30.11.2012 20:30 Uhr15. Spieltag, 1. Bundesliga

Fortuna besiegt Eintracht Frankfurt mit 4:0

Vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt wünschte sich Fortunas Trainer Norbert Meier von seiner Mannschaft, dass sie die „Englische Woche“ mit einem Sieg krönt. Und wie es sich für ein gehorsames Team gehört, folgten es den Anweisungen seines Coaches und besiegte die Hessen mit 4:0 (2:0). Stefan Reisinger und Oliver Fink erzielten die Treffer im ersten Durchgang, nach dem Wechsel erhöhten Nando Rafael und Axel Bellinghausen.

  • Fortuna Düsseldorf : Eintracht Frankfurt
    4 : 0
    (2:0)
    1:0 Reisinger (38.)
    2:0 Fink (42.)
    3:0 Rafael (58.)
    4:0 Bellinghausen (85.)
    -
    Fortuna vs. Frankfurt

    4:0

    (2:0)

    1:0 Reisinger (38.)
    2:0 Fink (42.)
    3:0 Rafael (58.)
    4:0 Bellinghausen (85.)
    -
  • (Foto: Sonja Häuseler)

  • (Foto: Sonja Häuseler)

  • (Foto: Sonja Häuseler)

  • (Foto: Sonja Häuseler)

  • (Foto: Sonja Häuseler)

  • (Foto: Sonja Häuseler)

  • (Foto: Sonja Häuseler)

  • (Foto: Sonja Häuseler)

Um 20.30 Uhr war schon alles angerichtet und die Zuschauer warteten auf den Anpfiff. Doch aufgrund von Verzögerungen bei der Anfahrt waren viele Besucher um diese Zeit noch nicht im Stadion, sodass Schiedsrichter Michael Weiner mit sich reden ließ und den Anstoß auf 20.40 Uhr verschob. Wie schon am vergangenen Spieltag hielten sich die Fans in den ersten 12:12 Minuten mit der Anfeuerung ihrer Mannschaft zurück, um still gegen das Sicherheitskonzept des DFB zu protestieren.

Schon nach dem Aufwärmen musste Fortunas Chefcoach Meier reagieren, da Robbie Kruse aufgrund von muskulären Problemen passen musste. Für ihn lief Nando Rafael auf. Den ersten Torschuss gab es nach neun Minuten, als Sebastian Jung von einem Fehler von Oliver Fink profitierte und mit seinem schwächeren linken Fuß abzog – kein Problem für Fortunas Schlussmann Fabian Giefer. Wenige Augenblicke später lag der Ball im Frankfurter Tor, doch Fink stand nach einer Hereingabe von Adam Bodzek im Abseits (11.). Auch an der nächsten Szene war wieder Fink beteiligt, der von Axel Bellinghausen frei gespielt wurde und es aus 25 Metern versuchte – weit über das Tor (17.). Die Fortuna blieb am Drücker: Nach einer Ecke von Ken Ilsö parierte Gäste-Keeper Kevin Trapp gegen Bodzek (19.). In der nächsten Situation marschierte Leon Balogun über die gesamte rechte Seite, fand in der Mitte Kapitän Andreas Lambertz, doch der Versuch von „Lumpi“ ging hauchzart neben den linken Pfosten (21.).

Dann kam auch die Eintracht wieder: Nach einer Freistoß-Flanke von Bastian Oczipka versuchte es Karim Matmour mit dem Kopf, doch wieder war Giefer zur Stelle (28.). Der Frankfurter Stürmer hatte kurz zuvor die Gelbe Karte gesehen – das bekam große Bedeutung, als er nach 34 Minuten Stefan Reisinger bei einem Konter stoppte und die Ampelkarte sah. Dann die Führung für die Fortuna: Reisinger tankte sich durch die Frankfurter Hintermannschaft und ließ Trapp keine Chance (38.). Und es kam noch besser: 22 Meter vor dem Tor fiel Fink der Ball vor die Füße und der Bayer schlenzte das Leder unhaltbar in die lange Ecke (42.). Sein Jubelweg führte ihn direkt zum frisch gebackenen Papa Robert Almer auf der Fortuna-Bank. So ging es mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel gab wieder Fink den ersten Warnschuss ab, doch diesmal landete sein Versuch deutlich über dem Gehäuse der Eintracht (52.). Die sich auch noch nicht abgemeldet sah und mit einem knappen Kopfball von Stefan Aigner auf sich aufmerksam machte (54.). Für die Vorentscheidung sorgte dann Rafael, als er nach einer exzellenten Flanke von Balogun am zweiten Pfosten goldrichtig stand und zum 3:0 traf (58.). Spätestens nach diesem Treffer glich die ESPRIT arena einer Party-Hochburg. Aber einer hatte noch nicht genug: Eine Flanke von Ronny Garbuschewski landete auf Umwegen bei Bellinghausen, der das Leder zum 4:0-Endstand in die Maschen drosch (85.).

Die Fortuna hat nun 18 Punkte auf dem Konto und konnte sich von den Abstiegsrängen schon ein wenig entfernen. Am Samstag, 8. Dezember, müssen die Rot-Weißen zum schwierigen Auswärtsspiel zum 1.FC Nürnberg reisen. Die Partie im Frankenland wird um 15.30 Uhr angepfiffen.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
25. Spieltag Bundesliga
11.03.19, 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - Eintracht FrankfurtE. Frankfurt 0 : 3
8. Spieltag Bundesliga
19.10.18, 20:30 Uhr Eintracht FrankfurtE. Frankfurt - Fortuna DüsseldorfF95 7 : 1
32. Spieltag 1. Bundesliga
04.05.13, 15:30 Uhr Eintracht FrankfurtFrankfurt - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 1
15. Spieltag 1. Bundesliga
30.11.12, 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - Eintracht FrankfurtFrankfurt 4 : 0

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

33 Giefer3 Balogun (74. 22 Cha)13 Bodzek5 Juanan21 van den Bergh7 Fink17 Lambertz27 Reisinger (83. 18 Garbuschewski)10 Ilsö11 Bellinghausen9 Rafael (71. 20 Schahin)

Gelbe Karten

Balogun

Trainer

Norbert Meier

Eintracht Frankfurt

31 Trapp24 Jung4 Demidov36 Kempf6 Oczipka13 Lanig (46. 22 Celozzi)20 Rode (83. 7 Köhler)16 Aigner14 Meier8 Inui (72. 19 Kouemaha)21 Matmour

Gelbe Karten

Meier, Celozzi

Gelb-Rote Karten

Matmour (34., wdh. Foulspiel)

Trainer

Armin Veh


Stadion:

Merkur Spiel-Arena


Zuschauer

51345


Schiedsrichter

Michael Weiner


VIP-Talk

Durch einen Klick wird ein Video von YouTube eingebettet, dabei werden Daten an den Anbieter übertragen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google (policies.google.com/privacy?hl=de)

Stadionzeitung

Fortuna Aktuell Ausgabe 797

Ausgabe Nr. 797
30.11.2012
(pdf/13.8 MB)

Download


Ausgabe online durchblättern


Pressekonferenz & Co.

Pressekonferenz

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice