09.11.2018 | 1. Mannschaft

Gern gesehener Bundesliga-Gast

ANGEBERWISSEN zu #F95BSC

Am Samstag, 15:30 Uhr, kommt es im Heimspiel gegen Hertha BSC zum 39. Aufeinandertreffen beider Teams. Noch 2013 spielte man in der Relegation gegen die „Alte Dame“, doch das letzte Bundesliga-Duell der beiden Traditionsclubs ist schon über 27 Jahre her. Noch länger her ist die letzte Niederlage der Fortuna: Vor fast 39 Jahren verloren die Rot-Weißen gegen die Hauptstädter mit 0:3. Dies und alles Weitere gibt’s im Angeberwissen.

Seit fünf Duellen ungeschlagen
Die Fortuna ist in der Bundesliga seit fünf Duellen gegen Hertha BSC ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis). Die letzte Niederlage gab es vor fast 39 Jahren, im Dezember 1979 verlor F95 mit 0:3 in Berlin. Es gibt Hoffnung, das dies so bleibt: Im letzte Spiel gegen Leipzig kassierten die Berliner 25 Torschüsse auf das eigene Tor – der höchste Wert in einem Bundesligaspiel der aktuellen Saison.

Die Relegation
Am Ende der Spielzeit 2011/12 landeten die Berliner auf dem 16. Tabellenplatz. In der Relegation traf das Team vom damaligen Trainer Otto Rehhagel auf die Fortuna. In zwei dramatischen Duellen zogen die Rot-Weißen durch einen 2:1-Sieg im Hinspiel und ein 2:2 im Rückspiel in die Bundesliga ein. Für die Hertha bedeutete es den Abstieg. Zudem ist die Fortuna der letzte Zweitligist, der sich in der Relegation gegen einen Bundesligisten durchsetzte.

Zuhause gegen Hertha eine Macht

In der Bundesliga holte die Fortuna in der heimischen Arena im Schnitt zwei Punkte pro Spiel gegen die Hertha. Gegen kein anderes Team, gegen das die Rot-Weißen in der Bundesliga mindestens zehn Heimspiele bestritten haben, gibt es eine bessere Bilanz. Zudem wartet die Hertha in Düsseldorf seit über 41 Jahren auf einen Bundesliga-Sieg - im April 1977 siegte die „Alte Dame“ mit 3:2.

Die Wiedersehen
Friedhelm Funkel trifft am Samstag auf seinen Ex-Club. In der Saison 2009/10 stand er in 33 Spielen an der Seitenlinie der Berliner. Bemerkenswert: Der heutige Chefcoach der Blau-Weißen, Pal Dardai, bestritt elf Pflichtspiele unter Funkel. Auch Alfredo Morales hat eine Berliner Vergangenheit: Er wurde in der Hertha-Jugend ausgebildet und bestritt zwischen 2011 und 2013 19 Spiele in den höchsten beiden deutschen Spielklassen. Zudem trifft mit Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz ein gebürtiger Düsseldorfer auf die Fortuna, für die er 38 Mal in der Bundesliga auflief.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice