27.02.2016 14:00 Uhr25. Spieltag, Regionalliga West

Fast ein schmutziger Sieg

Nur 150 Zuschauer, davon die überwiegende Mehrheit bestehend aus angereisten Gästefans, wollten an diesem sonnigen aber windig-kalten Samstagnachmitttag die Heimpremiere der Zwoten gegen den Regionalliga-Aufsteiger aus Erndtebrück im heimischen Paul-Janes-Stadion sehen. Vor der lautstarken Kulisse eines angereisten kleinen Fanblocks war es für die Flingeraner beinahe eher ein Auswärtsspiel. Der Fanblock merkte schnell, dass „1895“ – das Gründungsjahr des TuS – hier nicht der angemessene Schlachtruf war und packte danach das in den Fußballstadien übliche Standardrepertoire aus.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : TuS 1895 Erndtebrück
    0 : 0
    (0:0)
    - -
    Fortuna U23 vs. Erndtebrück

    0:0

    (0:0)

    - -

Das Mittelfeld bildeten am Samstag Marcel Sobottka und Justin Toshiki Kinjo aus dem Profikader. Bryce Alderson laboriert noch an einer Sprunggelenksverletzung und Hendrik Lohmar musste zunächst auf der Bank platznehmen. Dass die Erndtebrücker ein unangenehmer Gegner sind und gefährlicher als es ihr Tabellenplatz vermuten lässt, hatte die Zwote schon bei ihren knappen Sieg im Rothaargebirge erfahren. Doch diese Tatsache schienen die Flingeraner trotz mahnender Worte von Trainer Taskin Aksoy nicht wirklich verinnerlicht zu haben. Die Anfangsphase schien ihnen auch in der Annahme recht zu geben, den Sieg bereits so gut wie sicher in der Tasche zu haben. Sie begannen offensiv und kamen in den ersten fünfzehn Minuten zu zwei guten Chancen. Rafael Garcia spielte von rechtsaußen quer auf Tugrul Erat (6.), doch dessen Kopfball hatte nicht genügend Wucht. Noch klarer war die nächste Gelegenheit (15.), als Garcia nach einem schönen Zuspiel von Marvin Ajani von der Ecke des Fünf-Meter-Raums nur das Außennetz traf. Zwischen diesen beiden Chancen hatte sich Kapitän Christian Weber bei einem Zweikampf eine Kopfverletzung zugezogen und spielte den Rest des ersten Durchgangs mit einem leuchtend weißen Turbanverband. Auch den Rest der ersten Spielhälfte zeigten die Fortunen gut kombinierte Angriffe, denen aber zwingende Aktionen in direkter Tornähe fehlten. Passagen mit langen Bällen wechselten sich ab mit verbissenen Zweikämpfen im Mittelfeld, doch da echte Torchancen auf beiden Seiten fehlten, gingen die Mannschaften mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Rund zehn Minuten nach Wiederanpfiff nahm das Spiel eine eher unerwartete Entwicklung, denn plötzlich eroberten sich die Gäste durch einen konsequenten kämpferischen Einsatz immer mehr Spielanteile, während die Kombinationen der Flingeraner immer ungenauer wurden und sich Ballverluste häuften. Dadurch stand die Abwehr immer mehr unter einem Dauerdruck, der im weiteren Verlauf zeitweise einer Abwehrschlacht glich. Die Fortunen kamen über weite Strecken überhaupt nicht mehr vor das gegnerische Tor. Die Zuschauer sahen mittlerweile kein schönes Spiel mehr, da dieses durch viele Foulspiele unterbrochen immer zerfahrener wurde. Dafür steigerten sich auf dem Rasen die Intensität und Hitzigkeit der Einsätze. In der 76. Spielminute schienen sich die Gäste für ihren Kampf belohnt zu haben, denn plötzlich zappelte der Ball nach einer Ecke im Netz des Fortuna-Gehäuses. Der Schiedsrichterassistent an der Außenlinie zeigte allerdings ein Foulspiel eines Erndtebrückers an, so dass Schiedsrichter Sascha Weirich dem Treffer seine Anerkennung verweigerte. Vier Minuten vor dem Abpfiff hatten die Flingeraner trotz des von ihnen im zweiten Durchgang eindeutig unterlegen geführten Spiels die große Chance, das Spiel für sich entscheiden und einen „schmutzigen Sieg“ einzufahren. Kemal Rüzgar behielt nach einer Balleroberung im Mittelfeld die Übersicht und spielte Ajani mit einem Pass auf der rechten Seite frei. Der schnelle Abwehrspieler der Flingeraner zielte am TuS-Torwart Timo Bäcker vorbei flach in lange untere Toreck, doch der Ball traf nur den Innenpfosten und sprang zurück ins Feld. Ein Sieg wäre zwar unverdient gewesen, aber es gab auf Seiten der Fortunen wohl niemanden, der deswegen gerne auf die drei Punkte verzichtet hätte. Doch auch das Remis muss man nach dem Spielverlauf als einen Punktgewinn werten. (RR)

TuS-Trainer Florian Schnorrenberg: „Es war heute ein Spiel, in dem auf beiden Seiten wohl auch der Wind eine kleine Rolle gespielt hat. In der ersten Hälfte haben wir und nicht so befreien können, weil die Fortuna wie erwartet ihr Pressing gespielt hat. Trotzdem haben wir die gefährliche Offensive ganz ordentlich vom Tor ferngehalten und mussten viele Standardsituationen verteidigen. Das haben wir ganz gut gemacht. Im zweiten Durchgang hatten wir den Eindruck, dass wir mit dem Wind im Rücken ein bisschen torgefährlich werden können. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre für uns heute vielleicht sogar noch mehr drin gewesen, wenn wir die eine oder andere Situation perfekter zu Ende gespielt hätten. Ich bin nicht enttäuscht, sondern eher ein wenig stolz, dass wir die Siegesserie der Fortunen haben unterbrechen können. Insgesamt war es für uns heute ein Punktgewinn.“

Zwote-Trainer Taskin Aksoy: „Es war das im Vorfeld von mir erwartete schwere Spiel. Jede Mannschaft, die da unten steht, kämpft um ihre Punkte. Das habe ich meiner Mannschaft seit Beginn der Woche versucht mitzuteilen. Doch die Trainingswoche war angesichts eines vermeintlich leichten Gegners nicht so, wie ich es mir wünsche. Es fehlte die nötige Spannung, die wir in den letzten Wochen immer gehabt haben. Daher hatte ich vor dem Spiel kein so gutes Gefühl, aber nach den ersten fünfzehn Minuten dachte ich, die Jungs können scheinbar doch den Schalter umlegen. Es war ein ordentlicher Beginn mit einem guten Pressing und einigen vernünftigen Angriffen. Dann kam aber ein kleiner Bruch rein, und in der zweiten Halbzeit haben wir gar nicht mehr stattgefunden. Unsere hochgelobte Offensive war heute nicht präsent. Letztlich aber bin ich nach dem schlechtesten unserer Spiele in diesem Jahr mit dem einen Punkt nicht unzufrieden.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
25. Spieltag Regionalliga West
27.02.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - TuS 1895 ErndtebrückErndtebrück 0 : 0
6. Spieltag Regionalliga West
29.08.15, 14:00 Uhr TuS 1895 ErndtebrückErndtebrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Wiesner
Ajani
Goralski
Bormuth
Weber
Sobottka
Kinjo (46. Akca)
Sangaré (74. Fejzullahu)
Garcia
Erat (78. Lohmar)
Rüzgar

Trainer

Taskin Aksoy

TuS 1895 Erndtebrück

Bäcker
Hammel (33. Gomez Pereira)
Below
Saglam
Schaal
Jaesche (82. Wassinger)
Treude
Campagna
Balci
Schmidt (67. Böhmer)
Viegas Do Amaral

Trainer

Florian Schnorrenberg


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

150


Schiedsrichter

Sascha Weirich



bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2016 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice