04.12.2020 18:30 Uhr10. Spieltag, 2. Bundesliga

3:2! Fortuna siegt in turbulenter Partie gegen Darmstadt

Die Fortuna gewann am Freitagabend mit 3:2 gegen den SV Darmstadt 98. Nachdem die Darmstädter in der zweiten Halbzeit zwei Mal in Führung gingen, drehten Treffer von Rouwen Hennings, Kenan Karaman und Dawid Kownacki die Partie zugunsten der Flingeraner, die ihren dritten Heimsieg in Folge feiern.

  • Fortuna Düsseldorf : SV Darmstadt98
    3 : 2
    (0:0)

    1:1 Hennings (56.)

    2:2 Karaman (77.)
    3:2 Kownacki (89.)
    0:1 Dursun (51.)

    1:2 Kempe (67.)
    F95 vs. Darmstadt 98

    3:2

    (0:0)


    1:1 Hennings (56.)

    2:2 Karaman (77.)
    3:2 Kownacki (89.)
    0:1 Dursun (51.)

    1:2 Kempe (67.)

Aufstellung: Pledl und Krajnc in der Anfangsformation
Fortuna-Cheftrainer Uwe Rösler baute seine Startelf im Vergleich zur 0:5-Niederlage gegen den VfL Bochum am Montag auf zwei Positionen um. Thomas Pledl ersetzte den rot-gesperrten Kristoffer Peterson auf der linken Außenbahn. Darüber hinaus rückte Luka Krajnc für Kevin Danso in die Dreierkette. Der Österreicher sollte eigentlich anstelle von Christoph Klarer von Beginn an auflaufen, hatte aber beim Aufwärmen mit Adduktorenproblemen zu kämpfen und musste kurzfristig passen. So bildeten Klarer, Krajnc und Andre Hoffmann die Dreierkette.

1. Halbzeit: Darmstadt hat die Führung auf dem Fuß
Nach spielerisch zunächst ausgeglichenen Anfangsminuten hätte sich die Fortuna über einen frühen Rückstand nicht beschweren dürfen. Zunächst lief Tobias Kempe nach einem Steckpass durch Marvin Mehlem allein auf das Tor von Florian Kastenmeier zu, scheiterte aber am bärenstark abtauchenden F95-Keeper, der den Abschluss um den Pfosten lenkte (9.). Kurz später landete eine Hereingabe im Strafraum bei Seung-ho Paik, der aus wenigen Metern den rechten Außenpfosten traf (11.).

Rösler stellt um
Die Anfangsphase veranlasste Cheftrainer Uwe Rösler, wieder auf eine Viererkette umzustellen, in der Krajnc auf die Linksverteidiger-Position rückte. Pledl spielte fortan auf der rechten Offensivseite. Die Fortuna stabilisierte sich defensiv und hätte ihrerseits nach einer knappen halben Stunde fast das 1:0 erzielt, aber eine Hereingabe durch Edgar Prib verpasste Pledl nur knapp (29.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte dann der aufgerückte Matthias Zimmermann die bis dato größte Fortuna-Möglichkeit. Aus etwa acht Metern Torentfernung schoss der Rechtsverteidiger jedoch drüber.

2. Halbzeit: Zwei schnelle Tore
Die zweite Hälfte begann wie die erste – mit dem Unterschied, dass die „Lilien“ diesmal trafen: Patrick Herrmann fand Serdar Dursun im Strafraum, der sich die Chance nicht nehmen ließ und aus kurzer Distanz netzte (51.). Dieser Gegentreffer war ein Wachrüttler für die Flingeraner, die sofort nach dem 0:1 deutlich aktiver wurden und gleich zurückschlugen: Nachdem Shinta Appelkamp kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht wurde, vollendete Rouwen Hennings per direktem Freistoß sehenswert zum Ausgleich (56.).

Fortuna dreht die Partie
Aber die Gäste setzten den nächsten Nackenschlag: Der eingewechselte Kelvin Ofori traf Fabian Holland im Fortuna-Strafraum am Knöchel. Tobias Kempe vollendete den Elfmeter zur erneuten Führung (67.). Dursun hatte dann eine gute Viertelstunde vor Ende die Gelegenheit auf den nächsten Darmstädter Treffer, scheiterte aber im Eins-gegen-eins am wieder überragenden Kastenmeier, der die Hand hochriss (74.). Das Auslassen dieser Chance rächte sich schnell: Nach einer Standardsituation kam Matthias Zimmermann auf der rechten Seite an den Ball. Seine abgefälschte Flanke gelangte zu Kenan Karaman, der extrem clever mit dem Hinterkopf über Marcel Schuhen hinweg zum erneuten Ausgleich traf (77.) Die Partie ging in der Schlussphase hin und her – und die Gastgeber hatten das bessere Ende auf ihrer Seite: Ein Schussversuch von Kelvin Ofori landete vor den Füßen von Dawid Kownacki, der zum entscheidenden 3:2 traf (89.). Die Fortuna überstand die letzte Druckphase der „Lilien“. Am Ende war es zugegebenermaßen ein durchaus glücklicher Sieg. Die Fortuna zeigte zwar eine tolle Moral und drehte die Partie, hatte aber Glück, dass die spielstarken „Lilien“ einige Chancen liegen ließen.

Auswärts in Karlsruhe
Am Sonntag, 13. Dezember, steht das nächste Auswärtsspiel für das Team von Cheftrainer Uwe Rösler an. Um 13:30 Uhr trifft die Fortuna dann im Wildparkstadion auf den Karlsruher SC.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
27. Spieltag 2. Bundesliga
03.04.21, 13:00 Uhr SV Darmstadt98Darmstadt 98 - Fortuna DüsseldorfF95
10. Spieltag 2. Bundesliga
04.12.20, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - SV Darmstadt98Darmstadt 98 3 : 2
28. Spieltag 2. Bundesliga
02.04.18, 20:30 Uhr SV Darmstadt 98Darmstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 1 : 0
11. Spieltag 2. Bundesliga
20.10.17, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - SV Darmstadt 98Darmstadt 1 : 0
26. Spieltag 2. Bundesliga
21.03.15, 13:00 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SV Darmstadt 98Darmstadt 2 : 0
9. Spieltag 2. Bundesliga
05.10.14, 13:30 Uhr SV Darmstadt 98Darmstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 4

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

KastenmeierKlarerHoffmannKrajncZimmermannPledl (46. Ofori; 90. Sobottka)Bodzek (46. Morales)Appelkamp (84. Piotrowski)Prib (77. Kownacki)KaramanHennings

Gelbe Karten

Morales

Trainer

Uwe Rösler

SV Darmstadt98

SchuhenPfeiffer (80. Skarke)HöhnMaiHerrmannHollandSchnellhardt (90. Seydel)Mehlem (90. Platte)Paik (90. Honsak)KempeDursun

Gelbe Karten

Schnellhardt, Mai

Trainer

Markus Anfang


Stadion:

Merkur Spiel-Arena


Zuschauer

- keine Angabe -


Schiedsrichter

Patrick Alt


VIP-Talk

Durch einen Klick wird ein Video von YouTube eingebettet, dabei werden Daten an den Anbieter übertragen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google (policies.google.com/privacy?hl=de)

Stadionzeitung

Fortuna Aktuell Ausgabe 936

Ausgabe Nr. 936
04.12.2020
(pdf/18.4 MB)

Download


Ausgabe online durchblättern


Pressekonferenz & Co.

Et wor emol

Pressekonferenz

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Freitag, 22. Januar 2021 um 00:51
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice