anschließend wurden die „Matchworn“-Trikots von Oliver Fink und Torschütze Joel Pohjanpalo versteigert. Der Erlös kam dabei der BürgerStiftung Düsseldorf zugute.

Biker4Kids erzielen mit Unterstützung von F95 neue Rekordsumme

Fortunas Sozialpartner, der Ambulante Kinderhospizdienst (AKHD), durfte sich auch in diesem Jahr über eine großzügige finanzielle Hilfe freuen. Nach dem gelungenen Erfolg des Motorradkorsos, an dem Mitte Juni mehr als 3.000 Besucher und fast 2.000 Motorräder teilnahmen, fand kurze Zeit später die Spenden-Übergabe statt. Dabei überreichten die Organisatoren einen symbolischen Scheck, auf dem die stolze Summe von 62.000 Euro ausgewiesen wurde. Rekord! Der Biker4Kids-Korso hat sich innerhalb von wenigen Jahren zu einer der größten Motorrad-Benefizveranstaltungen in Deutschland entwickelt. Die Vorplanungen zum Korso im Jahr 2016 sind bereits in vollem Gange.

"Familienzimmer Fortuna Düsseldorf" im Neusser Lukaskrankenhaus eingeweiht
Im Rahmen der Kooperation zwischen Fortuna Düsseldorf und dem Lukaskrankenhaus in Neuss, wurde im August das "Familienzimmer Fortuna Düsseldorf" eingeweiht. Neugeborene im Neusser Lukaskrankenhaus können direkt nach ihrer Geburt Mitglied bei Fortuna Düsseldorf werden. Zusätzlich erhalten Eltern die Möglichkeit, auf der Wochenbettstation das mit Accessoires des Traditionsvereins aus Flingern ausgestattete „Familienzimmer Fortuna Düsseldorf“ zu beziehen und mit ihrem Nachwuchs die ersten Stunden in rot-weiß zu verbringen. Fortunas Vorstandsvorsitzender Paul Jäger und Verteidiger Julian Schauerte schauten bei der feierlichen Eröffnung vorbei und begrüßten gleich das erste neue F95-Mitglied, dass im Lukaskrankenhaus das Licht der Welt erblickt hatte.

Fortunas Partnerschulen kickten für guten Zweck

Im Juni wurde erstmals in Zusammenarbeit zwischen der Fortuna und ihren Partnerschulen auf dem NLZ-Gelände des Flinger Broich ein Fußball-Turnier zwischen Schülern für den guten Zweck ausgerichtet. Der Wanderpokal, den in diesem Jahr u.a. Frau Pöstges an das Lessing-Gymnasium übergab, trägt den Namen des langjährigen Fortuna-Jugendobmannes Helmut Pöstges. Die Spenden kamen in diesem Jahr dem Verein ISI e.V. „Keine Chance dem Brustkrebs“ zu Gute. In ISI haben sich Frauen ehrenamtlich zusammengefunden, die selbst mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert wurden und nun andere Betroffene unterstützen möchten, leichter mit der Diagnose und den bevorstehenden Therapien umzugehen.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2015 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice