10.07.2018 | 1. Mannschaft

Ducksch-Hattrick und Gießelmann-Traumtor

F95 gewinnt zweites Testspiel mit 10:0

Zum Abschluss des Trainingslagers am Wiesensee hat die Fortuna auch ihr zweites Testspiel gewonnen. Gegen den Bezirksligisten VfB Wissen siegten die Rot-Weißen standesgemäß mit 10:0. Für die Mannschaft von Cheftrainer Friedhelm Funkel trugen sich Marvin Ducksch (3), Rouwen Hennings (2), Aymen Barkok, Niko Gießelmann, Andre Hoffmann, Kenan Karaman und Benito Raman teils sehr sehenswert in die Torschützenliste ein.

Nach acht kräftezehrenden und intensiven Trainingstagen am Wiesensee machten die Fortunen auf dem Heimweg nach Düsseldorf Halt in Birken-Honigsessen, um ihr zweites Testspiel zu absolvieren. Gegen den VfB Wissen stand Raphael Wolf im Kasten des Bundesliga-Aufsteigers und sah die vor ihm agierende Viererkette mit Jean Zimmer, Kaan Ayhan, Andre Hoffmann und Niko Gießelmann bestückt. Die Mittelfeldpositionen wurden von Davor Lovren und Ayman Barkok auf den Außenbahnen, sowie Marcel Sobottka und Kevin Stöger im Zentrum besetzt. Die beiden Stürmer in der 4-4-2-Grundordnung hießen Marvin Ducksch und Kenan Karaman.

Trotz schwerer Beine legte der amtierende Meister der 2. Bundesliga in Person von Marvin Ducksch los wie die Feuerwehr. Der Neuzugang schnürte innerhalb von 20 Minuten einen lupenreinen Hattrick (4., 8., 21. Spielminute). Zudem traf zwischen den Ducksch Toren noch Barkok das Lattenkreuz (19.). Auch nach Standardsituationen zeigten sich die Flingeraner gefährlich: Nach einem Eckball von Stöger traf Hoffmann in der 24. Minute zum 4:0. Fünf Minuten später brandete Jubel in Honigsessen auf. Erneut brachte Stöger einen ruhenden Ball an die Ecke des Strafraums, wo Gießelmann lauerte. Der Linksverteidiger nahm das Spielgerät mit vollem Risiko volley und knallte die Kugel in den Winkel (29.). Auch danach war der Torhunger des Traditionsvereins aus Flingern noch lange nicht gestillt. Kenan Karaman scheiterte zunächst am Pfosten, ehe er kurz darauf ebenfalls in den Winkel zum 6:0 einnetzte (36.). Den Schlusspunkt im ersten Durchgang setzte Barkok, der perfekt von Ducksch bedient wurde (44.). Somit ging es mit 7:0 in die Kabine.

Wie schon im ersten Testspiel gegen die Sportfreunde Eisbachtal tauschte Funkel zur Pause seine kompletten Feldspieler aus. Lediglich Keeper Wolf blieb auf dem Feld, in der Viererkette agierten nun Gökhan Gül, Robin Bormuth, Diego Contento und Georgios Siadas. Davor formierte sich das Vierermittelfeld um Benito Raman, Alfredo Morales, Taylan Duman und Havard Nielsen neu. Im Angriff bildeten Rouwen Hennings und Emir Kujovic die Doppelspitze.

Und wieder erwischte die Fortuna einen perfekten Start. Am Tag der schönen Tore ließ sich auch Hennings nicht lumpen und zirkelte einen Freistoß direkt ins Tor (49.). Anschließend brach der Himmel auf und es regnete in Strömen. Nach einer knappen Stunde ging der rot-weiße Torreigen weiter: Raman setzte sich über rechts durch und schloss an den Innenpfosten ab, von dort landete der Ball im Netz (62.). Eine Viertelstunde vor Schluss wurde es dann zweistellig – Hennings erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 10:0 (74.). In der Schlussphase ging es dann ein wenig ruhiger auf dem Rasen zu und es fielen keine weiteren Treffer mehr, auch wenn die Fortunen noch die ein oder andere Möglichkeit zum elften Torerfolg hatten.

Für die Fortuna ging es anschließend zurück in die Heimat. Nach zwei freien Tagen werden die F95-Kicker am Freitagvormittag auf dem Trainingsplatz zurückerwartet.

Aufstellung Fortuna 1. Halbzeit:
Wolf – Zimmer, Ayhan, Hoffmann, Gießelmann – Lovren, Sobottka, Stöger, Barkok – Karaman, Ducksch

Aufstellung Fortuna 2. Halbzeit:
Wolf – Gül, Bormuth, Contento, Siadas – Raman, Morales, Duman, Nielsen – Hennings, Kujovic

Tore:
1:0 Ducksch (4.)
2:0 Ducksch (8.)
3:0 Ducksch (21.)
4:0 Hoffmann (24.).
5:0 Gießelmann (29.)
6:0 Karaman (36.)
7:0 Barkok (44.)
8:0 Hennings (49.)
9:0 Raman (62.)
10:0 Hennings (74.)

Zuschauer:
400

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice