07.06.2019 | 1. Mannschaft

„Ein Quäntchen Glück hat gefehlt“

FORTUNA-MOMENTE 2018/19 – Teil 13: Fortuna unterliegt nur knapp in Dortmund

„Die Szene ist sinnbildlich für das Spiel“, ärgerte sich Andre Hoffmann nach der knappen 2:3-Niederlage bei Borussia Dortmund in der Mixed-Zone. Wenige Minuten zuvor hatte er selbst die Möglichkeit, in Unterzahl den Ausgleich zu erzielen. Sein Schuss aus etwa elf Metern wäre zwar präzise ins rechte Eck gegangen und Keeper Marwin Hitz war auch schon geschlagen, doch der Ball prallte noch an den Rücken von BVB-Innenverteidiger Marvin Akanji, der nur wenige Meter vor dem Tor lag. Nach einer weiteren Chance von Kenan Karaman war Schluss. Die Fortuna verlor trotz tollem Kampf in Dortmund, wurde aber anschließend von den eigenen Fans gefeiert.

„Die Fans haben uns von Beginn an unglaublich unterstützt und wir wollten unbedingt etwas zurückgeben“, war Hoffmann voller lobender Worte über die eigenen Anhänger. Und trotz der knappen Niederlage fuhren F95-Fans an diesem Tag etwas enttäuscht aber sicherlich mit jeder Menge Stolz nach Hause.

Und das war dem Team von Trainer Friedhelm Funkel zu verdanken, das vor allem zu Beginn der Partie die spielbestimmende Mannschaft war und schon nach 19 Minuten durch Dodi Lukebakio den ersten Treffer erzielte. Vermeintlich! Denn Schiedsrichter-Assistent Christian Gittelmann hatte die Fahne gehoben und auch die anschließende Kontrolle durch den Videoassistenten konnte daran nichts ändern.

Der Treffer, kurz vor der Pause, fiel dann aber auf der anderen Seite, als Christian Pulisic per Kopf das 1:0 aus BVB-Sicht besorgte. Danach war zwar wieder Rot-Weiß am Drücker, hatte aber in den entscheidenden Situationen kein Glück. So stand es nach 45 Minuten 0:1 aus Sicht der Funkel-Elf.

Doch kurz nach der Pause der verdiente Ausgleich! Oliver Fink verwertete eine Suttner-Flanke etwas glücklich zum 1:1. „Eigentlich wollte ich den Ball ein wenig besser platzieren, umso mehr habe ich mich gefreut, da wir so zurück im Spiel waren“, gab der Mannschaftskapitän nach der Partie schmunzelnd zu.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Erst traf Thomas Delaney zum 1:2 aus F95-Sicht, dann verschoss Lukebakio einen Elfmeter. Doch es wurde noch intensiver, nachdem Adam Bodzek nach einem Foul mit Rot vom Platz geschickt wurde.

Zwar ging der BVB durch ein weiteres Tor von Mario Götze mit 3:1 in Führung, doch wer dachte, dass die Partie nun gelaufen sei, sah sich getäuscht. Denn: Dawid Kownacki brachte die Fortuna mit seinem vierten Saisontor noch einmal ran.

Und dann war da noch die große Chance zum Ausgleich, doch „heute hat ein Quäntchen Glück gefehlt“, traf es Andre Hoffmann mit seiner Aussage auf den Punkt. Die Fortuna verlor am Ende nur denkbar knapp mit 2:3 beim Deutschen Vizemeister.

ANGEBERWISSEN: Vier Tore gegen Bremen, zwei Treffer in Wolfsburg, Berlin, Dortmund und gegen Hannover sowie jeweils ein Tor gegen Gladbach, Bayern, Mainz und Freiburg. In den letzten neun Spielen traf die Fortuna immer und holte dabei 13 Punkte. Eine längere Tor-Serie innerhalb seiner Saison gab es zuletzt 1991/92.

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice