17.09.2017 13:30 Uhr6. Spieltag, 2. Bundesliga

Erste Saisonniederlage für die Fortuna

Am 6. Spieltag musste die Fortuna die erste Pflichtspielniederlage in dieser Spielzeit hinnehmen. Bei Greuther Fürth unterlagen die Rot-Weißen mit 1:3. Die Düsseldorfer zeigten ihre schlechteste Saisonleistung und viel zu viele Ungenauigkeiten im Spiel nach vorne. Das einzige Tor der Rot-Weißen markierte Ex-Fürther Niko Gießelmann per Foulelfmeter.

  • SpVgg Greuther Fürth : Fortuna Düsseldorf
    3 : 1
    (2:0)
    1:0 Dursun (36.)
    2:0 Caligiuri (43.)

    3:1 Dursun (63.)


    2:1 Gießelmann (61., FE)
    Greuther Fürth vs. Fortuna 95

    3:1

    (2:0)

    1:0 Dursun (36.)
    2:0 Caligiuri (43.)

    3:1 Dursun (63.)


    2:1 Gießelmann (61., FE)

Im Vergleich zur Vorwoche baute Cheftrainer Friedhelm Funkel seine Startformation auf einer Position um: Davor Lovren blieb krankheitsbedingt in Düsseldorf, für ihn rückte Niko Gießelmann auf die linke Offensivposition. Dessen Platz in der Vierer-Abwehrkette übernahm Lukas Schmitz. Ansonsten vertraute Funkel der gleichen Formation und dem gleichen Personal wie beim 3:2-Heimsieg über Union Berlin.

Schon nach 70 Sekunden hatten die Fortunen die Chance aufs 1:0: Benito Raman tauchte nach einem langen Ball von Kaan Ayhan plötzlich frei vor Fürths Keeper Balasz Megyeri auf, spitzelte das runde Leder aber links am Tor vorbei. Die Fortuna versuchte es weiter, doch Ramans Hereingabe nach einer schönen Verlagerung von Adam Bodzek fand in der Mitte keinen Abnehmer (10.) und der erste Abschluss von Stoßstürmer Rouwen Hennings war zu harmlos (11.). Nach einer Viertelstunde waren auch die Gastgeber erstmals gefährlich: Durch einen Eckball gelangte das Spielgerät zu Jürgen Gjasula, der frei zum Abschluss kam, aber das F95-Gehäuse verfehlte (16.). Fünf Minuten später bekamen die Rot-Weißen – erneut nach einem Eckstoß – den Ball nicht richtig geklärt und Tolcay Cigerci fasste sich ein Herz. Sein Abschluss aus rund 18 Metern landete auf dem Tor. Die Fürther waren nun besser im Spiel. Julian Green kam binnen weniger Sekunden zu zwei Distanzschüssen – einmal rechts vorbei, einmal über das Tor (26.).

Dann das 1:0 für die Gastgeber: Serdar Dursun setzte sich im Fortuna-Strafraum durch und konnte F95-Keeper Raphael Wolf mit einem Schuss in die lange Ecke überwinden (36.). Wenig später war Wolf auf dem Posten, als er einen Distanzschuss von Patrick Sontheimer über die Latte lenkte (38.), genau wie zwei Minuten später einen Abschluss von Khaled Narey aus spitzem Winkel (40.). Kurz vor dem Pausenpfiff das 0:2 aus F95-Sicht. Eine Flanke von links landete beim völlig freien Marco Caligiuri, der Wolf mit einem wuchtigen Kopfball keine Chance ließ (43.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde es nochmals laut im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer, als Narey nach einer Grätsche von Schmitz im Fortuna-Strafraum zu Boden ging – die Pfeife von Schiedsrichter Martin Petersen blieb aber zurecht stumm. So ging es nach einer ersten Hälfte, die von Fehlpässen und Ungenauigkeiten auf Fortuna-Seite geprägt war, mit einem verdienten Rückstand in die Halbzeitpause.

Funkel reagierte und brachte mit Havard Nielsen einen weiteren Offensivspieler. Für ihn blieb Florian Neuhaus in der Kabine. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Rot-Weißen mächtig Glück: Cigerci brachte den Ball im F95-Tor unter, wurde aber – zu Unrecht – wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen (48.). Aus dem Nichts das 1:2! Marcel Sobottka fiel im Strafraum nach einem Kontakt mit Torwart Megyeri. Ex-Fürther Gießelmann blieb aus elf Metern cool und verwandelte den fälligen Elfmeter (61.). Sein erster Zweitliga-Treffer mit dem F95-Logo auf der Brust. Doch zwei Minuten später stellte Dursun per Kopf den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her – 1:3 aus Fortuna-Sicht. Eine beinahe identische Szene hätte rund zehn Zeigerumdrehungen später beinahe zum vierten Gegentreffer geführt. Doch Wolf konnte Greens Kopfball nach einer Flanke von Sontheimer entschärfen (72.). Kurz darauf hielt der Fortuna-Schlussmann einen Abschluss von Narey im Nachfassen (75.). Und Wolf stand weiter im Mittelpunkt, als er zunächst einen Kopfball von Dursun an die Latte lenkte und auch den Nachschuss von Sontheimer aus kurzer Distanz entschärfte (83.). Mehr passierte nicht: Die Fortuna kassierte in Fürth verdient ihre erste Saisonniederlage und hat nun bis Mittwoch Zeit, das 1:3 aufzuarbeiten - dann ist Jahn Regensburg zu Gast in der ESPRIT arena.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
23. Spieltag 2. Bundesliga
17.02.18, 13:00 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth 1 : 1
6. Spieltag 2. Bundesliga
17.09.17, 13:30 Uhr SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 3 : 1
21. Spieltag 2. Bundesliga
18.02.17, 13:00 Uhr SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 0
4. Spieltag 2. Bundesliga
11.09.16, 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth 1 : 1
30. Spieltag 2. Bundesliga
17.04.16, 13:30 Uhr SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 1
13. Spieltag 2. Bundesliga
30.10.15, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth 1 : 0
31. Spieltag 2. Bundesliga
03.05.15, 13:30 Uhr SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 0
14. Spieltag 2. Bundesliga
24.11.14, 20:15 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth 3 : 3
27. Spieltag 2. Bundesliga
25.03.14, 17:30 Uhr SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth - Fortuna DüsseldorfFortuna 4 : 1
10. Spieltag 2. Bundesliga
07.10.13, 20:15 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SpVgg Greuther FürthGreuther Fürth 2 : 1
22. Spieltag 1. Bundesliga
16.02.13, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SpVgg Greuther FürthFürth 1 : 0
5. Spieltag 1. Bundesliga
25.09.12, 20:00 Uhr SpVgg Greuther FürthFürth - Fortuna DüsseldorfFortuna 0 : 2

Aufstellung:

SpVgg Greuther Fürth

MegyeriNareyMalocaCaligiuriWittekSontheimerGjasulaCigerci (80. Steininger)Aycicek (84. Magyar)GreenDursun (88. Hofmann)

Gelbe Karten

Gjasula, Aycicek, Green

Trainer

Damir Buric

Fortuna Düsseldorf

WolfZimmerAyhanHoffmannSchmitz (78. Kujovic)BodzekRaman (68. Usami)Neuhaus (46. Nielsen)SobottkaGießelmannHennings

Gelbe Karten

Sobottka, Ayhan

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

Sportpark Ronhof | Thomas Sommer


Zuschauer

8535


Schiedsrichter

Martin Petersen



2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice