08.08.2018 | 1. Mannschaft

Karaman erzielt einen Viererpack

Fortuna gewinnt mit 8:0 beim FC Remscheid

Die Fortuna hat am Mittwochabend ihr Testspiel beim FC Remscheid mit 8:0 (2:0) für sich entschieden. Dabei konnte Rückkehrer Takashi Usami sich bei seinem Fortuna-Comeback direkt in die Torschützenliste eintragen. Dennoch stand er ein wenig im Schatten von Kenan Karaman, der gleich vier Mal traf. Die übrigen Treffer erzielten Benito Raman (2) und Rouwen Hennings.

So richtig los ging es im traditionsreichen Röntgenstadion, das aufgrund von Abrissplänen zum letzten Mal einen Bundesligisten gesehen haben könnte, nach zehn Minuten. Gökhan Gül wuchtete den Ball nach einer Ecke mit dem Kopf ans Lattenkreuz. Kurze Zeit später der erste Treffer: Rouwen Hennings traf mit einem trockenen Linksschuss zur Führung (13.). Auch in der Folge hatten die Rot-Weißen das Spiel voll und ganz im Griff, starteten gegen den Landesligisten Angriff um Angriff. Dodi Lukebakio traf beim Hineinrutschen den Ball nicht ganz (16.), Kenan Karaman zielte erst nach tollem Zusammenspiel mit Hennings zu hoch (24.) und traf dann nach einer Flanke von Davor Lovren mit einem Kopfball-Aufsetzer nur die Latte (29.). Nach einer guten halben Stunde kam der Neuzugang von Hannover 96 endlich zu seinem ersten Tor: Eine Flanke von links verlängerte Hennings per Flugkopfball und am zweiten Pfosten drückte Karaman das Leder mit vollem Einsatz über die Linie (32.). Die Fortunen erspielten sich vor der Pause weitere Möglichkeiten, der nächste Treffer blieb jedoch bis zum Halbzeitpfiff aus.

Mit runderneuertem Personal änderte sich das Bild auf dem Rasen keineswegs. Der Bundesligist zeigte den Klassenunterschied weiterhin schonungslos auf. Der Ball lief sehr gut durch die eigenen Reihen. So erspielten sich Benito Raman und Co. reihenweise Möglichkeiten. Eine davon nutzte Rückkehrer Takashi Usami, der nach einer feinen Raman-Flanke per Kopf zum 3:0 traf (52.). Wenige Augenblicke später krachte es schon wieder am Gebälk: Taylan Duman scheiterte mit einem Schlenzer an der Latte (53.). Dann lief Raman alleine auf den gegnerischen Schlussmann zu, verlor jedoch das Eins-gegen-Eins-Duell (54.). Das 4:0 besorgte dafür Karaman mit seinem zweiten Treffer des Tages – er nickte eine Flanke von Usami ein (59.). Der Angreifer bekam kurze Zeit später seine nächste dicke Chance, aber nachdem er den Elfmeter selbst rausgeholt hatte, rutschte er bei der Ausführung weg – drüber (62.). Dann ging es Schlag auf Schlag: Zunächst musste Raman den Ball nur noch mit dem Kopf über die Linie drücken (65.), dann legte Karaman das Leder am gegnerischen Keeper zum 6:0 vorbei (66.).

Es gab noch einige weitere gute Möglichkeiten. So schoss Raman eine Remscheider auf der Linie an (74.) und Karaman verfehlte das Ziel mit einem Rechtsschuss nur hauchdünn (75.). Stattdessen erzielte er seinen vierten Treffer des Tages drei Minuten vor dem Ende - 7:0 (87.). Der Schlusspunkt war Raman vorenthalten: Nach einem fantastischen Pass von Kevin Stöger war er alleine auf und davon, umkurvte den Torwart und schob das Leder ins leere Tor (90.). So war es ein gelungener und torreicher Test!

Cheftrainer Friedhelm Funkel: "Die Remscheider haben natürlich alles versucht, um Tore zu verhindern. Das haben sie zum Teil sehr geschickt gemacht, zum Teil haben wir aber auch große Chancen, wie zum Beispiel den Elfmeter, vergeben. Deshalb bin ich nicht ganz zufrieden. Was die Laufbereitschaft und die Intensität angeht, war es von meiner Mannschaft sehr ordentlicht."

Fortuna 1. Halbzeit: Rensing – Zimmermann, Gül, Hoffmann, Contento – Lukebakio, Sobottka, Duman, Lovren – Karaman, Hennings.
Fortuna 2. Halbzeit: Rensing – Zimmer, Ayhan, Gül, Lucoqui – Usami, Duman, Morales, Raman – Stöger, Karaman.
Tore: 0:1 Hennings (13.), 0:2 Karaman (32.), 0:3 Usami (52.), 0:4 Karaman (59.), 0:5 Raman (65.), 0:6 Karaman (66.), 0:7 Karaman (87.), 0:8 Raman (90.).

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice