22.04.2018 13:30 Uhr31. Spieltag, 2. Bundesliga

3:0! Ein (nahezu) perfekter Sonntag

Das war wichtig! Die Fortuna hat am Sonntagmittag im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt einen 3:0-Erfolg gefeiert. Nach einer tollen Freistoßvariante brachte Rouwen Hennings die Rot-Weißen in Führung, Niko Gießelmann und Robin Bormuth erhöhten jeweils nach einer Ecke.

  • Fortuna Düsseldorf : FC Ingolstadt
    3 : 0
    (2:0)
    1:0 Hennings (7.)
    2:0 Gießelmann (39.)
    3:0 Bormuth (65.)
    -
    Fortuna 95 vs. Ingolstadt

    3:0

    (2:0)

    1:0 Hennings (7.)
    2:0 Gießelmann (39.)
    3:0 Bormuth (65.)
    -

Fortunas Cheftrainer Friedhelm Funkel entschied sich für ein 4-1-4-1-System. Raphael Wolf, der in dieser Woche seinen Vertrag bis 2021 verlängert hatte, stand zwischen den Pfosten. Vor der Viererkette mit Julian Schauerte, Kaan Ayhan, Robin Bormuth und Niko Gießelmann spielte Adam Bodzek mit der Kapitänsbinde um den Oberarm den Abräumer. Die Viererreihe davor bestand aus den beiden Japanern Takashi Usami und Genki Haraguchi auf den Außenbahnen sowie Marcel Sobottka und Florian Neuhaus in der Zentrale. Als einzige echte Spitze sollte Top-Torjäger Rouwen Hennings für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen.

Und das tat er schon in der siebten Minute: Nach einer tollen Freistoßvariante von Gießelmann auf Haraguchi musste der Mittelstürmer nur noch abschließen – das machte er in gewohnter Manier und brachte die ESPRIT arena so zum ersten Mal zum Kochen. Der zweite Abschluss strahlte weniger Gefahr aus: Örjan Nyland sicherte einen Fernschuss von Neuhaus ohne große Probleme (12.). Dann ein glänzender Angriff der Fortuna über die Stationen Usami, Haraguchi, Neuhaus, Schauerte und abschließend Sobottka, doch der Mittelfeldspieler traf den Ball nicht voll (18.). Nach einer knappen halben Stunde waren auch die Gäste zum ersten Mal gefährlich: Sonny Kittel versuchte es mit einem Schuss aus 25 Metern – Wolf war auf dem Posten (28.). Die Ingolstädter kamen immer besser in die Partie. Ein gutes Beispiel dafür war eine Flanke von Kittel auf den Kopf von Thomas Pledl – drüber (35.).

Aber das Tor fiel auf der anderen Seite: Eine zielgenaue Ecke von Usami landete am zweiten Pfosten und Gießelmann nickte zum 2:0 ein (39.). Und somit ging es mit einer verdienten Führung in die Kabinen.

Kurz nach der Pause die Riesenchance darauf, diese noch zu erhöhen. Nach einem fantastischen Pass in die Tiefe von Sobottka auf Haraguchi schüttelte der Japaner seinen Gegenspieler ab, scheiterte aber alleine vor Nyland (49.). Wenige Augenblicke später wieder eine gute Gelegenheit, diesmal fungierte Haraguchi als Vorlagengeber, doch seine Hereingabe kam leicht in den Rücken von Hennings, sodass trotz artistischer Einlage kein kontrollierter Abschluss mehr möglich war (53.). In dieser Phase waren die Hausherren drauf und dran, für die Vorentscheidung zu sorgen. Während einige vielversprechende Angriffe nicht zum Erfolg führten, gab es nach 65 Minuten erneuten Ekstase-Zustand in der Arena: Nach einer Ecke klatschte ein Kopfball von Gießelmann an den Pfosten, den Nachschuss versenkte Bormuth mit der Hacke.

Es kam beinahe noch besser! Tolles Zusammenspiel zwischen Neuhaus und Bodzek, der fand im Rückraum Haraguchi, doch Nyland konnte seinen Schuss mit einem sensationellen Reflex vereiteln (68.). Das 4:0 wollte auch in der Folge nicht fallen. Erst wurde ein Schuss von Schauerte abgeblockt (75.), nach der anschließenden Ecke versuchte es Gießelmann aus ganz spitzem Winkel, aber Nyland konnte das Leder so gerade eben noch aus dem bedrohten Eck fischen (76.). Auf der anderen Seite hatte Dario Lezcano die Riesenchance zum Anschlusstreffer, aber Gießelmann warf sich heldenhaft in seinen Schuss und Wolf hielt den zweiten Versuch von Stefan Kutschke (78.). Fortunas Schlussmann musste noch einmal seine Klasse zeigen, als er nach einer Freistoßflanke von seinem eigenen Vordermann Bormuth geprüft worden war (84.).

Somit war es ein (nahezu) perfekter Sonntagmittag in der ESPRIT arena. Die über 33.000 Zuschauer peitschten ihre Mannschaft frenetisch nach vorne, das Team auf dem Feld bot einen bärenstarken Auftritt gegen eine starke Ingolstädter Mannschaft, die ihrerseits immer mal wieder gefährlich war, aber herorragend verteidigt wurde. Genauso wie die Tabellenführung!

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
31. Spieltag 2. Bundesliga
22.04.18, 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna 95 - FC IngolstadtIngolstadt 3 : 0
14. Spieltag 2. Bundesliga
19.11.17, 13:30 Uhr FC IngolstadtIngolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 95 1 : 0
29. Spieltag 2. Bundesliga
17.04.15, 18:30 Uhr FC Ingolstadt 04Ingolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 2
12. Spieltag 2. Bundesliga
31.10.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Ingolstadt 04Ingolstadt 0 : 0
28. Spieltag 2. Bundesliga
28.03.14, 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Ingolstadt 04Ingolstadt 0 : 0
11. Spieltag 2. Bundesliga
20.10.13, 13:30 Uhr FC Ingolstadt 04Ingolstadt - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

WolfSchauerteAyhanBormuthGießelmann (87. Zimmer)BodzekHaraguchiSobottkaNeuhaus (83. Nielsen)Usami (79. Raman)Hennings

Gelbe Karten

Bodzek

Trainer

Friedhelm Funkel

FC Ingolstadt

NylandLevelsSchröckMatipGausTräsch (62. Christiansen)CohenKittelPledl (62. Lezcano)LeipertzKutschke

Trainer

Stefan Leitl


Stadion:

Merkur Spiel-Arena


Zuschauer

33925


Schiedsrichter

Manuel Gräfe


VIP-Talk

Durch einen Klick wird ein Video von YouTube eingebettet, dabei werden Daten an den Anbieter übertragen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google (policies.google.com/privacy?hl=de)

Stadionzeitung

Fortuna Aktuell Ausgabe 894

Ausgabe Nr. 894
22.04.2018
(pdf/18.9 MB)

Download


Ausgabe online durchblättern


Pressekonferenz & Co.

Pressekonferenz

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice