06.04.2019 15:30 Uhr28. Spieltag, Bundesliga

2:1-Sieg in Berlin! Der Wahnsinn geht weiter

Der Fortuna-Wahnsinn geht weiter! Auch in Berlin konnte die Mannschaft von Cheftrainer Friedhelm Funkel gewinnen. Gegen die heimische Hertha gab es dank zweier Treffer von Benito Raman einen verdienten 2:1-Erfolg.

  • Hertha BSC : Fortuna Düsseldorf
    1 : 2
    (1:1)

    1:1 Grujic (41.)
    0:1 Raman (35.)

    1:2 Raman (61.)
    Hertha BSC vs. F95

    1:2

    (1:1)


    1:1 Grujic (41.)
    0:1 Raman (35.)

    1:2 Raman (61.)

Der Derbysieg gegen Borussia Mönchengladbach zaubert den Fortuna-Fans noch immer ein Lächeln auf die Lippen. Cheftrainer Friedhelm Funkel sah dementsprechend auch keine großen Gründe, die Startelf groß zu verändern. Den angeschlagenen Kaan Ayhan ersetzte Andre Hoffmann in der Innenverteidigung, vorne kehrte Dodi Lukebakio nach abgesessener Gelbsperre zurück und kam für den ebenfalls angeschlagenen Markus Suttner von Beginn an zum Einsatz.

Schon nach zwei Minuten die erste Riesenchance für die Fortuna: Benito Raman mit einem fantastischen Ball in die Tiefe auf Lukebakio, doch der bekam erst den Ball nicht ganz an Hertha-Keeper Rune Jarstein vorbei und fand beim Nachsetzen mit einem Querpass den heraneilenden Kevin Stöger nicht. Auf einmal das umgekehrte Bild, als die Hertha den Ball an der Mittellinie eroberte und schnell umschaltete, aber Davie Selke stand beim Pass von Salomon Kalou im Abseits – auch F95-Torwart Michael Rensing wäre zur Stelle gewesen (12.). Es war in den ersten 25 Minuten ein hochinteressantes Spiel zwischen zwei Mannschaften, die auf den Fehler des Gegners lauerten.

Und zwischendurch gab es dann besondere Momente. Wie der von Stöger, als er mit einem herrlichen Pass Lukebakio in Szene setzte, der en Ball aus der Luft nahm, aber nicht in Richtung Tor brachte (26.). Wenige Augenblicke später wieder Stöger mit einem feinen Zuspiel, diesmal auf Raman, doch sein Abschluss wurde im letzten Moment von Maximilian Mittelstädt abgeblockt (28.). Wieder nur zwei Minuten danach eine weitere große Möglichkeit, als Raman den Ball in den Lauf von Hennings spielte, nach dessen Hereingabe jedoch Lukebakio an Jarstein scheiterte (30.). Die längst verdiente Führung erzielte dann Raman! Einmal mehr eine fantastische Umschaltsituation der Rot-Weißen: Hennings schickt Raman auf die Reise, der mit einem kurzen Wackler und einem tollen Schlenzer unter die Latte – 1:0 (35.).

Die Freude hielt nicht lange an, weil die Hertha aus dem Nichts zum Ausgleich kam. Bei einem Konter wurde Ondrej Duda auf der rechten Seite freigespielt und in der Mitte musste Marko Grujic nur einschieben (41.). Die Fortuna musste sich ärgern, dass es mit einem 1:1 in die Pause ging, weil sie das deutlich gefährlichere Team war.

Auf die erste Gelegenheit im zweiten Durchgang mussten die Zuschauer ein wenig warten. Davie Selke chippte den Ball in den gegnerischen Strafraum und suchte damit Kalou, aber Rensing war vor dem Angreifer zur Stelle (54.). Fortunas Schlussmann war kurze Zeit später direkt noch einmal gefragt, als er sein Team nach einer Flanke von Selke und einem Abschluss von Duda mit einer sensationellen Tat vor einem Rückstand bewahrte (56.). Stattdessen nach einer Stunde die erneute Düsseldorfer Führung: Oliver Fink bringt den Ball von der linken Seite in die Mitte, Hennings lässt ihn passieren und wieder ist Raman da und versenkt im zweiten Versucht (61.).

Ein Freistoßtrick brachte die nächste Gefahr: Flach in den Strafraum gespielt kam Niko Gießelmann zu Abschluss, sein Versuch wurde jedoch geblockt (68.). Einen weiteren Schuss von Raman nach einem nicht sauber gespielten Konter konnte Jarstein entschärfen (74.). Zehn Minuten vor dem Ende musste Rensing noch einmal bei einem aufs kurze Eck gezogenen Freistoß von Valentino Lazaro eingreifen. Die größte Chance hatte Kalou mit einem Kopfball nach Lazaro-Flanke - knapp vorbei (83.). Der eingewechselte Takashi Usami hätte sogar noch das 3:1 erzielen können, aber seinen strammen Schuss konnte Jarstein entschärfen (90.).

Mit diesem Erfolg in Berlin ist die Fortuna auch rechnerisch dem Klassenerhalt verammt nahe. Noch sechs Spieltage stehen aus und aktuell beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 Punkte. Das sieht selbst für die größten Pessimisten unter den Fortuna-Anhängern sehr gut aus.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
24. Spieltag Bundesliga
29.02.20, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - Hertha BSCHertha BSC
7. Spieltag Bundesliga
05.10.19, 15:30 Uhr Hertha BSCHertha BSC - Fortuna DüsseldorfF95
28. Spieltag Bundesliga
06.04.19, 15:30 Uhr Hertha BSCHertha BSC - Fortuna DüsseldorfF95 1 : 2
Spiel um Platz 3 Telekom Cup 2019
13.01.19, 15:20 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - Hertha BSCHertha BSC - : -
11. Spieltag Bundesliga
10.11.18, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - Hertha BSCHertha BSC 4 : 1

Aufstellung:

Hertha BSC

JarsteinLazaroStarkRekikMittelstädtGrujicSkjelbredLeckie (78. Dardai)Duda (69. Dilrosun)KalouSelke

Gelbe Karten

Mittelstädt

Trainer

Pal Dardai

Fortuna Düsseldorf

RensingZimmermannHoffmannKaminskiGießelmann (79. Bormuth)BodzekRamanFink (73. Sobottka)StögerLukebakio (67. Usami)Hennings

Gelbe Karten

Stöger

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

Olympiastadion Berlin


Zuschauer

51604


Schiedsrichter

Christian Dingert



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice