09.03.2014 13:30 Uhr24. Spieltag, 2. Bundesliga

Weiterhin ungeschlagen unter Köstner

Fortuna Düsseldorf blieb auch im fünften Spiel unter Cheftrainer Lorenz-Günther Köstner ungeschlagen. Bei Dynamo Dresden lagen die Rot-Weißen in einem hart umkämpften Spiel lange mit 0:1 hinten. Erst in der Nachspielzeit konnte Martin Latka durch seinen Treffer einen Punkt sichern.

  • SG Dynamo Dresden : Fortuna Düsseldorf
    1 : 1
    (0:0)
    1:0 Ouali (56.)
    1:1 Latka (90.)
    Dresden vs. Fortuna

    1:1

    (0:0)

    1:0 Ouali (56.)
    1:1 Latka (90.)
  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

Cheftrainer Lorenz-Günther Köstner veränderte seine Startaufstellung gegenüber dem Heimsieg gegen Arminia Bielefeld lediglich auf einer Position. Der zuletzt gelbgesperrte Martin Latka kehrte in die erste Elf zurück, dafür musste Bruno Soares auf der Bank Platz nehmen.

 

Dass sich das von Köstner eingestellte Team vorgenommen hatte, Punkte aus Dresden mitzunehmen, zeigte es schon nach zwei Minuten. Nach einem Konter über Tugrul Erat, Erwin Hoffer und Charlison Benschop konnte Erat das Leder allerdings nicht per Kopf aufs Dynamo-Gehäuse bringen. Im direkten Gegenzug prüfte Martin Latka nach einer Ecke der Hausherren seinen eigenen Schlussmann, aber Fabian Giefer war auf der Hut (3.). Es war ein ereignisreicher Auftakt in die für beide Mannschaften so wichtige Partie. Fortunas Kapitän Andreas Lambertz versuchte, Hoffer in Szene zu setzen, doch Dresdens Torwart Markus Scholz war knapp vor dem Österreicher am Ball (8.). Danach übernahmen die Gastgeber das Kommando, auch wenn die Rot-Weißen kaum etwas zuließen. In einer Szene wurde Mickael Poté freigespielt, doch sein Versuch aus spitzem Winkel stellte Giefer vor keine Probleme (18.).

 

Auf die nächste nennenswerte Szene der Düsseldorfer mussten die mitgereisten Anhänger bis zur 34. Minute warten. Dann versuchte es Michael Liendl mit einem direkten Freistoß, der jedoch einen Meter über den rechten Torwinkel ging. Nur wenige Augenblicke später handelte sich „Lumpi“ Lambertz seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison ein (36.). Damit fehlt der Kapitän im kommenden Heimspiel gegen den FC St. Pauli (Sonntag, 16.3., 13.30 Uhr). An der nächsten guten Situation war Lambertz dann aber auch wieder beteiligt. Erst trieb er das Leder durchs Mittelfeld, dann legte er auf Hoffer ab, der Scholz im Dynamo-Tor prüfte (39.). Im ersten Durchgang mussten die Zuschauer auf einen Treffer warten, sodass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging.

 

Nach dem Wechsel konnte die Fortuna einige Akzente setzen, doch bei gleich zwei Angriffen blieb „Jimmy“ Hoffer in der Dresdner Hintermannschaft hängen. Aber auch die Sachsen drängten auf das erste Tor: Der eingewechselte Zlatko Dedic mit einer Einzelleistung, sein Schuss aufs kurze Eck wurde schließlich von Latka abgewehrt (53.). Dann war es passiert: Idir Ouali stand nach einer Flanke am zweiten Pfosten vollkommen alleine und zog trocken ins lange Eck ab (56.). Direkt danach hatten die Flingeraner die Riesenchance zum Ausgleich: Nach einem langen Ball landete eine Faustabwehr von Scholz vor den Füßen von Lambertz, aber der Versuch des Kapitäns strich über den Querbalken des leeren Gehäuses (58.). Doch auch die Hausherren blieben gefährlich: Nach einer Freistoßflanke von Cristian Fiel köpfte Sebastian Schuppan das Leder genau in die Arme von Giefer (62.). Auf der anderen Seite köpfte Benschop nach einer Flanke von Lambertz über das Dresdner Tor (64.).

 

Der Torschütze auf Seiten der Schwarz-Gelben versuchte es weiter, einen Fernschuss von ihm konnte Oliver Fink noch zur Ecke abfälschen (71.). Auch bei einem direkten Freistoß von Vincenzo Grifo, der am langen Pfosten vorbeistrich, hatten die Fortunen Glück (78.). Nach einer fünfminütigen Druckphase der Düsseldorfer hatte erneut Ouali eine große Möglichkeit, die Führung auszubauen, er verpasste seinen zweiten Treffer aber um einen halben Meter (84.). In der Schlussminute hatten die Gäste noch einmal zwei Riesenmöglichkeiten: Zunächst konnte Romain Bregerie gegen Latka klären, dann konnte Scholz einen Kopfball des mitgeeilten Giefer so gerade eben noch an die Latte lenken. Mit der allerletzten Aktion kam die Fortuna doch noch zum Ausgleich: Nach einer Flanke von Liendl kam Latka zum Abschluss und der abgefälschte Ball senkte sich ins lange Eck - Riesenjubel beim mitgereisten Anhang.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
32. Spieltag 2. Bundesliga
28.04.18, 13:00 Uhr SG Dynamo DresdenDresden - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 1 : 2
15. Spieltag 2. Bundesliga
27.11.17, 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - SG Dynamo DresdenDresden 1 : 3
29. Spieltag 2. Bundesliga
16.04.17, 13:30 Uhr SG Dynamo DresdenDresden - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 1
12. Spieltag 2. Bundesliga
04.11.16, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SG Dynamo DresdenDresden 0 : 3
24. Spieltag 2. Bundesliga
09.03.14, 13:30 Uhr SG Dynamo DresdenDresden - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 1
7. Spieltag 2. Bundesliga
15.09.13, 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SG Dynamo DresdenDresden 1 : 1

Aufstellung:

SG Dynamo Dresden

ScholzSchulzBregerieLeistnerMenz (59. Schuppan)LosillaFielGrifoKoch (46. Dedic)OualiPoté (82. Müller)

Gelbe Karten

Poté, Schulz

Trainer

Olaf Janßen

Fortuna Düsseldorf

GieferLevelsLatkaBodzekWeber (78. Schmidtgal)EratFinkLambertz (74. Golley)LiendlBenschopHoffer (65. Halloran)

Gelbe Karten

Lambertz, Latka, Bodzek

Trainer

Lorenz-Günther Köstner


Stadion:

DDV Stadion


Zuschauer

27530


Schiedsrichter

Dr. Jochen Drees



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice