19.08.2012 14:11 Uhr1. Runde, DFB-Pokal

Fortuna erreicht die 2. Runde des DFB-Pokals

In einem harten Pokalfight bei hitzigen Temperaturen setzte sich die Fortuna mit 1:0 (0:0) gegen den SV Wacker Burghausen durch. Dank des entscheidenden Treffers durch Stefan Reisinger eine Viertelstunde vor dem Ende zogen die Düsseldorfer in die 2. Runde des DFB-Pokals ein.

  • Wacker Burghausen : Fortuna Düsseldorf
    0 : 1
    (0:0)
    - 0:1 Reisinger (76.)
    Burghausen vs. Fortuna

    0:1

    (0:0)

    - 0:1 Reisinger (76.)

Von Anfang an zeigte die Mannschaft von Cheftrainer Norbert Meier, dass sie den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner sehr ernst nimmt. Bestes Anzeichen dafür: Nach acht Minuten hatte die Fortuna schon fünf Ecken auf dem Konto. Doch keiner der von Axel Bellinghausen getretenen Bälle sorgte für echte Gefahr. Das sah bei einer verunglückten Flanke von Stelios Malezas anders aus – seine Hereingabe fischte Wackers Keeper René Vollath aus dem Winkel (8.).

Nach einer knappen Viertelstunde zeigte Andrey Voronin seine ganze Klasse – ein brillanter Flugball hebelte die gesamte Burghausener Abwehr aus, doch Bellinghausen legte den Ball zu weit an Vollath vorbei. Die Gastgeber wurden nur durch Distanzschüsse gefährlich. Ein Beispiel war der Versuch von Alexander Eberlein, der von halblinker Position knapp am rechten Pfosten des Fortuna-Gehäuses vorbei schoss (24.). Kurz vor der Pause hatte der im ersten Durchgang starke Robbie Kruse, der überraschend von Coach Meier von Beginn an aufs Feld geschickt wurde, noch zwei dicke Chancen: Erst brachte er per Kopf nach einer Freistoß-Flanke von Bellinghausen nicht genug Druck hinter den Ball (44.), dann wollte er nach einem erneuten Weltklasse-Pass von Voronin vollkommen freistehend noch einmal quer spielen statt selbst abzuschließen (45.).

Auch nach dem Wechsel blieb Voronin ein absoluter Aktivposten. Ein Versuch aus der Distanz ging am rechten Pfosten vorbei (48.). Seine Kopfballverlängerung nach einem langen Ball von Schlussmann Fabian Giefer, der sich zunächst gegen Robert Almer im Kampf um den Platz zwischen den Pfosten durchgesetzt hat, schickte Stefan Reisinger auf die Reise, doch der Angreifer legte sich den Ball zu weit vor (50.). Im direkten Gegenzug die größte Möglichkeit für die Hausherren: Sahr Senesie wurde glänzend frei gespielt, traf jedoch aus zwölf Metern den Pfosten.

Eine Viertelstunde vor dem Ende die erlösende Führung für die Flingeraner: Johannes van den Bergh flankte aus dem Halbfeld und Reisinger nickte zum 1:0 ein (76.). Auch wenn es das Ergebnis nicht vermuten lässt, war es ein hochverdienter Erfolg für die nordrhein-westfälischen Landeshauptstädter, die sich nun auf die 2. Runde im DFB-Pokal freuen dürfen. Wer der nächste Gegner der Rot-Weißen sein wird, entscheidet sich bei der Auslosung am kommenden Samstag, 25. August.

Norbert Meier (Fortuna Düsseldorf): „Was ich schon im Vorfeld der Partie gesagt habe, hat sich während der 90 Minuten gezeigt. Wacker ist eine sehr disziplinierte Mannschaft, die aus einer sehr guten Ordnung heraus agiert. Wir haben das Spiel im ersten Durchgang dominiert und hatten zwei Riesen-Möglichkeiten. Solche Chancen muss man einfach nutzen. Wir hatten Glück, dass Sahr Senesie in der einen Situation zu genau gezielt hat. Und auf der anderen Seite haben wir die eine Möglichkeit genutzt. Der Sieg ist verdient. Wir haben das geschafft, was wir wollten: Wir sind weiterhin im DFB-Pokal dabei.“ 
Georgi Donkov (Wacker Burghausen): „Mit dem Willen und der Leidenschaft meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Die Jungs sind aufgrund des knappen Resultats sehr enttäuscht, aber wir müssen auch zugeben, dass Fortuna mehr vom Spiel hatte. Man hat schon den Unterschied zwischen einem Dritt- und einem Erstligisten gesehen. Wenn die Düsseldorfer in Ballbesitz gekommen sind, ging alles sehr schnell. Wenn Sahr Senesie nicht den Pfosten getroffen hätte, sondern uns in der Situation in Führung gebracht, wären zwar noch 20 Minuten zu spielen gewesen, aber es hätte gut für uns ausgesehen. So müssen wir das Positive aus diesem Spiel mitnehmen und nach vorne schauen.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
1. Runde DFB-Pokal
19.08.12, 14:11 Uhr Wacker BurghausenBurghausen - Fortuna DüsseldorfFortuna 0 : 1

Aufstellung:

Wacker Burghausen

VollathStriflerCinarAupperleMoserLeberfinger (80. Kulabas)EberleinSchmidtHolz (83. Freiberger)SenesieAschauer (64. Thiel)

Gelbe Karten

Holz, Leberfinger, Kulabas

Trainer

Georgi Donkov

Fortuna Düsseldorf

GieferLevelsMalezasLangenekevan den BerghFinkLambertz (65. Bodzek)KruseVoronin (90. Rafael)Bellinghausen (60. Garbuschewski)Reisinger

Gelbe Karten

Levels, Langeneke, Kruse

Trainer

Norbert Meier


Stadion:


Zuschauer

5000


Schiedsrichter

Harm Osmers



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice