18.07.2017 18:00 UhrVorbereitung, Testspiele

Fortuna siegt bei Nielsen-Debüt

Am vorletzten Tag des Trainingslagers in Maria Alm am Hochkönig hat die Fortuna das zweite Testspiel gewonnen. In St. Ulrich am Pillersee setzte sich die Mannschaft aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt mit 1:0 gegen den FC Zbrojovka Brünn durch. Den Treffer des Tages erzielte Kapitän Oliver Fink, Neuzugang Havard Nielsen feierte sein 45-minütiges F95-Debüt.

  • FC Zbrojovka Brünn : Fortuna Düsseldorf
    0 : 1
    (0:0)
    - 0:1 Fink (62.)
    FC Zbrojovka Brünn vs. Fortuna 95

    0:1

    (0:0)

    - 0:1 Fink (62.)

Funkel hatte seine Startformation auf vier Positionen im Vergleich zum Test gegen Brighton & Hove Albion verändert. Robin Bormuth, Taylan Duman, Julian Schauerte und Neuzugang Havard Nielsen rückten für Ihlas Bebou, Adam Bodzek, Jerome Kiesewetter und Lukas Schmitz in die erste Elf. Die taktische Grundordnung von 3-5-2 blieb dabei gleich. Nielsen feierte somit in den nagelneuen Ausweichtrikots der Fortuna sein F95-Debüt.

Wie schon im ersten Testspiel gegen die Engländer erwischten die Flingeraner einen guten Start und kamen früh zu ersten Möglichkeiten durch Nielsen (5.), Duman (17.) und Niko Gießelmann (19.). Allerdings gelang es den Tschechen die Situationen in teils höchster Not noch zu entschärfen. Nach einer knappen halben Stunde war es erneut der auffällige Duman, der den Brünner Schlussmann prüfte (33.). Auf der anderen Seite blieb Michael Rensing im ersten Durchgang praktisch beschäftigungslos. Unmittelbar vor der Pause wäre um ein Haar die Fortuna-Führung gefallen – Gießelmann knallte einen linken Hammer wenige Zentimeter am Gehäuse vorbei (42.). Somit ging es torlos in die Kabinen.

Für die zweiten 45 Minuten brachte Funkel vier frische Kräfte: Bebou, Bodzek, Neuhaus und Schmitz ersetzten Ayhan, Duman, Nielsen und Sobottka. Auch im zweiten Durchgang konnten die Rot-weißen von Beginn an ein Plus an Spielanteilen und Chancen verzeichnen. Nach einer knappen Stunde war es dann endlich soweit und der Kapitän höchstpersönlich brachte die Fortuna völlig verdient in Führung – Rouwen Hennings hatte ihn perfekt bedient (62.). Auch in der Folge spielten die Fortunen weiter mutig nach vorne und hätten durch Hennings auf 2:0 erhöhen können (69.). Weitere ansehnliche Angriffe blieben zwar ebenfalls unbelohnt, wussten jedoch trotzdem zu gefallen und wurden mit Applaus von den Fortuna-Anhängern honoriert. Adam Bodzek verpasste mit seinem Kopfball in der 80. Minute das 2:0 ebenfalls nur um wenige Zentimeter. Kurz vor dem Ende ließ dann die Konzentration auf Seiten der Flingeraner ein wenig nach und der Pfosten musste für Rensing retten. Mit dem Schlusspfiff wurde noch ein Bellinghausen-Schuss auf der Linie geklärt und so blieb es beim völlig verdienten Fortuna-Sieg.

Spiele der Teams

Aufstellung:

FC Zbrojovka Brünn

- keine Angabe -

Fortuna Düsseldorf

RensingAyhan (46. Schmitz)Hoffmann (60. Gül)BormuthSchauerte (60. Kiesewetter)Sobottka (46. Bodzek)Fink (73. Lovren)Duman (46. Neuhaus)Gießelmann (60. Bellinghausen)Nielsen (46. Bebou)Hennings

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

St. Ulrich am Pillersee


Zuschauer

- keine Angabe -


Schiedsrichter

- keine Angabe -



2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. Freitag, 10. April 2020 um 04:54
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice