20.04.2019 15:30 Uhr30. Spieltag, Bundesliga

Unnötige Niederlage in Mainz

Die Fortuna musste am Samstagnachmittag eine unnötige 1:3-Niederlage beim FSV Mainz 05 hinnehmen. Eine frühen Schock - 0:1 durch Jean-Philippe Mateta nach 36 Sekunden - konnte Dodi Lukebakio vernichten und noch im ersten Durchgang ausgleichen. Nach dem Wechsel verpasste Fortunas Torschütze vom Elfmeterpunkt aus die Führung, stattdessen traf Karim Onisiwo auf der anderen Seite zum 1:2 aus Fortuna-Sicht. Matetas zweiter Treffer war dann gleichbedeutend mit dem Endstand.

  • 1. FSV Mainz 05 : Fortuna Düsseldorf
    3 : 1
    (1:1)
    1:0 Mateta (1.)

    2:1 Onisiwo (67.)
    3:1 Mateta (87.)

    1:1 Lukebakio (19.)
    Mainz 05 vs. F95

    3:1

    (1:1)

    1:0 Mateta (1.)

    2:1 Onisiwo (67.)
    3:1 Mateta (87.)

    1:1 Lukebakio (19.)

Beim Blick auf die Startaufstellung der Fortuna wurde man direkt an das Auswärtsspiel auf Schalke erinnert. Denn wieder schickte Cheftrainer Friedhelm Funkel seine drei pfeilschnellen Stürmer Dawid Kownacki, Benito Raman und Dodi Lukebakio auf den Platz. Dahinter bildeten Andre Hoffmann, Kevin Stöger und Alfredo Morales die Mittelfeldzentrale. Blieben neben Torwart Michael Rensing noch die vier defensiven Matthias Zimmermann, Kaan Ayhan, Marcin Kaminski und Markus Suttner.

Genau 36 Sekunden waren gespielt, da gingen die Mainzer in Führung: Auf der rechten Seite nutzte Karim Onisiwo einen Düsseldorfer Abwehrfehler, fand in der Mitte Jean-Philippe Mateta, der das Leder nur noch über die Linie drücken musste. Ähnliches Spiel fünf Minuten später: Onisiwo flankte von rechts, in der Mitte kam Mateta an den Ball, doch sein Kopfball verfehlte das lange Eck. Wieder wenige Augenblicke danach musste Rensing im Eins-gegen-Eins gegen Robin Quaison retten (7.). Und die Fortuna? Die brachte ihren ersten Abschluss nach zwölf Minuten zustande, als Kownacki den Ball auf Linksaußen bekam, in die Mitte zog, aber den Ball nicht richtig traf – weit vorbei. Im nächsten Angriff verpasste Raman die Riesenchance zum Ausgleich, als er nach einem Konter von Raman in Szene gesetzt wurde – er scheiterte an Florian Müller im Mainzer Tor (14.). Nach der anschließenden Ecke kam Kapitän Ayhan mit dem Kopf an den Ball, doch im rutschte das Leder über den Scheitel (15.). Dann tatsächlich der Ausgleich: Tolles Zusammenspiel zwischen Raman, Kownacki und schließlich Lukebakio, der den Ball ins Tor stocherte (19.).

Dann wieder Gefahr auf der anderen Seite: Nach einer verlängerten Ecke kam am zweiten Pfosten Quaison an den Ball und nagelte das Leder knapp über das Tor ins Fangnetz (24.). Nach einer halben Stunde zischte ein direkter Freistoß von Suttner ganz knapp über das Mainzer Gehäuse. Ähnlich gut der Versuch von Jean-Philippe Gbamin, der allerdings knapp links am Tor vorbeiging (41.). Kurz vor dem Pausenpfiff lag der Ball im Fortuna-Tor, doch das Schiedsrichtergespann entschied nachträglich auf Abseits. Das war die letzte Szene einer unterhaltsamen ersten Hälfte.

Nach dem Wechsel die Fortuna schnell mit zwei Ecken, doch zwingend zum Abschluss kamen die Funkel-Schützlinge zunächst nicht. Das änderte sich nach einem Konter, als Kownacki angespielt wurde und erneut an der Strafraumkante in die Mitte zog, das Tor jedoch um einen Meter verfehlte (53.). Nach einer knappen Stunde Aufregung auf dem Feld. Eigentlich hatte Mainz einen Freistoß am gegnerischen Strafraum bekommen, doch Schiedsrichter Markus Schmidt schaute sich eine Szene auf der anderen Seite noch einmal an und entschied auf Handelfmeter. Lukebakio nagelte den Ball an den Pfosten (58.).

Dann die nächste dicke Möglichkeit für die Gäste. Eine Flanke von Kownacki drückte Hoffmann mit dem Kopf auf die lange Ecke, aber Giulio Donati konnte das Leder auf der Linie stehend aus der Gefahrenzone befreien (61.). Wie es dann im Fußball viel zu häufig ist, fiel der Treffer auf der anderen Seite: Auf links konnte sich Aaron durchsetzen, beförderte den Ball in die Mitte und am zweiten Pfosten konnte Onisiwo abschließen (67.). Nach 70 Minuten "chippte" Mateta das Leder über Rensing hinweg, aber auch knapp am Tor vorbei. Die Fortuna drängte auf den erneuten Ausgleich: Kevin Stöger prüfte Müller aus der Distanz, aber der packte sicher zu. Auf der anderen Seite erzielte Mateta seinen zweiten Treffer, der den 1:3-Endstand aus Düsseldorfer Sicht besiegelte.

Auch wenn die Niederlage für die Saison keine entscheidenden Auswirkungen mehr hat, ärgerten sich die Fortunen nach Spielende gewaltig. In der zweiten Hälfte hatten sie das Heft eigentlich in der Hand und auch einige Möglichkeiten zur Führung, doch der entscheidende Treffer fiel auf der anderen Seite. So waren die Hände auf dem Weg von Mainz nach Düsseldorf leer.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
30. Spieltag Bundesliga
20.04.19, 15:30 Uhr 1. FSV Mainz 05Mainz 05 - Fortuna DüsseldorfF95 3 : 1
13. Spieltag Bundesliga
30.11.18, 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - 1. FSV Mainz 05Mainz 05 0 : 1
24. Spieltag 1. Bundesliga
03.03.13, 17:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - 1. FSV Mainz 05Mainz 1 : 1
7. Spieltag 1. Bundesliga
06.10.12, 15:30 Uhr 1. FSV Mainz 05Mainz - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 0

Aufstellung:

1. FSV Mainz 05

MüllerDonatiHack (58. Maxim)NiakhatéAaronGbaminLatza (87. Kunde)OnisiwoBoetiusQuaison (70. Baku)Mateta

Trainer

Sandro Schwarz

Fortuna Düsseldorf

RensingZimmermannAyhanKaminskiSuttnerHoffmannKownackiMorales (70. Barkok)StögerRaman (80. Ducksch)Lukebakio (76. Karaman)

Gelbe Karten

Raman, Ayhan, Kownacki

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

OPEL ARENA


Zuschauer

29205


Schiedsrichter

Markus Schmidt



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice