11.03.2019 20:30 Uhr25. Spieltag, Bundesliga

0:3! Späte Nackenschläge gegen die Eintracht

Die Fortuna hat am Montagabend ihr Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 0:3 verloren. Es war ein insgesamt ausgeglichenes Spiel, das nicht die bessere, sondern die abgezocktere Mannschaft für sich entschied. Den ersten Treffer des Tages erzielte Gancalo Paciencia kurz nach der Pause. In der Nachspielzeit legte Sebastian Haller per Doppelpack nach.

  • Fortuna Düsseldorf : Eintracht Frankfurt
    0 : 3
    (0:0)
    - 0:1 Paciencia (48.)
    0:2 Haller (90.+1)
    0:3 Haller (90.+3)
    F95 vs. E. Frankfurt

    0:3

    (0:0)

    - 0:1 Paciencia (48.)
    0:2 Haller (90.+1)
    0:3 Haller (90.+3)

Eine große Überraschung war die Startaufstellung von Friedhelm Funkel. Es war nämlich tatsächlich genau die gleiche wie in der Vorwoche – das kam in der Amtszeit des erfahrenen Cheftrainers nur ganz selten vor. Aber diesmal hatte er auch allen Grund dazu, schließlich hatte sein Team am letzten Spieltag einen 4:0-Erfolg beim FC Schalke 04 gefeiert.

Die Fortuna erwischte einen Traumstart, aber nur beinahe! Schon nach weniger als zwei Minuten lag der Ball im gegnerischen Tor, doch der Treffer von Dawid Kownacki wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Äußerst strittig, weil der Ball von einem Frankfurter kam. Nur wenige Augenblicke später wieder die Funkel-Elf im Vorwärtsgang – diesmal wurde Benito Raman auf die Reise geschickt, allerdings wurde erst seine Hereingabe abgeblockt und dann nahm Frankfurts Schlussmann Kevin Trapp seinen Kopfball sicher auf (4.). Auf der anderen Seite hatte Luka Jovic mit einem Kopfball, der am langen Eck vorbeistrich, die erste Möglichkeit (6.).

Nach einer interessanten Anfangsphase kehrten nicht nur die Fortuna-Fans nach ihrem Protest für fangerechte Anstoßzeiten in die Blöcke 36 bis 39 zurück, sondern Kownacki verletzte sich bei einem Sprint und musste kurze Zeit später ausgewechselt werden – für ihn kam Rouwen Hennings (19.). Der frische Angreifer zeigte sich direkt mit einem Abschluss aus rund 20 Metern – rechts vorbei (22.). Im Gegenzug trieb Jovic den Ball durchs Mittelfeld und zog zentral vor dem Tor ab, doch sein Versuch ging über den linken Winkel des Düsseldorfer Gehäuses (24.). Nach einer guten Kontergelegenheit über Dodi Lukebakio und Raman wurde der Belgier zunächst von Martin Hinteregger abgegrätscht, dann knallte eine scharfe Flanke von Matthias Zimmermann an den Außenpfosten (33.). Kurz vor der Pause rauschte das Leder noch einmal vor dem eigenen Tor entlang, als Filip Kostic auf seiner linken Seite Aymen Barkok stehen ließ und den Ball knallhart in Richtung Michael Rensing beförderte. Doch niemand kam mehr heran, sodass es Abstoß gab (42.). Kurz danach musste Fortunas Keeper mit einer glänzenden Tat gegen Jovic retten (44.). So ging es nach einer hochinteressanten ersten Hälfte mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Kurz nach der Pause der Nackenschlag für die Fortuna: Nach einer Flanke von der rechten Seite nickte Goncalo Paciencia am zweiten Pfosten zur Gäste-Führung ein (48.). Die direkte Antwort war ein Kopfball von Hennings nach einer Flanke von Barkok, aber der Stürmer bekam keinen Druck hinter den Ball (50.). Dann ging der Geräuschpegel in der Arena richtig nach oben, als Makoto Hasebe nach Pressing durch Hennings den Ball in die Füße von Raman spielt, aber der Belgier an Trapp scheiterte (53.). Nach genau einer Stunde zeigte Schiedsrichter Robert Hartmann auf den Punkt, zuvor hatte Hinteregger den Ball mit dem Oberarm gespielt. Dann schickte der Video-Assistent den Unparteiischen zur Überprüfung der Szene und er nahm seine Entscheidung zurück. Auf der anderen Seite musste Rensing gegen einen Schuss von Jovic parieren und tat dies in glänzender Manier (67.).

Eine Viertelstunde vor dem Ende die Riesenchance zum Ausgleich, als der kurz zuvor eingewechselte Kenan Karaman mit einem raumöffnenden Ball von Marcin Kaminski bedient wurde und Hennings in der Mitte fand, aber Fortunas Nummer 28 scheiterte am starken Trapp. Danach gab es nur noch Aufregung auf der anderen Seite des Spielfelds - und das gleich doppelt. Denn Sebastian Haller verdoppelte in der ersten Minute der Nachspielzeit erst den Spielstand und sorgte zwei Minuten danach mit seinem Treffer zum 3:0 für die endgültige Entscheidung.

Schade, dass die Fortuna diese Niederlage hinnehmen musste. Doch gegen einen cleveren und spielstarken Europa-League-Teilnehmer, der in wenigen Tagen bei Inter Mailand ums Weiterkommen in einem internationalen Wettbewerb kämpft, ist ein solcher Ausgang zu verkraften. Schon am Samstag geht es mit dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg weiter.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
25. Spieltag Bundesliga
11.03.19, 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - Eintracht FrankfurtE. Frankfurt 0 : 3
8. Spieltag Bundesliga
19.10.18, 20:30 Uhr Eintracht FrankfurtE. Frankfurt - Fortuna DüsseldorfF95 7 : 1
32. Spieltag 1. Bundesliga
04.05.13, 15:30 Uhr Eintracht FrankfurtFrankfurt - Fortuna DüsseldorfFortuna 3 : 1
15. Spieltag 1. Bundesliga
30.11.12, 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - Eintracht FrankfurtFrankfurt 4 : 0

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

RensingZimmermannAyhanKaminskiGießelmannSobottka (78. Morales)Barkok (73. Karaman)RamanFinkKownacki (19. Hennings)Lukebakio

Gelbe Karten

Ayhan

Trainer

Friedhelm Funkel

Eintracht Frankfurt

TrappTouréHasebeHintereggerda CostaKosticFernandesRodede Guzman (80. Gacinovic)Jovic (72. Haller)Pacienca (90.+5 Willems)

Gelbe Karten

Hinteregger, Fernandes

Trainer

Adi Hütter


Stadion:

Merkur Spiel-Arena


Zuschauer

41419


Schiedsrichter

Robert Hartmann


VIP-Talk

Durch einen Klick wird ein Video von YouTube eingebettet, dabei werden Daten an den Anbieter übertragen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google (policies.google.com/privacy?hl=de)

Stadionzeitung

Fortuna Aktuell Ausgabe 908

Ausgabe Nr. 908
11.03.2019
(pdf/29 MB)

Download


Ausgabe online durchblättern


Pressekonferenz & Co.

Pressekonferenz

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice