28.03.2014 18:30 Uhr28. Spieltag, 2. Bundesliga

Nur ein Punkt trotz tollem Kampf

Die Fortuna und der FC Ingolstadt trennten sich am Freitagabend torlos. Die Rot-Weißen zeigten vor allem im zweiten Durchgang eine engagierte Leistung, mussten sich am Ende jedoch mit nur einem Zähler begnügen.

  • Fortuna Düsseldorf : FC Ingolstadt 04
    0 : 0
    (0:0)
    - -
    Fortuna vs. Ingolstadt

    0:0

    (0:0)

    - -
  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

Cheftrainer Lorenz-Günther Köstner, der aufgrund eines eingeklemmten Nervs im Halswirbel eingeschränkt war und von Co-Trainer Uwe Klein und Torwarttrainer Oliver Reck beim Coachen unterstützt wurde, hatte für die Startaufstellung zwei Veränderungen parat: Zum einen brachte er Angreifer Erwin „Jimmy“ Hoffer für Ivan Paurevic – ein klares Zeichen für mehr Offensive. Zudem kehrte Oliver Fink nach Verletzungspause zurück in die erste Elf, für ihn musste Christian Gartner weichen. Damit wurde die Mittelfeldzentrale mit Fink und Michael Liendl komplett neu besetzt. Ansonsten schenkte Köstner der gleichen Elf das Vertrauen, die unter der Woche bei der SpVgg Greuther Fürth antrat.

Die Fortuna zeigte von Beginn an, dass sie auf Wiedergutmachung aus war. Doch zunächst ohne Erfolg: Eine Flanke von Tugrul Erat rauschte sowohl an Charlison Benschop als auch an "Jimmy" Hoffer vorbei (6.). Wenige Augenblicke später wollte Christian Weber Erat in Szene setzen, doch der aserbaidschanische Nationalspieler erreichte das Leder knapp nicht (7.). Die Ingolstädter traten mit der breiten Brust von zehn Spielen ohne Auswärtsniederlage an. Caiuby konnte nach einer Ecke von Pascal Groß den Kopfball nicht drücken (10.). Das Verletzungspech nimmt in dieser Saison kein Ende: Schon nach 18 Minuten musste Erat das Feld mit muskulären Problemen im Oberschenkel verlassen, für ihn kam Christian Gartner.

Die Rot-Weißen mussten vor dem eigenen Gehäuse aufpassen: Nach einer Hereingabe von Danny da Costa kam Groß zum Kopfball, aber der Versuch war sichere Beute für Fortunas Torwart Fabian Giefer (21.). Das erste Mal richtig gefährlich wurde es jedoch auf der anderen Seite, als Benschop es aus 18 Metern probierte und sich Ramazan Özcan im Tor der Gäste ganz lang machen musste, um den Ball abzuwehren (27.). Die Fortuna war die bessere Mannschaft, doch zu häufig kam der letzte Pass nicht an: Erst fand Weber mit einem scharfen Ball in die Mitte keinen Abnehmer (35.), dann versuchte Fink vergebens, Hoffer in Szene zu setzen (37.). Auch Ben Hallorans Hereingabe auf Benschop wurde vorher geklärt (42.). Kurz vor der Pause hatten die Hausherren auch noch Pech: Benschop mit einem tollen Knaller aus 20 Metern, der vom Innenpfosten aus zwischen dem geschlagenen Özcan und der Torlinie entlangflog (44.). Im direkten Gegenzug war Giefer zu einer Flugshow gezwungen, als er einen Kopfball von Lappe parierte (45.).

Die Fortuna kam gut aus der Kabine: Halloran setzte sich auf der rechten Seite durch, legte auf Liendl ab, der erst einen Ingolstädter ins Leere laufen ließ und dann Özcan prüfte (49.). Die Gastgeber waren bemüht, das Heft in die Hand zu bekommen. Doch gefährlich wurde es auf der anderen Seite, als Caiuby waagerecht in der Luft lag und sein Seitfallzieher das Fortuna-Tor knapp verfehlte (68.). Die Rot-Weißen versuchten es weiter: Der eingewechselte Timm Golley schickte Benschop auf die Reise, doch Özcan war kurz vor dem Niederländer am Ball (69.).

Golley war ein belebendes Element, doch nach einem Zuspiel von Halloran verzog der schnelle Angreifer deutlich (74.). Die Fortuna war am Drücker: Nach einem Fehler von Roger nahm Halloran das Leder auf und trotz einer Drei-gegen-Zwei-Situation entschied sich der Australier dazu, selbst abzuschließen (76.). Doch auch auf der anderen Seite konnte etwas passieren: Einen Freistoß von Groß konnte Adam Bodzek noch abfälschen, nach der anschließenden Ecke kam Lappe zum Kopfball, doch Giefer war zur Stelle (79.).

Fünf Minuten vor dem Ende versuchte es Liendl nach Vorarbeit von Golley noch einmal mit einem Gewaltschuss, aber erneut konnte Özcan parieren. Danach hatte Golley selber die Riesenchance, wurde aber im letzten Moment noch abgeblockt (87.).

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
31. Spieltag 2. Bundesliga
22.04.18, 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - FC IngolstadtIngolstadt 3 : 0
14. Spieltag 2. Bundesliga
19.11.17, 13:30 Uhr FC IngolstadtIngolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 1 : 0
29. Spieltag 2. Bundesliga
17.04.15, 18:30 Uhr FC Ingolstadt 04Ingolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 2
12. Spieltag 2. Bundesliga
31.10.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Ingolstadt 04Ingolstadt 0 : 0
28. Spieltag 2. Bundesliga
28.03.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Ingolstadt 04Ingolstadt 0 : 0
11. Spieltag 2. Bundesliga
20.10.13, 13:30 Uhr FC Ingolstadt 04Ingolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

GieferLevelsSoaresBodzekWeberErat (18. Gartner)LiendlFinkHalloran (87. Bancé)BenschopHoffer (67. Golley)

Gelbe Karten

Gartner, Soares

Trainer

Lorenz-Günther Köstner

FC Ingolstadt 04

Özcanda CostaMijatovicRogerDanilo (81. Engel)MoralesCohenGroßCaiubyHofmann (58. Quaner)Lappe (89. Gunesh)

Gelbe Karten

Groß

Trainer

Ralph Hasenhüttl


Stadion:

Merkur Spiel-Arena


Zuschauer

27351


Schiedsrichter

Frank Willenborg


VIP-Talk

Durch einen Klick wird ein Video von YouTube eingebettet, dabei werden Daten an den Anbieter übertragen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google (policies.google.com/privacy?hl=de)

Stadionzeitung

Fortuna Aktuell Ausgabe 823

Ausgabe Nr. 823
28.03.2014
(pdf/17.6 MB)

Download


Ausgabe online durchblättern


Pressekonferenz & Co.

Pressekonferenz

Vor dem Spiel

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice