13.03.2019 | 1. Mannschaft

Grün-Weiß auf Europa-League-Kurs

Unter der Lupe: Die Fortuna reist nach Wolfsburg

„Das 0:3 gegen Frankfurt wirft uns nicht um“, sagte Trainer Friedhelm Funkel nach der jüngsten Heimniederlage gegen die Eintracht. Und tatsächlich ist der Fokus schon auf die anstehende Aufgabe gerichtet, denn es geht Schlag auf Schlag weiter. Am Samstag, 15:30 Uhr, gastiert die Fortuna beim Tabellensiebten VfL Wolfsburg.

Die Ausgangslage
Der VfL Wolfsburg rangiert in der Bundesliga derzeit auf dem siebten Tabellenplatz und kann sich auch trotz der jüngsten 0:6-Niederlage gegen die Bayern berechtigte Hoffnungen auf die europäischen Plätze machen. Vor der Partie gegen den deutschen Rekordmeister blieb die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia fünf Spiele in Folge ungeschlagen. Dabei fuhr man unter anderem mit den 3:0-Erfolgen gegen Mainz und Gladbach klare Siege ein. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es trotzdem: Im DFB-Pokal schied man im Achtelfinale gegen Leipzig (0:1) aus.

Abschied im Sommer

Trotz sportlichen Erfolgs verlässt Trainer Labbadia den VfL Wolfsburg zum Saisonende. Die Entscheidung, seinen bis zum 30. Juni 2019 laufenden Kontrakt bei den „Wölfen“ nicht verlängern zu wollen, teilte er am Dienstagnachmittag der Geschäftsführung und der Mannschaft mit. Somit endet die Zusammenarbeit zwischen dem VfL und Cheftrainer Labbadia nach nur etwas mehr als einem Jahr.

Torgefährliche Offensive
In den letzten sechs Spielen erzielten die Angreifer der Grün-Weißen elf Treffer. Dabei schossen sie in den Begegnungen gegen Freiburg, Mainz und Gladbach jeweils drei Tore. Stürmer Wout Weghorst ist in der Liga besonders erfolgreich und konnte schon neun Tore in 25 Bundesligaspielen erzielen. Aber auch die weitere Offensive um Admir Mehmedi und Co. ist in guter Verfassung: Insgesamt erzielte der VfL in dieser Bundesliga-Saison 39 eigene Treffer.

Emotionales Wiedersehen

F95-Legende Jörg Schmadtke wird am Samstag auf seinen alten Verein treffen. Der gebürtige Düsseldorfer spielte schon als Jugendlicher für die Fortuna und absolvierte zwischen 1985 und 1993 244 Spiele für F95. Seit dem Sommer 2018 ist er Geschäftsführer der Wolfsburger und leitet die sportlichen Geschicke des Vereins. Mit Erfolg: Rettete sich der VfL in der letzten Saison erst in der Relegation, kann er in diesem Jahr die europäischen Plätze erreichen.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice