20.03.2017 | Traditionsmannschaft

Traditionsmannschaft belegt in Bottrop vierten Platz

Über 600 Zuschauer sahen ein packendes Turnier

Bei einem Benefizturnier in Bottrop am Sonntag war die Traditionsmannschaft der Fortuna einmal mehr ein guter Repräsentant des Vereins und wusste auch sportlich zu überzeugen: Beim 4. Rotary Hallenfußball-Cup belegten die Rot-Weißen einen guten vierten Platz. Novum: Erstmals trat das Team mit weiblicher Verstärkung an.

Beste Stimmung herrschte unter den 600 Zuschauern in der Sporthalle Loewenfeldstraße, bei der 16 Mannschaften angetreten waren, darunter auch die Traditionsteams von Rot-Weiss Essen und dem FC Schalke 04. Der war mit alten Granden wie Klaus Fischer, Olaf Thon, Klaus Fichtel und Rüdiger Abramczik angereist, was viele Zuschauer animierte, sich Autogramme geben zu lassen. Während Fischer und Thon auch auf dem Platz ihr weiterhin großes Können aufblitzen ließen, wussten auch weniger bekannte Teams mit fußballerischer Klasse zu überzeugen, was für einige Überraschungen sorgen sollte.

Fortuna musste im fünften Spiel des Tages in der Vorrunde zunächst gegen BST Becker antreten. Das 0:0 nach acht Minuten Spielzeit war der erste Beweis dafür, dass sich bei solchen Gelegenheiten Goliath vor David hüten sollte. Beim zweiten Auftritt gegen die Stadtverwaltung Bottrop lief es dann besser: Mit einem 2:0-Sieg durch Tore von Enrico Kowski und Oliver Röder konnte vorzeitig der Grundstein für die Viertelfinal-Qualifikation gelegt werden. Im dritten Spiel in der Gruppe A trafen die Flingeraner auf den Ausrichter, den Rotary Club Bottrop-Wittringen, aber nur einmal das Tor (Klaus Diekmann), die Gastgeber jedoch zweimal kurz hintereinander, so dass es bei Abpfiff 1:2 stand.

Im Spiel der letzten acht ging es für die Traditionsmannschaft gegen die Alten Herren von Kreisligist VfB Kirchhellen. Fortuna lag nach knapp vier Minuten mit 1:0 durch einen sehenswerten Treffer von Dirk Böcker mit 1:0 in Führung, ehe Christina Hoffmann zwei Minuten später auf 2:0 erhöhte. Der VfB erzielte zwar kurz darauf den Anschlusstreffer, doch nicht zuletzt dank guter Paraden von Dennis Prostka gelang der Einzug ins Halbfinale. Hier warteten die Oldies von Rot-Weiss Essen und spätestens bei dieser Begegnung spürte man den Ehrgeiz, den beide Teams an den Tag legten, um mit einem Sieg das Finale zu erreichen. Doch die Ruhrstädter waren es, die schnell mit 2:0 in Führung gingen und nur dank eines hervorragend aufgelegten Dennis Prostka konnte ein höherer Rückstand vermieden werden. Zwar verkürzte Teamchef Mehdi Schröder noch - der sechste Treffer im fünften Spiel aus Fortuna-Sicht -, doch schlussendlich blieb es bei einem knappen 1:2.

Im anschließenden Spiel um den dritten Platz gegen den FC Schalke 04, das per 7-Meter-Schießen ausgetragen wurde, schlug die Stunde der Futsal-Frauen im rot-weißen Team. Doch so sehr sich Amela Jasar im Tor bemühte, der Ball zappelte dreimal im Netz. Da auf Fortuna-Seite nur Cennet Bakioski und Netnapa Sae-Ueng verwandeln konnten - der dritte Schuss landete am Pfosten -, stand am Ende ein solider vierter Platz, mit dem alle Beteiligten aber letztlich zufrieden waren.

Organisations-Chef Tom Koster: „Da wir in aller Kürze ein Team an den Start gebracht hatten, geht das Ergebnis vollkommen in Ordnung.“ Dabei hob er die gute Stimmung beim Turnier als auch in der Mannschaft hervor. Koster ist sicher, dass man im nächsten Jahr an gleicher Stelle erneut antreten werde. Auch Sascha Mirza, Trainer Fortuna-Futsal, zeigte sich angesichts der Leistungen „seiner Frauen“ angetan und freut sich auf neuerliche gemischte Spiele der Traditionsmannschaft mit seinen Teams.

Sieger wurde überraschend Fortunas erster Gegner BST Becker. Sie schlugen Rot-Weiss Essen mit 2:1 - der vermeintliche Underdog hatte damit den Vorjahressieger als Turniersieger abgelöst und durfte sich über einen sehenswerten Pokal freuen.

Der Erlös des Turniers lag im Übrigen im fünfstelligen Bereich. Freuen kann sich über diesen Betrag das Familienzentrum „Rappelkiste“, das nun in der Lage ist, einen Therapieraum einzurichten.

Fortuna Düsseldorf Traditionsmannschaft: Amala Jasar / Dennis Prostka - Cennet Bakioska, Dirk Böcker, Klaus Diekmann, Christina Hoffmann, Enrico Kowski, Muzaffer Güngör, Sascha Mirza, Netnapa Sae-Ueng, Mehdi Schröder.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2017 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice