12.08.2017 14:00 Uhr3. Spieltag, Regionalliga West

Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel

Mit Westfalia Rhynern traf die Zwote im heimischen Paul-Janes-Stadion auf den nächsten Neuling in der Regionalliga, gegen den sie sich nach einer starken und einer schwachen Halbzeit mit 2:1 durchsetzte und ihren aktuellen Platz an der Tabellenspitze bestätigte.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : Westfalia Rhynern
    2 : 1
    (2:0)
    1:0 Iyoha (4.)
    2:0 Majic (44.)


    2:1 Bengsch (69.)
    F95 U23 vs. Westf. Rhynern

    2:1

    (2:0)

    1:0 Iyoha (4.)
    2:0 Majic (44.)


    2:1 Bengsch (69.)

Der Auftakt der Partie gegen die Westfalen hätte besser nicht sein können, denn Emmanuel Iyoha (4.) erzielte nach einer Traumflanke von Axel Bellinghausen per Direktabnahme in die lange Ecke die frühe Führung. Nur drei Minuten später (7.) prüfte Taylan Duman mit einem gut platzierten Freistoß den Gästetorhüter Alexander Hahnemann, doch der konnte den Ball mit einer Glanzparade abwehren. Wieder drei Minuten später (11.) kam Kianz Froese an der Strafraumlinie frei zum Schuss, doch wieder rettete Hahnemann. Immer wieder setzten die Flingeraner die etwas überfordert wirkenden Gäste, die ihren eigenen Spielanteil zunächst auf eine intensive Abwehrarbeit beschränken mussten, mit sehenswerten Kombinationen unter Druck. Die größte Gefahr ging von Iyoha und Duman aus, die von den Außen und aus dem Mittelfeld immer wieder mit guten Zuspielen bedient wurden. Ab der 30. Minute aber änderte sich das Bild. Die Fortunen erlaubten sich plötzlich immer mehr Ballverluste und Abspielfehler im Spielaufbau, die den Gegner besser ins Spiel kommen ließen. Ein weiterer schnell vorgetragener Angriff (44.) brachte aber kurz vor dem Pausenpfiff doch noch den zweiten Treffer der Zwoten. Iyoha hielt an der rechten Außenlinie einen fast schon verlorenen Ball noch im Spiel, setzte sich gegen den Westfalia-Spieler Mathieu Bengsch durch und flankte aus vollem Lauf auf den am Elfmeterpunkt positionierten Karlo Majic, der den halbhohen Ball artistisch ins Netz lenkte.

Wer geglaubt hatte, die Fortunen würden nach ihrem zweiten Treffer im zweiten Durchgang wieder in die Spur kommen, sah sich getäuscht. Die Gäste gingen nun wesentlich aggressiver zur Sache und kamen ebenfalls zu Chancen, während die Fortunen immer mehr ins Schwimmen gerieten. Tim Wiesner verhinderte mit einer Blitzreaktion (59.) den Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Kleine aus kürzester Distanz. Zehn Minuten später aber (69.) hatte der Zwote-Keeper keine Chance bei einem Drehschuss von Bengsch aus rund 18 Metern ins untere linke Toreck. Der Anschlusstreffer war nur die logische Konsequenz des unpräzisen Spiels, das sich aus unerfindlichen Gründen bereits zum Ende der ersten Halbzeit bei den Flingeranern eingeschlichen hatte und sich im zweiten Durchgang fortsetzte. Was nach dem guten Start in die Partie niemand erwartet hatte, trat ein. Die Fortunen konnten gegen immer stärker aufspielende Gäste ihren knappen Vorsprung nur noch verteidigen und kaum noch ein eigenes Spiel aufziehen. Schließlich war es Wiesner, der mit zwei Paraden den Sieg festhielt. Zunächst parierte er glänzend einen Schuss von Lennard Kleine (82.) und in der Nachspielzeit (94.) einen gefährlichen Kopfball von Neumann. Damit hatten sich die Flingeraner mit Mühe und Not nochmals über die Zeit gerettet. Der Mannschaft war ihre Leistung durchaus bewusst, denn der Jubel über den Sieg und Neun-Punkte-Traumstart fiel eher verhalten aus. (RR)

Rhynern-Trainer Holger Wortmann: „Leider haben wir in den ersten Minuten nicht den guten Eindruck bestätigen können, den wir in den ersten beiden Spielen abgeliefert haben. Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen und viel zu großen Respekt gehabt. Durch leichte Fehler im Spielaufbau haben wir den Gegner, der das auch richtig gut gemacht hat, ins Spiel kommen lassen. Man muss klar sagen, dass wir mit Glück nur mit einem Rückstand von zwei Toren in die Pause gegangen sind. In der zweiten Halbzeit sind wir dann aber mit einem ganz anderen Gesicht hier aufgetreten. Wir waren deutlich aggressiver und gewillt, auch Fußball zu spielen. Im zweiten Durchgang haben wir bestätigt, dass wir das Zeug haben, Regionalligafußball zu spielen. Glückwunsch an den Gegner. Neun Punkte, perfekter Start, hätte ich auch gerne.“

Zwote-Trainer Taskin Aksoy: „In der ersten Halbzeit ein guter Beginn, wo wir den Ball schön haben laufen lassen. Hier haben die Spieler ihre große Qualität und Spielfreude an den Tag gelegt. Nach der frühen Führung hatten wir einige sauber herausgespielte Chancen, diese auszubauen, doch dann hat sich ein kleiner Schlendrian eingeschlichen. Durch die Fehler kam Unruhe auf und ging der Spielfluss verloren. Durch eine individuelle Superaktion von Iyoha haben wir noch den zweiten Treffer erzielen können. In der zweiten Spielhälfte hat Rhynern mehr investiert, und uns fehlte die Stabilität für eine fußballerische Lösung. Nach dem Anschlusstreffer herrschte durch viele Fehler und Ballverluste eine permanente Unruhe in der Mannschaft. Am Ende muss noch Tim Wiesner überragend halten. Der Sieg ist insgesamt nicht unverdient, wurde am Ende auch mit ein wenig Glück erkämpft.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
20. Spieltag Regionalliga West
09.12.17, 14:00 Uhr Westfalia RhynernWestf. Rhynern - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23
3. Spieltag Regionalliga West
12.08.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - Westfalia RhynernWestf. Rhynern 2 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Wiesner
Montag
Gül
Zündorf
Bellinghausen (C)
Bezerra Ehret
Kinjo (66. Sezen)
Duman
Froese
Iyoha (90. Cebe)
Majic (83. Hashimoto)

Gelbe Karten

Gül

Trainer

Taskin Aksoy

Westfalia Rhynern

Hahnemann
Polk
Beilfuß (46. Homann)
Kleine
Neumann
Bengsch
Kleine (81. Tekiela)
Hönicke
Gambino
Wiese
Arenz

Trainer

Holger Wortmann


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

220


Schiedsrichter

Robin Braun



bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2017 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice