02.12.2017 13:00 Uhr16. Spieltag, 2. Bundesliga

2:2! Remis im packenden Spitzenspiel in Kiel

Die Fortuna hat in einem packenden Spitzenspiel in Kiel einen Zähler geholt. Zur Pause lagen die Rot-Weißen dank eines Treffers von Benito Raman in Führung. Nach dem Wechsel konnten die Hausherren die Partie zu ihren Gunsten drehen, ehe Rouwen Hennings fünf Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielte.

  • SV Holstein Kiel : Fortuna Düsseldorf
    2 : 2
    (0:1)

    1:1 Schindler (55.)
    2:1 Drexler (69.)
    0:1 Raman (43.)


    2:2 Hennings (85.)
    H. Kiel vs. Fortuna 95

    2:2

    (0:1)


    1:1 Schindler (55.)
    2:1 Drexler (69.)
    0:1 Raman (43.)


    2:2 Hennings (85.)

Cheftrainer Friedhelm Funkel griff im Spitzenspiel auf eine 4-1-4-1-Formation zurück. So kamen vor Keeper Raphael Wolf Julian Schauerte, Andre Hoffmann, Robin Bormuth und Niko Gießelmann zum Einsatz. Davor agierte Kaan Ayhan im zentralen Mittelfeld. Die zweite Viererkette bildeten Jean Zimmer, Marcel Sobottka, Oliver Fink und Benito Raman. Ganz vorne wie in den letzten Wochen Rouwen Hennings.

Der erste Abschluss gehörte nach bereits drei Minuten Raman, der sich im Mittelfeld durchsetzte und von der Strafraumkante abzog, aber Ex-Fortune Kenneth Kronholm im Kieler Kasten war zur Stelle. Wenige Augenblicke später musste auch sein Gegenüber Wolf zum ersten Mal eingreifen – nach einem Schuss von Alexander Mühling (4.). Dann ein fantastischer Ball von Sobottka in die Tiefe auf Zimmer, der das Leder allerdings nicht richtig unter Kontrolle bekam (6.). Die Anfangsphase hatte es also direkt in sich. Die bis dahin größte Chance bekam Sobottka nach glänzender Vorarbeit von Fink, doch Kronholm reagierte glänzend gegen den Abschluss des Mittelfeldspielers (14.). Nur ein paar Wimpernschläge später wurde Schauerte zu Fall gebracht, doch da der Pfiff des Schiedsrichters Martin Petersen ausblieb, rollte der Konter und Marvin Ducksch zwang Wolf zu einer tollen Parade (16.). Dann schraubte die Fortuna das Chancenkonto weiter in die Höhe. Nach einer Flanke kam Hennings am zweiten Pfosten zum Abschluss, nahm den Ball volley, traf ihn aber nicht voll – sichere Beute für Kronholm (19.).

Dann krachte es auf der anderen Seite am Gebälk: Nach einer Freistoßflanke kam Aaron Seydel zum Kopfball und mit einer sensationellen Abwehraktion lenkte Gießelmann das Leder noch an die Latte (27.). Passend zum Spiel gab es direkt die Antwort und eine Möglichkeit vor dem gegenüberliegenden Tor: Fink prüfte Kronholm mit einem Schuss aus 20 Metern (28.). Kurz vor der Pause gingen die Rot-Weißen in Führung! Nach einem fantastischen Zuspiel von Hennings legte Raman das Leder glänzend an Kronholm vorbei (43.) und die 2.300 mitgereisten Düsseldorfer waren aus dem Häuschen. So ging es mit einem 1:0 für die Fortuna in die Kabinen.

Nach dem Wechsel legten die Kieler los wie die Feuerwehr. Schönes Zusammenspiel zwischen Mühling und Seydel, aber Wolf gewann das Eins-gegen-Eins-Duell gegen Mühling mit einer überragenden Rettungstat (47.). Kurze Zeit später das zweite Mal Aluminium-Glück für die Funkel-Elf, als Seydel den linken Außenpfosten traf (49.). Was sich die vorherigen Minuten angedeutet hatte, passierte dann tatsächlich: Kingsley Schindler kam dreimal an den Ball, nachdem zuvor Bormuth, Gießelmann und Wolf schon dazwischen waren, aber der Kieler Offensivakteur drückte den Ball im Liegen über die Linie (55.).

Die Fortuna konnte sich im zweiten Durchgang gegen den Druck der Hausherren kaum befreien. Ein harmloser Fernschuss von Zimmer war nur ein kurzes Offensivzeichen (66.). Danach gab es Elfmeter für die Kieler, nachdem Gießelmann Czichos gelegt hatte. Wolf hielt den Elfmeter glänzend gegen Marvin Ducksch, aber Dominick Drexler verwertete den Abpraller (69.).

Funkel setzte in der Schlussphase alles auf eine Karte und brachte mit Havard Nielsen und Takashi Usami frisches Offensivpersonal. Beide kamen auch kurz nach ihrer Einwechslung zum Abschluss - erst Nielsen, dann Usami, aber nicht erfolgreich (80.). Fünf Minuten später sah das anders aus: Nielsen brachte das Leder von rechts in die Mitte und Hennings traf aus der Drehung - 2:2 (85.). Kurz vor dem Ende musste Wolf noch einmal einen Kopfball von Kinsombi parieren (90.).

Dann war Schluss! Und alle Zuschauer durften sich bei den Spielern für ein packendes Duell zwischen dem Tabellenführer und seinem ärgsten Verfolger bedanken. In der Begegnung steckte alles, was ein rassiges Fußballspiel auszeichnet.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
33. Spieltag 2. Bundesliga
06.05.18, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - SV Holstein KielH. Kiel 1 : 1
16. Spieltag 2. Bundesliga
02.12.17, 13:00 Uhr SV Holstein KielH. Kiel - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 2 : 2

Aufstellung:

SV Holstein Kiel

KronholmHerrmannSchmidtCzichosvan den BerghKinsombiSchindlerDrexlerMühlingSeydel (79. Peitz)Ducksch (77. Lewerenz)

Gelbe Karten

Czichos

Trainer

Markus Anfang

Fortuna Düsseldorf

WolfSchauerteHoffmannBormuthGießelmannAyhan (83. Kujovic)Zimmer (75. Usami)SobottkaFink (75. Nielsen)RamanHennings

Gelbe Karten

Ayhan, Zimmer

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

Holstein-Stadion


Zuschauer

11748


Schiedsrichter

Martin Petersen



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice