13.04.2013 15:30 Uhr29. Spieltag, 1. Bundesliga

2:2 gegen Werder Bremen

Mit einem unglücklichen 2:2 (1:1) endet der Vergleich zwischen der Fortuna und dem SV Werder Bremen. Die Elf von Norbert Meier legte in beiden Halbzeiten jeweils einen Blitzstart durch Stefan Reisinger (3., 48.) hin, konnte in der Folge aber nicht nachlegen. Werder kam durch eine starke Aktion zurück ins Spiel (Junuzovic, 16.) und erzwang auch in Durchgang 2 den Ausgleich durch ein Eigentor von Latka (70.). Fabian Giefer rettete per Glanztat gegen Petersen immerhin noch den einen Punkt.

  • Fortuna Düsseldorf : SV Werder Bremen
    2 : 2
    (1:1)
    1:0 Reisinger 3'
    2:1 Reisinger 48'
    1:1 Junuzovic 16'
    2:2 Latka ET 70'
    Fortuna vs. Bremen

    2:2

    (1:1)

    1:0 Reisinger 3'
    2:1 Reisinger 48'
    1:1 Junuzovic 16'
    2:2 Latka ET 70'
  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

  • (Foto: Christof Wolff)

Norbert Meier musste notgedrungen ein bisschen durchwechseln und entschied sich für Fink und Lambertz als Doppelsechs sowie Dani Schahin zentral in der Spitze. Dahinter agierte Robbie Kruse - und der trat sofort in Erscheinung! Aus dem Stand servierte er Reisinger ein wunderbares Bällchen in den Lauf. Die Nummer 27 behielt die Nerven und netzte frei vor Mielitz sicher ins lange Eck - die Arena stand Kopf (3.)! Angefeuert vom ausverkauften Haus ging Fortuna weiter voran, die Gelben Karten für Kroos (7.) und Arnautovic (9.) waren Ausdruck von Werders Problemen, Zugriff auf das Match zu bekommen. Nach einer Viertelstunde hatte Fink nach Freistoßflanke von Bellinghausen gar das 2:0 auf dem Fuß, daraus wurde aber der überraschende Ausgleich für Werder! Denn den direkten Gegenstoß trug De Bruyne in überragender Manier über links vor, umspielte den letzten Mann und war frei vor Giefer. Da fiel ihm beim Abschlussversuch der Ball glücklich abermals auf den Schlappen, der mitgelaufene Junuzovic schob problemlos ins leere Tor ein. Die Partie wurde hernach etwas zerfahrener, mehr als Halbchancen für Schahin (21.) und Latka (29.) sprangen indes nicht heraus, auf der Gegenseite musste der Tscheche gegen De Bruyne Kopf, Kragen und einen Elfmeterpfiff riskieren, um gegen den Belgier noch zu klären. Gerade, als man sich schon auf den Halbzeitpfiff einstellte, erhielt Van den Bergh noch einmal die Monsterchance zur Führung, verlor aber frei vor Mielitz die Nerven und hob die Kugel übers Tor (45.).

Die zweite Halbzeit begannen beide Teams zunächst unverändert - und auch an der Dramaturgie der Begegnung änderte sich nichts. Denn wie im ersten Durchgang bebte die Arena nach nur drei Minuten! Lambertz nahm einen Abpraller auf, umspielte einen Werderaner und sah rechts Reisinger starten. Wieder blieb der Angreifer eiskalt, guckte Mielitz aus und versenkte ins lange Eck - 2:1 (48.)! Im direkten Gegenzug rettete Giefer gegen den durchgebrochenen De Bruyne, ehe sich Schahin urplötzlich die Gelegenheit zum nächsten Treffer eröffnete. Mielitz parierte den verdeckten Flachschuss des Stürmers aber mit einem Sensationsreflex (56.). In der Folge arbeitete sich Werder wieder in die Partie hinein, vor allem Arnautovic - zuvor unsichtbar - begann sich anzunähern (57.), Giefer und Lambertz riskierten überdies jeweils alles, um den Österreicher am Torerfolg zu hindern (60., 62.). Acht Minuten später war er dann aber doch am Ausgleich beteiligt, wenn auch nur als Vorbereiter. Seine eigentlich harmlose Flanke lenkte ausgerechnet der bis dato starke Latka unglücklich vom Elfmeterpunkt in die eigenen Maschen, Giefer konnte nur zusehen (70.). Werder versuchte nun, das Match komplett zu drehen, Petersen vergab allerdings die Riesengelegenheit zur Führung per Kopf, da Giefer bärenstark parierte (79.). Fortuna ging merklich auf dem Zahnfleisch und war nicht mehr in der Lage, einen Gang hochzuschalten. Doch auch die Bremer konnten vor allem ihre Freistoßgelegenheiten nicht mehr nutzen.

So bleibt am Ende eine unglückliche Punkteteilung, die beiden Teams den Befreiungsschlag im Abstiegskampf verwehrt. Dank des Remis der TSG Hoffenheim in Wolfsburg bleibt der Abstand bei sechs Punkten bestehen, während der FC Augsburg noch die Gelegenheit hat, auf drei Punkte heranzurücken.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
18. Spieltag Bundesliga
18.01.20, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - SV Werder BremenW. Bremen 0 : 1
1. Spieltag Bundesliga
17.08.19, 15:30 Uhr SV Werder BremenW. Bremen - Fortuna DüsseldorfF95 1 : 3
31. Spieltag Bundesliga
27.04.19, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - SV Werder BremenW. Bremen 4 : 1
14. Spieltag Bundesliga
07.12.18, 20:30 Uhr SV Werder BremenW. Bremen - Fortuna DüsseldorfF95 3 : 1
29. Spieltag 1. Bundesliga
13.04.13, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SV Werder BremenBremen 2 : 2
12. Spieltag 1. Bundesliga
18.11.12, 15:30 Uhr SV Werder BremenBremen - Fortuna DüsseldorfFortuna 2 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

33 Giefer21 Van den Bergh4 Malezas28 Latka3 Balogun7 Fink17 Lambertz11 Bellinghausen23 Kruse27 Reisinger (82. 39 Omae)20 Schahin (88. 15 Paurevic)

Gelbe Karten

Kruse

Trainer

Norbert Meier

SV Werder Bremen

21 Mielitz4 Pavlovic5 Lukimya15 Prödl23 Gebre Selassie44 Bargfrede18 Kroos (64. 11 Elia)6 De Bruyne16 Junuzovic7 Arnautovic24 Petersen

Gelbe Karten

Kroos, Arnautovic

Trainer

Thomas Schaaf


Stadion:

Merkur Spiel-Arena


Zuschauer

54000


Schiedsrichter

Tore: 1:0 Reisinger 3' 1:1 Junuzovic 16' 2:1 Reisinger 48' 2:2 Latka ET 70' Schiedsrichter: Tobias


VIP-Talk

Durch einen Klick wird ein Video von YouTube eingebettet, dabei werden Daten an den Anbieter übertragen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google (policies.google.com/privacy?hl=de)

Stadionzeitung

Fortuna Aktuell Ausgabe 805

Ausgabe Nr. 805
13.04.2013
(pdf/15.4 MB)

Download


Ausgabe online durchblättern


Pressekonferenz & Co.

Vor dem Spiel

Pressekonferenz

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Mittwoch, 28. Oktober 2020 um 06:24
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice