17.04.2015 18:30 Uhr29. Spieltag, 2. Bundesliga

2:3! Toller Kampf wird nicht belohnt

Nur vier Tage nach dem kraftraubenden 1:1 beim 1.FC Kaiserslautern musste die Fortuna schon wieder alles investieren – und sie tat es mit Bravour! Denn beim Tabellenführer FC Ingolstadt mussten die Rot-Weißen nach einer Roten Karte gegen Kapitän Adam Bodzek eine Stunde lang in Unterzahl fighten und dabei einen Nackenschlag hinnehmen, den sie nicht verdient hatten. Das entscheidende 2:3 fiel in der sechsten Minute der Nachspielzeit.

  • FC Ingolstadt 04 : Fortuna Düsseldorf
    3 : 2
    (0:1)

    1:1 Hartmann (65.)

    2:2 Leckie (86.)
    3:2 Matip (90.)
    0:1 Pohjanpalo (33.)

    1:2 Bebou (73.)
    Ingolstadt vs. Fortuna

    3:2

    (0:1)


    1:1 Hartmann (65.)

    2:2 Leckie (86.)
    3:2 Matip (90.)
    0:1 Pohjanpalo (33.)

    1:2 Bebou (73.)

Um den Ausfall von Jonathan Tah (Gelbsperre) zu kompensieren, hatte sich Trainer Taskin Aksoy einen besonderen Schachzug überlegt, den so kaum jemand auf der Rechnung hatte. Kapitän Adam Bodzek kehrte zurück in die Innenverteidigung, dafür agierte Linksverteidiger Lukas Schmitz im defensiven Mittelfeld und Heinrich Schmidtgal feierte auf der linken Abwehrseite nach langer Verletzungspause sein Comeback. „Heinrich hat in den letzten fünf Wochen gut trainiert“, lobte ihn Aksoy. „Er hat sich demnach diesen Einsatz verdient.“ Im Angriff ersetzte Joel Pohjanpalo den verletzten Charlison Benschop. „Joel ist sehr laufstark, das wird heute gefragt sein“, betonte Fortunas Trainer vor dem Spiel.

Doch zunächst war Michael Rensing gefragt: Einen Fernschuss von Pascal Groß konnte der Fortuna-Schlussmann nur zur Ecke abwehren (4.). Nach dieser kam Benjamin Hübner zum Kopfball, konnte den Ball aber nicht platzieren (5.). Wenige Augenblicke später sah Lukas Schmitz seine fünfte Gelbe Karte und ist damit im Heimspiel gegen 1860 München gesperrt. Dann kam auch die Fortuna zu ihrer ersten Möglichkeit: Nach einer Hereingabe von Axel Bellinghausen wurde Pohjanpalo entscheidend gestört, sodass Danilo im Strafraum klären konnte (8.). Anschließend stand wieder Rensing im Mittelpunkt, als er einen Freistoß von Groß aus dem langen Eck fischte (10.).

Es war ein munterer Auftakt im Audi Sportpark: Nach einem Konter bekam Schmidtgal die Schusschance, traf den Ball aber nicht richtig (12.). Nach genau 20 Minuten holte sich auch Oliver Fink die fünfte Gelbe Karte der Saison ab – somit steht die Doppel-Sechs des Ingolstadt-Spiels gegen die „Löwen“ nicht zur Verfügung. Mit einer fantastischen Flanke in Richtung Pohjanpalo konnte Tugrul Erat glänzen, doch der Finne verpasste in der Mitte (27.). Nach einer halben Stunde überschlugen sich die Ereignisse: Erst wurde Bodzek nach einer Notbremse vom Platz gestellt, dann konnte Rensing den fälligen Strafstoß gegen Alfredo Morales parieren. Nur drei Minuten später nutzte Pohjanpalo einen Fehler von Danilo Soares und zauberte das Leder aus spitzem Winkel mit dem Außenrist an Ramzan Özcan vorbei ins lange Eck (33.).

Die Ingolstädter brauchten bis zur 44. Minute, um sich davon zu erholen – dann traf Mathew Leckie per Kopf den Pfosten des Fortuna-Gehäuses. Damit blieb es zur Pause bei einer 1:0-Führung, die sich die Fortunen durch eine starke kämpferische Leistung verdienten.

Die Rot-Weißen, die in den knallgelben Ausweichtrikots aufliefen, mussten im zweiten Durchgang höllisch aufpassen. Das tat Schmidtgal, der nach einer Ecke am zweiten Pfosten auf der Linie klärte (54.). Eine Direktabnahme von Ex-Fortune Tobias Levels zischte am langen Pfosten vorbei (62.). Drei Minuten später passierte es dann doch: Der eingewechselte Moritz Hartmann nahm den Ball an der Strafraumkante auf und versenkte ihn im langen Eck – keine Chance für Rensing (65.). Der Tabellenführer machte weiter Druck: Lukas Hinterseer bekam die Chance aus zwölf Metern – drüber (72.).

Im direkten Gegenzug schlugen die Fortunen erneut zurück: Nach einem tollen Angriff über Erat und Michael Liendl bediente Bellinghausen den eingewechselten Ihlas Bebou, der nur noch einschieben musste – das erste Profi-Tor für das Eigengewächs (73.). Danach war wieder verteidigen angesagt: Andre Mijatovic köpfte über das Gehäuse (77.). Vier Minuten vor dem Ende konnte Leckie nach einer Freistoß-Flanke den Ausgleich für die "Schanzer" besorgen. In der sechsten Minute der Nachspielzeit kam es noch schlimmer: Marvin Matip köpfte den Siegtreffer für die Hausherren.

Schade, dass die aufopferungsvoll kämpfenden Düsseldorfer nicht mit einem Punkt belohnt wurden. Dennoch muss man vor dieser Einsatzbereitschaft und diesem Willen der Fortuna den Hut ziehen!

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
31. Spieltag 2. Bundesliga
22.04.18, 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - FC IngolstadtIngolstadt 3 : 0
14. Spieltag 2. Bundesliga
19.11.17, 13:30 Uhr FC IngolstadtIngolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 1 : 0
29. Spieltag 2. Bundesliga
17.04.15, 18:30 Uhr FC Ingolstadt 04Ingolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 2
12. Spieltag 2. Bundesliga
31.10.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Ingolstadt 04Ingolstadt 0 : 0
28. Spieltag 2. Bundesliga
28.03.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Ingolstadt 04Ingolstadt 0 : 0
11. Spieltag 2. Bundesliga
20.10.13, 13:30 Uhr FC Ingolstadt 04Ingolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 2

Aufstellung:

FC Ingolstadt 04

ÖzcanLevels (61. Hartmann)HübnerMatipDanilo RogerMorales (53. Pledl)GroßLexHinterseer (77. Mijatovic)Leckie

Gelbe Karten

Roger, Matip

Trainer

Ralph Hasenhüttl

Fortuna Düsseldorf

RensingSchauerteBodzekBomheuerSchmidtgal (81. Soares)FinkSchmitzEratLiendl (76. Lambertz)BellinghausenPohjanpalo (72. Bebou)

Gelbe Karten

Schmitz, Fink, Erat, Bellinghausen, Soares

Rote Karten

Bodzek (30., Notbremse)

Trainer

Taskin Aksoy


Stadion:

Audi-Sportpark


Zuschauer

10606


Schiedsrichter

Dr. Jochen Drees



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice