24.11.2018 15:30 Uhr12. Spieltag, Bundesliga

3:3! Dreifacher Lukebakio schockt die Bayern

Unglaublich! Die Fortuna hat sich mit einem Last-Minute-Tor einen Zähler bei den Bayern erkämpft. Zweimal lag die Elf von Trainer Friedhelm Funkel mit zwei Toren in Rückstand. Doch Dodi Lukebakio sicherte mit seinen drei Treffern ein Remis beim Deutschen Rekordmeister.

  • FC Bayern München : Fortuna Düsseldorf
    3 : 3
    (2:1)
    1:0 Süle (17.)
    2:0 Müller (20.)

    3:1 Müller (57.)


    2:1 Lukebakio (45.)

    3:2 Lukebakio (78.)
    3:3 Lukebakio (90.)
    Bayern vs. F95

    3:3

    (2:1)

    1:0 Süle (17.)
    2:0 Müller (20.)

    3:1 Müller (57.)


    2:1 Lukebakio (45.)

    3:2 Lukebakio (78.)
    3:3 Lukebakio (90.)

Da staunte der eine oder andere der über 7.000 mitgereisten Düsseldorfer Zuschauer nicht schlecht, als auf den großen Video-Leinwänden in der Allianz Arena die eigene Aufstellung erschien. Im Tor und in der Viererkette hatte sich nichts verändert. Vor Michael Rensing sollten sich Matthias Zimmermann, Robin Bormuth, Marcin Kaminski und Niko Gießelmann den Angriffen der Bayern stellen. Davor bildeten Adam Bodzek zentral vor der Abwehr sowie Jean Zimmer, Kapitän Oliver Fink, Kevin Stöger und Takashi Usami das Mittelfeld. Im Angriff sollte Dodi Lukebakio seine Schnelligkeit auf den Rasen bringen.

Unglaublicher Beginn der Fortuna! Nach zwei Minuten hatten die Rot-Weißen schon zwei gute Abschlüsse zu verbuchen: Erst musste sich Nationaltorwart Manuel Neuer ganz lang machen, um einen Schlenzer von Lukebakio aus dem Eck zu fischen (1.). Dann hatte der Münchner Schlussmann bei einem Versuch von Usami weniger Mühe, das Leder zu sichern (2.). Die Hausherren zeigten sich nach 14 Minuten zum ersten Mal gefährlich, als der aufgerückte Jerome Boateng das Ziel mit einem Distanzschuss knapp verfehlte. Sein Innenverteidiger-Kollege Niklas Süle erzielte kurze Zeit später nach einer Ecke die Führung für den Deutschen Rekordmeister (17.). Nach genau 20 Minuten erhöhte Thomas Müller zum 2:0: Nach einem langen Ball von Boateng war der Nationalspieler eingelaufen und legte das Leder an Rensing vorbei. Somit wurden die Fortunen nach einem beherzten Beginn eiskalt erwischt. Danach war es genau das Spiel, was man im Vorfeld erwarten konnte. Die Bayern hatten sehr viel Ballbesitz, die Fortunen mussten mindestens genauso viel laufen, um die Räume eng zu machen. Das taten sie – abgesehen von dem ärgerlichen Doppelschlag – im ersten Durchgang auch sehr ordentlich. Und kurz vor der Pause explodierte der Auswärtsblock! Zimmer setzte sich mit vollem Einsatz im dritten Versuch gegen Boateng durch und Lukebakio knallte das Leder aus kurzer Distanz in die Maschen (45.). Somit lag die Funkel-Elf beim Seitenwechsel nur mit 1:2 hinten.

Nach dem Wechsel hatten die Münchner die erste Gelegenheit: Franck Ribery zog in die Mitte und probierte es aus 20 Metern, sein Mitspieler Robert Lewandowski fälschte das Leder ab – drüber (52.). Nach einer knappen Stunde – es bahnte sich überhaupt nicht an – stellte Müller nach Hacken-Vorarbeit von Lewandowski den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (57.). Die Düsseldorfer behielten ihre Köpfe weiter oben und liefen vorne aggressiv an, was Joshua Kimmich und Neuer zu einer seltsamen Rettungsaktion im Pressschlagmodus zwang (61.). Und auch die nächste gute Szene gehörte den Gästen: Eine starke Freistoßvariante brachte Kapitän Fink zu einer Kopfballgelegenheit – knapp vorbei (66.). Die nächste Flanke nach einem ruhenden Ball von Stöger verpasste Bormuth nur hauchzart (68.). Ein erneuter Anschlusstreffer war in dieser Phase durchaus möglich.

Genau das gelang eine knappe Viertelstunde vor dem Ende, als Lukebakio auf die Reise geschickt wurde und in allerbester "Lumpi"-Lambertz-Manier ins kurze Eck abschloss (77.). Urplötzlich steckte in dieser Begegnung wieder alles an Spannung, was man sich vorstellen konnte. In der Nachspielzeit kannte der Jubel keine Grenzen, als Lukebakio auf und davon war und mit seinem Dreierpack den Ausgleich erzielte.

Um dieses Erlebnis kurz und knapp zu beschreiben, reicht ein Wort: Unfassbar! Für einen beherzten Auftritt und Kampfeswillen bis zur allerletzten Minute wurden die Rot-Weißen mit einem Punktgewinn bei den Bayern belohnt. Und die mitgereisten Düsseldorfer für ihre mehrere Hundert Kilometer weite Anreise.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
29. Spieltag Bundesliga
13.04.19, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - FC Bayern MünchenBayern
12. Spieltag Bundesliga
24.11.18, 15:30 Uhr FC Bayern MünchenBayern - Fortuna DüsseldorfF95 3 : 3
25. Spieltag 1. Bundesliga
09.03.13, 15:30 Uhr FC Bayern MünchenBayern - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 2
8. Spieltag 1. Bundesliga
20.10.12, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Bayern MünchenBayern 0 : 5

Aufstellung:

FC Bayern München

NeuerKimmichSüleBoatengAlabaSanches (80. Rafinha)MartinezMüller (90. Hummels)GoretzkaRibery (70. Robben)Lewandowski

Trainer

Niko Kovac

Fortuna Düsseldorf

RensingZimmermannBormuthKaminskiGießelmannBodzek (85. Hennings)ZimmerFink (76. Karaman)StögerUsami (70. Raman)Lukebakio

Gelbe Karten

Fink

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

Allianz Arena


Zuschauer

75000


Schiedsrichter

Sven Jablonski



Pressekonferenz & Co.

Et wor emol

Spieltag Highlights

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice