06.05.2014 | 1. Mannschaft

"Zeigen, wie stark wir sind"

Bodzek freut sich nach erstem Saisontreffer auf FCK

Vom Sechser zum Abwehrchef: Adam Bodzek übernimmt in seiner neuen Rolle viel Verantwortung. Dass der Fortuna-Kapitän des Spiels beim KSC bei diesen Positionen nicht allzu verwöhnt ist, was eigene Tore angeht, liegt auf der Hand. In Karlsruhe traf er dennoch mal wieder.

„Schade, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben. Die Chancen waren da, es waren ja mehrere hochkarätige dabei“, befand der 28-Jährige nach der Partie. Die Torausbeute der Fortuna war das einzige Manko beim 2:2 in Karlsruhe. Nicht alle waren so effektiv wie Bodzek. „Es ist immer schön, wenn man ein Tor erzielt. Es freut mich natürlich, dass ich wieder getroffen habe“, meinte er nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Fortuna.

Durch das Tor hat der Defensivspezialist seine Serie ausgebaut. „Meine Quote, jedes Jahr eins zu machen, habe ich aufrechterhalten“, schmunzelte er. Abgesehen von der Saison 2011/12, als er lediglich eine Torvorlage beisteuerte, traf er in jeder Spielzeit für die Fortuna. Diesmal hat er sich allerdings viel Zeit gelassen: 136 Spielminuten vor Saisonende köpfte Bodzek auf Vorarbeit von Michael Liendl ein.

Und wer weiß: Vielleicht legt er ja im letzten Heimspiel gegen Kaiserslautern noch eins nach. Immerhin traf Bodzek auch in der letztjährigen Bundesligasaison doppelt. „Es wird ein schönes Spiel mit einem starken Gegner“, prognostiziert der Innenverteidiger. „In diesem Heimspiel wollen wir noch einmal zeigen, wie stark wir sind.“ Ein eigenes Tor könnte dabei durchaus helfen…

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice