04.10.2014 14:00 Uhr11. Spieltag, Regionalliga West

Laufstark, spielstark, kampfstark

Mit dem SV Rödinghausen war ein Gegner zu Gast im Paul-Janes-Stadion, der nach einer Serie von Aufstiegen auch in der Regionalliga West für Furore sorgen will. Nach einem guten Start wurden die Ambitionen des Aufsteigers, der erstmalig ein Gegner der Zwoten war, zuletzt etwas relativiert.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : SV Rödinghausen
    2 : 1
    (2:1)
    1:0 Jusuf (12.)

    2:1 Hombach (35.)

    1:1 Knappmann (17.)
    Fortuna Düsseldorf U23 vs. SV Rödinghausen

    2:1

    (2:1)

    1:0 Jusuf (12.)

    2:1 Hombach (35.)

    1:1 Knappmann (17.)

Zwote-Trainer Taskin Aksoy hatte seine Mannschaft kräftig umgekrempelt. So spielte Außenverteidiger Muhammet Karpuz überraschend im Mittelfeld. Mahsun Jusuf und Tobias Lippold bekamen die Chance, sich in der Anfangsformation zu bewähren. Beide Spieler machten auch als erste auf sich aufmerksam. Zunächst versuchte der schussstarke Lippold (6.), den weit aufgerückten SVR-Torwart Jan Schönwalder nach einer Fußabwehr aus rund vierzig Metern zu überlisten, aber der Ball landete im Toraus. Erfolgreicher war kurz darauf Jusuf. Der schnelle Offensivmann der Zwoten spurtete nach einem optimalen Zuspiel von Lukas Hombach im linken Halbfeld ungehindert auf das Tor zu, behielt die Übersicht und schloss diesen schnellen Angriff mit einem platzierten Schuss in die lange Torecke zur Führung der Flingeraner ab. Dieser frühe Spielstand war nicht unverdient, denn die Fortunen traten mit dem Anpfiff selbstbewusst auf und zeigten keinerlei Unsicherheit in Bezug auf den völlig unbekannten und als stark eingeschätzten Gegner. Dass diese Einschätzung ihre Berechtigung hat, zeigte sich nur fünf Minuten später. Kai-Bastian Evers zirkelte eine weite Flanke von rechts präzise auf Christian Knappmann, und der wuchtige Stürmer, der bereits in unterschiedlichsten Vereinstrikots gegen die Zwote gespielt hat, ließ Robin Heller mit einem platzierten Kopfball aus kurzer Distanz keine Chance. Es entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Rund um die dreißigste Minute schaukelte es sich nach diversen Nickeligkeiten und nicht immer nachvollziehbaren Entscheidungen des unsicher wirkenden Schiedsrichters Markus Wollenweber auf eine Hitzigkeit hoch, die sich schließlich in Form einer Rudelbildung mit Schubsereien und Diskussionen an der Außenlinie entlud. Schließlich gelang es dem Unparteiischen, dem das Geschehen zu entgleiten drohte, die Situation mithilfe des Assistenten Florian Kötter zu klären. Die Fortunen ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und hatten schließlich auch auf das Verhalten einiger robuster Rödinghausener Spieler, die bei kleinsten Berührungen erstaunlich schnell zu Boden fielen, die richtige Antwort. Zunächst konnte ein Kopfball des starken Zwote-Stürmers Hombach (34.) noch zur Ecke geklärt werden. Diese führte Karpuz kurz auf Lippold aus, der zu Kaan Akca weiterspielte. Der Mittelfeldmann passte hoch in den Strafraum, Hombach war wieder mit dem Kopf zur Stelle und stellte die erneute Führung der Zwoten her.

Mit dem Wiederanpfiff nach der Halbzeitpause führten die Flingeraner ihr aggressives Spiel weiter fort und setzten mit einem Gewaltschuss von Lippold aus rund vierzig Metern, den ein SRV-Spieler nicht ohne Schmerzen abblocken konnte, ein erstes Zeichen. Die Gäste bemühten sich um den Ausgleichstreffer, aber die Abwehr der Zwoten stand sicher und leitete durch Ballerorberungen immer wieder gefährliche Angriffe ein. Als Bindeglied zwischen Abwehr und Angriff war es vor allem Akca, der mit technischen Finessen immer wieder für überraschende Momente sorgte. In der Innenverteidigung hatten Robin Urban, der seit Monaten durch konstante Leistungen besticht und eine bemerkenswerte Entwicklung genommen hat sowie Kapitän Jens Langeneke die Gegner gut im Griff. Christian Weber kurbelte mit schnellen Vorstößen und weiten Pässen das Offensivspiel an. Insgesamt aber verlagerte sich das von intensiven Zweikämpfen geprägte Spiel vermehrt ins Mittelfeld. Ab der 65. Minute hätte die Zwote das Spiel entscheiden können. Zunächst kam Timm Golley frei durch (68.), aber der Stürmer reagierte zu uneigennützig und passte aus guter Position nach innen, statt es selbst zu versuchen, so dass der Ball noch abgeblockt werden konnte. Kurz darauf bestand der für den angeschlagenen Lippold eingewechselte Leander Goralski, der sich nach langer Verletzungspause sofort mit einer guten Leistung in die Mannschaft integrierte, seine erste Bewährungsprobe, als er einen Fernschuss der Gäste mit dem Kopf von der Linie abwehren konnte. Die nächste Großchance hatte der eingewechselte Julien Rybacki, der nach einer Balleroberung frei durchkam, aber den besser postierten Hombach übersah und flach am kurzen Pfosten vorbei ins Toraus schoss. Die Flingeraner nutzen auch weitere große Chancen nicht, und ein Tor von Hombach wurde, eine durchaus zweifelhafte Entscheidung, wegen Abseits nicht anerkannt. Somit blieben ihr die starke Schlussoffensive der Rödinghausener und zwei turbulente Schlussminuten nicht erspart, in denen Robin Heller in einem unübersichtlichen Gewühle mit drei sensationellen Reaktionen auf der Linien den Sieg für seine Mannschaft festhielt. Zuerst wehrte er einen Kopfball aus kürzester Distanz von Lars Schröder ab und lenkte dann den Nachschuss von Felix Frank zur Ecke. Diese kam gefährlich in den Strafraum, Schröder versuchte einen Kopfball, doch der Zwote-Keeper war mit der Faust zur Stelle. Den abgewehrten Ball schoss Malte Beermann dann zur Erleichterung aller Düsseldorfer weit über das Tor. Nach einer gefühlt ewig langen Nachspielzeit, in der es keinen mehr auf den Sitzen hielt, pfiff Wollenweber die Partie ab.

Ihren Sieg gegen eine kompakte, starke und gefährliche Mannschaft verdankt die Zwote eindeutig drei Tugenden, die sie gegen den SV Rödinghausen über neunzig Minuten an den Tag gelegt hat: Laufstärke, Spielstäke und Kampfstärke. (RR)

SVR-Trainer Mario Ermisch: „Das war unser schwächstes Spiel der Saison und zu wenig für die Regionalliga. Wir hätten einen Punkt zwingend mitnehmen müssen, haben aber blöde Tore kassiert. Die Düsseldorfer hätten in der zweiten Hälfte das dritte Tor machen können, haben sich vor dem Tor aber zu dumm angestellt. Wir haben verdient verloren, auch wenn wir taktisch überlegen waren.“

Zwote-Trainer Taskin Aksoy:
„Unser Sieg geht in Ordnung. Wir haben, sieht man von den letzten fünf Minuten ab, ein gutes Spiel gemacht. Im zweiten Durchgang haben wir uns zeitweise zu sehr hinten reindrängen lassen, und außerdem müssen wir mit den Chancen von Golley und Rybacki das dritte Tor machen. Ich freue mich für Robin Heller, der das Spiel am Ende für uns gerettet hat. Er hat gerade eine schwierige Phase durchgemacht, und findet jetzt hoffentlich wieder zurück in die Spur. Trotzdem hätten wir uns die letzten fünf Minuten ersparen können.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
22. Spieltag Regionalliga West
22.01.22, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - : -
3. Spieltag Regionalliga West
25.08.21, 18:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - SV RödinghausenRödinghausen 3 : 1
41. Spieltag Regionalliga West
29.05.21, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
12.12.20, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 3 : 2
31. Spieltag Regionalliga West
28.03.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - SV RödinghausenRödinghausen - : -
12. Spieltag Regionalliga West
05.10.19, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 3 : 1
29. Spieltag Regionalliga West 2018/19
13.04.19, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 3
12. Spieltag Regionalliga West 2018/19
06.10.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 2
23. Spieltag Regionalliga West
18.04.18, 19:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 4
6. Spieltag Regionalliga West
02.09.17, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 4 : 3
23. Spieltag Regionalliga West
04.03.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Rödinghausen 1970Rödinghausen 4 : 3
6. Spieltag Regionalliga West
27.08.16, 14:00 Uhr SV Rödinghausen 1970Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 1
23. Spieltag Regionalliga West
13.02.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Rödinghausen 1970Rödinghausen 1 : 0
4. Spieltag Regionalliga West
22.08.15, 14:00 Uhr SV Rödinghausen 1970Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 0
28. Spieltag Regionalliga West
11.04.15, 14:00 Uhr SV RödinghausenSV Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 1 : 0
11. Spieltag Regionalliga West
04.10.14, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SV RödinghausenSV Rödinghausen 2 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

HellerAjaniUrbanLangeneke (C)WeberKarpuzLippold (64. Goralski)AkcaJusuf (81. Sangaré)HombachGolley (73. Rybacki)

Gelbe Karten

Weber, Lippold, Langeneke

Trainer

Taskin Aksoy

SV Rödinghausen

SchönwälderSaurFrankKalkan (67. Schröder)BuddeckeKnappmannBülter (46. Schneck)BeermannSiek (C)EversAndrijanic (46. Rüter)

Gelbe Karten

Buddeke, Evers

Trainer

Mario Emisch


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

274


Schiedsrichter

Markus Wollenweber (Mönchengladbach)




2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 2. December 2021 um 17:42
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice