19.08.2017 | Verein

Herzlichen Glückwunsch Rudi Bommer!

Fortunas früherer Nationalspieler feiert seinen 60. Geburtstag

Neun Jahre lang trug Rudolf „Rudi“ Bommer das F95-Trikot. Zweifelsohne erlebte der gebürtige Aschaffenburger in Düsseldorf von 1976-85 mit den Rot-Weißen die erfolgreichste Zeit seiner Laufbahn. Dazu gehörten viele sportliche Höhepunkte, aber ebenso bittere Niederlagen. Am heutigen Samstag feiert er seinen 60. Geburtstag.

Im Sommer 1976 wechselte Bommer vom damaligen Bundesliga-Absteiger Offenbacher Kickers an den Flinger Broich. Zuvor war er bereits bei seinem Heimatverein Viktoria Aschaffenburg aktiv. Schon bald gehörte der offensive Mittelfeldspieler unter Cheftrainer Dietrich Weise sowie danach auch noch unter dessen Nachfolgern zu den Stützen bei der Fortuna.
Während Bommer mit den Flingeranern 1978 noch eine bittere Pleite im DFB-Pokalfinale (0:2 gegen den 1. FC Köln) und ein Jahr später eine knappe 3:4-Niederlage nach Verlängerung in einem dramatischen Europapokalendspiel gegen den FC Barcelona hinnehmen musste, gewann er 1979 und 1980 zweimal den Cup und stand für die Fortuna in dieser Ära in zahlreichen Europapokalspielen auf dem Platz.

Mittelfeldachse Bockenfeld-Bommer ligaweit gefürchtet
Zu Beginn der 1980er Jahre bildete er mit Manni Bockenfeld auf der rechten Seite eine gefährliche Mittelfeldachse, die in der Bundesliga ihresgleichen suchte.
Rudi Bommer stieg sogar zum Nationalspieler auf, kam 1984 auf sechs Einsätze für die DFB-Auswahl und gehörte zum Kader bei der EM in Frankreich. Mit der deutschen Olympia-Auswahl gewann er 1988 bei den Spielen in Seoul die Bronzemedaille.
An den sportlichen Höhepunkten der Rot-Weißen zu dieser Zeit war Bommer ebenfalls maßgeblich beteiligt und trug sich unter anderem gleich zweimal in die Torschützenliste beim 7:0-Erfolg (!) über Borussia Dortmund ein und erzielte einen Treffer beim 4:1-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach vor über 60.000 Zuschauern im Rheinstadion. In jener Saison 1983/84 kam der pfeilschnelle und torgefährliche Rechtsaußen immerhin auf elf Bundesligatreffer.
Insgesamt absolvierte Bommer für die Fortuna 308 Pflichtspiele und schoss dabei 47 Tore.

Vereinswechsel und Fortsetzung der Karriere im Trainergeschäft
Nach seinem Weggang im Sommer 1985 spielte er noch für Bayer 05 Uerdingen, Viktoria Aschaffenburg und Eintracht Frankfurt. Danach wechselte er ins Trainergeschäft. Aktuell ist er nach Stationen u. a. beim MSV Duisburg, TSV 1860 München, Frankfurt, Aschaffenburg, Wacker Burghausen und Energie Cottbus Chefcoach beim Fünftligisten SC Hessen Dreieich.

Heute feiert Rudi Bommer seinen 60. Geburtstag. Dazu gratuliert der Verein Fortuna Düsseldorf ganz herzlich und wünscht vor allem Gesundheit und alles Gute für die Zukunft!

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2017 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice