10.05.2018 | Traditionsmannschaft

Erster Erfolg auf dem Rasen

Fußballspielen und 1.000 Euro für einen guten Zweck

Ende April gab es für die Spieler aus der Traditionsmannschaft der Fortuna eine Menge zu feiern: die Premiere auf dem Rasen in diesem Jahr, einen sportlichen 5:1-Erfolg gegen die Düsseldorfer Zahnärzte (SDZ) in einem Benefizspiel und zu guter Letzt den zeitgleichen Bundesliga-Aufstieg der Ersten Mannschaft!

Los ging es auf dem Hochschulplatz der Heinrich-Heine-Universität mit einem Live-Auftritt der Düsseldorfer Kult-Band „Die Fischgesichter“. Es folgte die offizielle Begrüßung durch Oberarzt Dr. Sebastian Kummer vom Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD). Danach richtete noch Fortuna-Legende Egon Köhnen als interessierter Beobachter einige Worte an die Besucher. „Ich hoffe doch sehr, dass wir hier alle gemeinsam einen schönen Tag verbringen und nachher auch noch den Aufstieg unserer Jungs in Dresden feiern können“, orakelte er zu Beginn - und sollte schließlich Recht behalten!

Souveräne Fortunen

Nach dem obligatorischen Wimpeltausch erfolgte der Anpfiff von Schiedsrichter Thomas Kirches, der in einer fairen Begegnung über 2x 40 Minuten einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Nach wenigen Minuten erzielte Ede Yotla die Führung der Rot-Weißen und erhöhte wenig später auf 2:0. Aufgrund der vielen fliegenden Wechsel auf beiden Seiten kam der Spielfluss mitunter ins Stocken, was die Fortunen aber nicht davon abhielt durch Olli Röder den nächsten Treffer nachzulegen. Wobei auch die Zahnärzte, verstärkt durch einige talentierte Studenten der Medizin, durchaus ihre Chancen hatten, aber Fortuna-Torhüter Thomas Mittelstädt erwies sich mehrfach als unüberwindbar und verhinderte (noch) mit seinen Paraden einen Gegentreffer. Eine weitere schöne Kombination führte vor dem Seitenwechsel erneut durch Yotla zum 4:0 für die 95er. Der Angreifer machte damit seinen Hattrick perfekt, woraufhin er sich sofort auswechseln ließ, um „das Bad in der Menge zu genießen!“

Nach der Pause traf dann Roberto Marquez sehenswert zum 5:0, ehe den Gastgebern der Ehrentreffer gelang, der von beiden Seiten gebührend gefeiert wurde. Apropos Feier.

Aufstiegsfeier - Teil 1

Nach Spielende ertönte fast zeitgleich auch der Schlusspfiff in Dresden. Über diverse Live-Übertragungen und Ticker auf Mobilfunkgeräten waren alle jederzeit über den Zwischenstand an der Elbe informiert. Als dann der 2:1-Siegtreffer von Rouwen Hennigs die Runde machte, brach auch rund um den Hochschulplatz großer Jubel aus. Gemeinsam wurde dann die „Dritte Halbzeit“ und der Aufstieg der Fortuna gefeiert.

Denn einmal mehr war für alle Beteiligten das Ergebnis dieses Benefizspiels nur zweitrangig. Team-Manager Mehdi Schröder: „Wir möchten uns bei den Düsseldorfer Zahnärzten ganz herzlich für dieses schöne und faire Spiel bedanken und hoffen, dass wir durch diese Begegnung etwas Gutes tun konnten! Ein großer Dank geht auch an die Mitarbeiter der BAR 95, die uns alle bestens bewirtet haben!“. Die Erlöse aus dem Benefizspiel - insgesamt 1.000 Euro - kommen dem „Schlossmann-Haus“, der Kinderklinik des Universitätsklinikums Düsseldorf zugute. Ein Rückspiel ist bereits angefragt und wird definitiv stattfinden.

Aufstiegsfeier - Teil 2

Am Abend waren dann noch viele Mitglieder aus Fortunas Traditionsmannschaft bei der großen F95-Aufstiegsparty und feierten gemeinsam mit den Mitarbeitern und den Offiziellen der Fortuna sowie selbstverständlich mit der Aufstiegsmannschaft der Rot-Weißen bis tief in die Nacht hinein.

Tore:

0-1: Ede Yotla

0-2: Ede Yotla

0-3: Oliver Röder

0-4: Ede Yotla

0-5: Roberto Marquez

1-5: Stefan Reinhold

 

TM Fortuna:

Thomas Mittelstädt (Tor) - Benno Beiroth, Marc Sesterhenn, Klaus Dieckmann, Michael Sura, Pico Bundschuh, Uwe Toex, Redouan Yotla, Oliver Röder, Giuseppe di Raimondo, Mehdi Schröder, Roberto Marquez, Olaf Timmerberg, Thomas Bahr.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice