10.02.2018 13:00 Uhr22. Spieltag, 2. Bundesliga

Fortuna verliert erstmals 2018

Nach vier Siegen in Folge gab es für die Fortuna am Samstagmittag erstmals im neuen Jahr eine Niederlage. Bei Union Berlin führten die Rot-Weißen zur Halbzeitpause dank eines Treffers von Florian Neuhaus noch 1:0, doch das Endergebnis lautete 1:3 aus F95-Sicht.

  • Union Berlin : Fortuna Düsseldorf
    3 : 1
    (0:1)

    1:1 Skrzybski (67., HE)
    2:1 Polter (70.)
    3:1 Skrzybski (90.)
    0:1 Neuhaus (41.)
    Union Berlin vs. Fortuna 95

    3:1

    (0:1)


    1:1 Skrzybski (67., HE)
    2:1 Polter (70.)
    3:1 Skrzybski (90.)
    0:1 Neuhaus (41.)

Nach dem hart erkämpften 1:0-Heimsieg über den SV Sandhausen in der Vorwoche stellte Cheftrainer Friedhelm Funkel seine Startformation einmal mehr um. Kapitän Oliver Fink, der sein Team im Stadion An der Alten Försterei als Fan unterstützte, und Genki Haraguchi mussten verletzungsbedingt passen, außerdem wechselte der F95-Trainer von einer Vierer- auf eine Dreierkette. Diese bildeten vor Keeper Raphael Wolf Kaan Ayhan, Adam Bodzek, der auch die Kapitänsbinde übernahm, und Andre Hoffmann. Auf den Außenverteidigerpositionen flankierten Jean Zimmer und Niko Gießelmann die Mittelfeldzentrale aus Marcel Sobottka, Florian Neuhaus und Havard Nielsen. Ganz vorne sollten Benito Raman und Rouwen Hennings für Gefahr sorgen.

In der Anfangsphase waren es die Gastgeber, die den Ton angaben. Man merkte den Unionern an, dass sie sich viel vorgenommen hatten. So musste Wolf das erste Mal nach fünf Minuten eingreifen, als er einen abgefälschten und gefährlichen Schuss von Felix Kroos abwehrte. Auch den nächsten guten Abschluss hatte der Kapitän der Berliner, doch sein Freistoß von der Strafraumgrenze ging links vorbei (13.). Nach rund 20 Minuten kamen die Flingeraner besser ins Spiel und fuhren ihre ersten Angriffe, doch richtig zum Abschluss kamen sie nicht. Die Partie wurde stattdessen immer hitziger und ging hin und her, allerdings ohne echte Torchancen auf beiden Seiten. Den nächsten erwähnenswerten Abschluss gab es nach 37 Minuten, als Kroos Wolf auf dem falschen Fuß erwischte, doch der F95-Keeper konnte den Versuch noch aus der Ecke fischen.

Und sprichwörtlich aus dem Nichts ging die Fortuna in Führung! Der erste gelungene Angriff brachte das 1:0 für die Funkel-Elf. Bei einem Konter legte Gießelmann quer, Neuhaus nahm das Leder an und zog ab – vom Innenpfosten sprang der Ball ins Tor (41.). Vier Minuten später ging es mit der knappen und durchaus schmeichelhaften Fortuna-Führung in die Kabine.

Aus dieser kamen die Gastgeber erneut mit Schwung. Nach zwei gespielten Minuten im zweiten Abschnitt konnte Sebastian Polter nach Vorlage von Kristian Pedersen von mehreren Fortunen nur mit vereinten Kräften am Abschluss gehindert werden. Dann köpfte Marvin Friedrich nach einer Flanke von links nur haarscharf am Pfosten vorbei (50.). Die Fortuna überstand die anfängliche Drangphase, fand allmählich wieder ins Spiel – und hätte die Führung beinahe verdoppelt: Ecke Gießelmann, Kopfball Hoffmann, knapp drüber (60.). Doch die Gastgeber drängten weiter auf den Ausgleich – zahlreiche Angriffe und unzählige Flanken gingen in Richtung Fortuna-Tor, vor dem die gesamte Mannschaft aufopferungsvoll verteidigte und sich dem großen Druck entgegenstellte. Das gelang – bis zur 67. Minute. Bodzek bekam im Liegen einen Ball an die Hand und Schiedsrichter Robert Hartmann entschied auf Strafstoß. Steven Skrzybski ließ sich das nicht nehmen und verwandelte zum 1:1. Kurz darauf kam es noch dicker: Simon Hedlund trieb den Ball mit viel Tempo über den gesamten Platz und legte raus auf Akaki Gogia. Dessen Schuss konnte Ayhan kurz vor der Linie blocken, doch der Abpraller landete vor den Füßen von Polter, der aus kurzer Distanz einschob (70.).

Funkel reagierte und brachte mit Davor Lovren und Emir Kujovic frische Offensivkräfte für Bodzek und Nielsen (78.). Doch die nächste Chance hatte Unions Gogia, der aus einem Meter Torentfernung den Kasten per Kopf verfehlte (80.). Als nächstes musste Wolf mit einem starken Reflex gegen Polter retten (86.). Mit der letzten Aktion des Spiels erzielte Skrzybski noch das 3:1 (90.+4). Nach vorne gelang den Fortunen nichts mehr und so blieb es nach vier Siegen hintereinander bei der ersten Niederlage im Jahr 2018.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
22. Spieltag 2. Bundesliga
10.02.18, 13:00 Uhr Union BerlinUnion Berlin - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 3 : 1
5. Spieltag 2. Bundesliga
10.09.17, 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - Union BerlinUnion Berlin 3 : 2
28. Spieltag 2. Bundesliga
09.04.17, 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - 1. FC Union BerlinUnion Berlin 2 : 2
11. Spieltag 2. Bundesliga
29.10.16, 13:00 Uhr 1. FC Union BerlinUnion Berlin - Fortuna DüsseldorfFortuna 0 : 1
18. Spieltag 2. Bundesliga
12.12.15, 13:00 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - 1. FC Union BerlinUnion Berlin 0 : 3
1. Spieltag 2. Bundesliga
26.07.15, 15:30 Uhr 1. FC Union BerlinUnion Berlin - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 1
19. Spieltag 2. Bundesliga
19.12.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - 1. FC Union BerlinUnion Berlin 1 : 0
2. Spieltag 2. Bundesliga
08.08.14, 20:30 Uhr 1. FC Union BerlinUnion Berlin - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 1
21. Spieltag 2. Bundesliga
14.02.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - 1. FC Union BerlinUnion Berlin 1 : 1
4. Spieltag 2. Bundesliga
19.08.13, 20:15 Uhr 1. FC Union BerlinUnion Berlin - Fortuna DüsseldorfFortuna 2 : 1

Aufstellung:

Union Berlin

MesenhölerFriedrichTorrejonParensenTrimmelPedersenKroos (81. Prömel)Hedlund (90. Fürstner)GogiaSkrzybskiPolter

Gelbe Karten

Polter, Hedlund, Kroos

Trainer

Andre Hofschneider

Fortuna Düsseldorf

WolfAyhanBodzek (78. Lovren)HoffmannZimmerGießelmannSobottkaNeuhaus (89. Usami)Nielsen (78. Kujovic)RamanHennings

Gelbe Karten

Gießelmann, Raman

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

An der Alten Försterei


Zuschauer

22012


Schiedsrichter

Robert Hartmann



2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice