18.11.2017 14:00 Uhr18. Spieltag, Regionalliga West

Sieg mit dem Glück der Tüchtigen

Zum Auftakt der Rückrunde gelang der Zwoten nach drei Niederlagen in Folge und einer entsprechenden Talfahrt in der Tabelle ein wichtiger Sieg im Waldstadion Beeck, mit dem sie ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle etwas festigen konnte. Trotz des souveränen 6:1-Heimsieges im Hinspiel war angesichts der Entwicklung beider Mannschaften und einiger bemerkenswerter Ergebnisse der Gastgeber im bisherigen Saisonverlauf der Saison klar, dass die Fortunen im Rückspiel vor einer wesentlich schwereren Aufgabe stehen würden.

  • FC Wegberg-Beeck : Fortuna Düsseldorf U23
    0 : 3
    (0:0)
    - 0:1 Froese (72.)
    0:2 Kiesewetter (78.)
    0:3 Kiesewetter (90.)
    Wegberg-Beeck vs. F95 U23

    0:3

    (0:0)

    - 0:1 Froese (72.)
    0:2 Kiesewetter (78.)
    0:3 Kiesewetter (90.)

Neuzugang Thorsten Stuckmann gab sein Debüt im Tor der Zwoten und übernahm auch gleich die Aufgabe des Mannschaftskapitäns, der seine Vorderleute lautstark dirigierte. Bereits nach 30 Sekunden hätte der erfahrene Keeper aber fast hinter sich ins Tornetz greifen müssen, doch Norman Post, der an der Linie des Fünf-Meter-Raums plötzlich frei zum Schuss kam, schlenzte den Ball volley mit dem Innenrist über die Querlatte. Die Gastgeber spielten wie erwartet aus einer massiven Abwehr heraus auf Konter, und ein frühes Tor hätte das Spiel wahrscheinlich in eine völlig andere Richtung gedreht. Nach rund 15 Minuten bekamen die Fortunen ihr Spiel langsam besser in den Griff und orientierten sich stärker in Richtung des gegnerischen Tors. Dabei gingen sie allerdings zu umständlich vor und suchten statt des direkten Abschlusses immer wieder noch eine weitere Anspielstation. Die Konter der Hausherren waren dagegen gradliniger und führten zu klaren Torchancen durch einen Kopfball von Shpend Hasani (18.), einen Lattentreffer von Nico Czichi (41.) und einen weiteren Kopfball von Simon Küppers (42.). Die Flingeraner brachten sich meistens durch zu schnelle Ballverluste im Spielaufbau selbst in Gefahr, konnten sich aber über ein glückliches torloses Remis zur Halbzeitpause freuen.

Im zweiten Durchgang gingen die Fortunen weitaus entschiedener zu Werke, erhöhten stetig das Tempo und hatten ihre erste Chance des Spiels (56.) durch Tarsis Bonga, dessen Kopfball nach einer Flanke von Kianz Froese denkbar knapp am langen Pfosten ins Toraus ging. Weitere Chancen blieben danach zunächst aus, weil die Gastgeber ihrer Linie treu blieben, ihr Tor clever und diszipliniert verteidigten und mit Kontern immer gefährlich blieben. Das Blatt wendete sich nach einer Situation (70.), die Zwote-Trainer Taskin Aksoy in der Pressekonferenz als „entscheidend“ bezeichnete. Joshua Holtby spielte einen langen Pass auf Hasani, der völlig frei auf das Zwote-Tor zu rannte. Doch Moritz Montag, der bereits in anderen Situationen seine Qualität als einer der Leistungsträger der Mannschaft unterstrichen hatte, reagierte hellwach. Er spielte seine ganze Schnelligkeit aus, holte den gegnerischen Stürmer trotz dessen Vorsprungs noch ein, spitzelte ihm von der Seite ohne Foulspiel den Ball von den Füßen und verhinderte somit ein fast sicheres Tor, das die Beecker anschließend wohl mit Haut und Haaren bis zum Schlusspfiff verteidigt hätten. Genau in dieser Phase (72.) spielten die Fortunen ihren ersten schnörkellosen und gelungenen Angriff über Karlo Igor Majic. Der Stürmer setzte sich auf der rechten Seite durch, behielt die Übersicht, legte quer in den Strafraum auf Froese, der unbedrängt die Führung der Zwoten markieren konnte. Damit war der Bann gebrochen, und nur wenige Minuten später (78.) erhöhte Jerome Kiesewetter nach Zuspiel von Leroy Kwadwo auf 2:0. Die Gastgeber warfen nun noch einmal alles nach vorne und prüften Stuckmann innerhalb einer Minute (82.) gleich zweimal. Der Zwote-Schlussmann wehrte in einer unübersichtlichen Situation zunächst einen Schuss am kurzen Pfosten ab und lenkte kurz darauf einen platzierten Weitschuss von Post mit einer sehenswerten Flugparade an den Pfosten und ins Aus. Kurz nach seiner Einwechslung (88.) hatte Joshua Laws gleich ein Erfolgserlebnis. Er fing einen aus der Wegberger Abwehr zu kurz gespielten Ball ab, passte zu Majic, der wiederum bediente Kiesewetter, und die Leihgabe aus dem Lizenzkader stellte mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Endstand her. Doch so klar, wie das Ergebnis vermuten lässt, war die Sache nicht, denn die Flingeraner taten sich über weite Strecken schwer gegen eine körperlich robuste und taktisch disziplinierte Mannschaft, die ihnen kaum Räume ließ, ihre technischen Qualitäten auszuspielen. Da die Zwote aber durch Einsatz- und Kampfeswille überzeugen konnte, hat sie am Ende mit dem Glück des Tüchtigen drei wichtige Punkte eingefahren. (RR)

Zwote-Trainer Taskin Aksoy: „Für uns war es ein sehr wichtiges Spiel, denn die Konstellation war ja bekannt. Wir haben die letzten drei Spiele verloren; teilweise mit gutem Fußball oder zuletzt gegen Essen mit schlechtem Fußball. Hier in Wegberg zu bestehen ist nicht so einfach. Wenn man unser Ergebnis vom Hinspiel sieht, erkennt man, dass mein Kollege seitdem hier eine Riesenarbeit geleistet hat. Dafür Hut ab. Im ersten Durchgang haben wir keinen guten Fußball gespielt und konnten froh sein, mit einem torlosen Unentschieden als Geschenk in die Halbzeit zu gehen. In der zweiten Spielhälfte haben wir dann schneller gespielt, allerdings immer noch mit vielen Fehlern im Spielaufbau. Entscheidend war wohl die Situation, als Hasani allein auf unseren Torwart zuläuft, Moritz Montag einen unheimlichen Sprint hinlegt und den Ball noch wegspitzelt. Wenn wir in dieser Situation in Rückstand geraten, weiß ich nicht, ob wir das Spiel noch siegreich hätten gestalten können. Unsere drei Tore haben wir relativ sauber herausgespielt, und deshalb bin ich froh über das Ergebnis und die drei Punkte.“

Wegberg-Trainer Friedel Henßen: „Wenn man vorne die Chancen liegen lässt und hinten dann einfache Tore kassiert, ist es schwierig, mit so einer Niederlage umzugehen. Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Die verletzungsbedingten Ausfälle von Kapitän Maurice Passage, Sahin Dagistan und Stefan Zabel können wir nicht so einfach kompensieren. Dann hat sich nach zwanzig Minuten auch noch Marius Müller verletzt. Wir müssen das kommende spielfreie Wochenende nutzen und weiter hart arbeiten, um aus den letzten drei Spielen des Jahres noch etwas zu holen.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
21. Spieltag Regionalliga West
18.12.21, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - : -
2. Spieltag Regionalliga West
21.08.21, 14:00 Uhr FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 1 : 2
35. Spieltag Regionalliga West
10.04.21, 14:00 Uhr FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 2 : 0
14. Spieltag Regionalliga West
07.11.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck 0 : 0
18. Spieltag Regionalliga West
18.11.17, 14:00 Uhr FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 3
1. Spieltag Regionalliga West
29.07.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck 6 : 1
27. Spieltag Regionalliga West
06.04.16, 19:30 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - FC Wegberg-Beeck 1920Wegberg-Beeck 4 : 1
8. Spieltag Regionalliga West
12.09.15, 14:00 Uhr FC Wegberg-Beeck 1920Wegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2

Aufstellung:

FC Wegberg-Beeck

NöhlesPost HasaniLambertzKüppers (C)WilmsSzymczewski (79. Yilmaz)Müller (20. Czichi)FäusterToborHoltby

Gelbe Karten

Küppers

Trainer

Dirk Ruhrig

Fortuna Düsseldorf U23

Stuckmann (C)MontagSchneiderZündorfKwadwoBezerra EhretDumanKiesewetterFroese (87. Laws)BongaMajic

Trainer

Taskin Aksoy


Stadion:

Waldstadion Beeck


Zuschauer

313


Schiedsrichter

Mario Heller




2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 4. December 2021 um 15:14
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice