13.03.2018 | 1. Mannschaft

Endlich Kontinuität

Gegner im Blick: Der DSC Arminia Bielefeld zu Gast in der ESPRIT arena

Nach dem Wiederaufstieg 2015 und abstiegsbedrohten Zeiten ist die Arminia endlich in ruhigere Fahrgewässer gelangt. Dabei schienen sie zuerst immer wieder Formeinbrüche zu haben: Punkt- und Niederlagenserien wechselten sich regelmäßig ab. Erst jüngst kehrte etwas Stabilität ein und die Arminia konnte sich oben festsetzten – wo sie nun um den Relegationsplatz spielt.

Trainer und Umfeld
Jeff Saibene ist seit ziemlich genau einem Jahr Trainer der Blau-Weiß-Schwarzen. In 36 Spielen fuhr er 13 Siege und 13 Unentschieden ein. Davor war der 49-Jährige in verschiedenen Schweizer Vereinen tätig und trainierte die U21-Nationalmannschaft seines Heimatlandes Luxemburg. Saibene folgte im Schlussspurt der letzten Saison in Bielefeld auf Interims-Trainer Carsten Rump, der nun sein Co-Trainer ist, und sollte die Arminia vor dem drohenden Abstieg bewahren. Erfolgreich! Nur eines der neun Spiele unter Saibene wurde verloren und somit der Klassenerhalt gesichert. Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga 2015 und zwei unruhigen Jahren spielt die Arminia jetzt wieder oben mit und hat die berechtigte Ambition, bald, wenn nicht sogar schon in der kommenden Saison, wieder im deutschen Oberhaus zu spielen.

Die Saison

Die laufende Spielzeit des DSC ist geprägt von Licht und Schatten. Die Bielefelder starteten furios mit drei Siegen und einem Unentschieden, mussten aber direkt im Anschluss torreiche Niederlagen gegen Berlin (0:4) und in Darmstadt (3:4) hinnehmen. Dann ging es wie folgt: Drei ungeschlagenen Spiele, drei Niederlagen, vier ungeschlagenen Spiele, zwei Niederlagen. Jetzt hat die Arminia etwas Stabilität erlangt und verlor von den letzten acht Begegnungen nur eine. In der Summe ist Rang fünf damit absolut verdient. Mit 38 Punkten ist man nur drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt, jedoch ist dieses Jahr die Liga so eng wie selten zuvor: Auch auf Platz zehn sind es nur drei Punkte Vorsprung. Nachlassen ist also keine Option, möchte man den Platz verteidigen, geschweige denn, weiter nach oben klettern. Denn der Aufstieg ist noch möglich!

Die Mannschaft
In der laufenden Saison hat die Arminia vor allem auswärts ihre Stärken. Nur vier ihrer 13 Gastspiele verlor sie und steht damit auf Platz fünf der Auswärtstabelle. Bielefeld hat übrigens zusammen mit Dynamo Dresden und dem MSV den kleinsten Kader der Liga (26). Zu diesem gehören auch Stefan Ortega, Patrick Weihrauch und Andreas Voglsammer, welche als einzige alle bisherigen 27 Spiele (inklusive dem DFB-Pokal-Spiel gegen F95) für die Ostwestfalen absolvierten. Voglsammer führt mit zehn Toren und zwei Vorlagen knapp die interne Torschützenliste vor Konstantin Kerschbaumer (8 Tore / 4 Vorlagen) an. Nach Stationen in Unterhaching und Heidenheim schaffte der gebürtige Oberbayer erst mit 25 Jahren endlich den Durchbruch im Profifußball.

Mögliche Aufstellung: Ortega – Hartherz, Börner, Behrendt, Dick – Schütz, Staude, Prietl, Kerschbaumer, Putaro - Voglsammer

Bilanz Heim:
21 Spiele / 13 Siege / 5 Unentschieden / 3 Niederlagen

Bilanz Auswärts:

23 Spiele / 5 Siege / 8 Unentschieden / 10 Niederlagen

Bilanz Gesamt:

44 Spiele / 18 Siege / 13 Unentschieden / 13 Niederlagen

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice