12.01.2017 | 1. Mannschaft

Klopp, Tuchel, Schmidt: Mainz 05 als Trainerschmiede

"Gäste-11": 11 Fakten über den FSV Mainz 05

Mit dem 1. FSV Mainz 05 ist das Teilnehmerfeld des diesjährigen Telekom Cups in der ESPRIT arena komplett. Die Rheinhessen sind in der Bundesliga derzeit auf der Suche nach der Konstanz, die in den vergangenen Jahren so bezeichnend war für die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt. Nach dem Aus in der Europa League und im DFB-Pokal liegt der Fokus nun voll und ganz auf der Bundesliga.

  • Im letzten Hinrundenspiel musste der FSV im Derby gegen Eintracht Frankfurt eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Stürmer Jhon Cordoba sah dabei nach einer Tätlichkeit die Rote Karte und wurde vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt.

  • Die Konstanz ist das Problem: Bisher konnten die Mainzer in dieser Bundesligasaison erst einmal zwei Spiele hintereinander gewinnen – die beiden Auswärtsspiele der Englischen Woche im September gewann der FSV in Augsburg (3:1) und Bremen (2:1).

  • In der Defensive wackelt der FSV in dieser Saison. 30 Gegentreffer musste die Schmidt-Elf bereits hinnehmen, nur Werder Bremen und der HSV kassierten mehr Tore.

  • In der Ewigen Tabelle der Bundesliga steht der FSV Mainz 05 auf dem 26. Rang. Elf Erstliga-Spielzeiten hat der hessische Verein bereits absolviert und dabei bisher 464 Punkte gesammelt.

  • Mit neun Zählern aus sechs Spielen mussten die „05er“ hinter dem AS St. Etienne und dem RSC Anderlecht auf Platz drei der Europa League-Gruppenphase das frühe Aus hinnehmen. Das Ausscheiden war bereits nach dem 0:0-Remis gegen St. Etienne am vorletzten Spieltag besiegelt.

  • Mit Yunus Malli ist in der Winterpause der beste Torschütze der Mainzer in der bisherigen Saison zum VfL Wolfsburg gewechselt. Sechs Mal traf der 24-jährige „Zehner“ des FSV bisher.

  • Besagter Malli ist gemeinsam mit Mohamed Zidan Bundesliga-Rekordtorschütze des FSV. Beide trafen für die „Nullfünfer“ 29 Mal in Liga eins. Ligaübergreifend führen Michael Thurk (64), Sven Demandt (57) und Jürgen Klopp (56) die vereinsinterne Torjägerliste an.

  • Rekordtrainer des 1. FSV Mainz 05 ist der heutige Dortmunder Coach Thomas Tuchel, der in 170 Bundesligaspielen auf der FSV-Bank saß. Auf Platz zwei rangiert mit 102 Partien Kulttrainer Jürgen Klopp, der heute für den FC Liverpool verantwortlich ist.

  • Auf Rang drei landet schon jetzt der aktuelle Trainer Martin Schmidt. Der Schweizer stand bereits bei 63 Erstligaspielen der Rheinland-Pfälzer an der Seitenlinie und hat noch einen laufenden Vertrag bis Ende Juni 2018.

  • Beim Telekom Cup kommt es voraussichtlich zum Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Der ehemalige Fortune Leon Balogun gehört in der Mainzer Innenverteidigung zum Stammpersonal und bestritt in dieser Saison bisher elf Ligaspiele.

  • Zwischen der Fortuna und dem FSV Mainz 05 gibt es eine punktgenau ausgeglichene Bilanz: Beide Mannschaften konnten je vier Pflichtspiel-Duelle für sich entscheiden, außerdem trennte man sich vier Mal mit einem Remis.


Wer sich das Wiedersehen mit Leon Balogun live in der ESPRIT arena ansehen möchte, findet alle Informationen zum Telekom Cup und zum Ticketverkauf hier.

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice