21.07.2018 15:30 UhrVorbereitung, Testspiele

Schade! Fortuna unterliegt Watford

Die Fortuna hat Ihr erstes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Maria Alm verloren. Gegen den englischen Erstligisten FC Watford unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Friedhelm Funkel mit 1:3. Den Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die Rot-Weißen erzielte Rouwen Hennings.

  • Fortuna Düsseldorf : FC Watford
    1 : 3
    (1:1)
    1:1 Hennings (25.) 0:1 Success (20.)
    1:2 Deeney (64.)
    1:3 Sinclair (86.)
    F95 vs. FC Watford

    1:3

    (1:1)

    1:1 Hennings (25.) 0:1 Success (20.)
    1:2 Deeney (64.)
    1:3 Sinclair (86.)

Seit Mittwoch gastiert die Fortuna im österreichischen Maria Alm und bereitet sich im zweiten Trainingslager auf die anstehenden Aufgaben im DFB-Pokal und in der Bundesliga vor. Am Samstag wartete das erste Testspiel auf den Meister der abgelaufenen Zweitligasaison.

Für die Partie gegen den FC Watford entschied sich Cheftrainer Friedhelm Funkel für ein 4-4-2-System. Neben Matthias Zimmermann auf der Rechtsverteidigerposition bildeten Kaan Ayhan, Andre Hoffmann und Niko Gießelmann die Viererkette. Eine Reihe weiter vorne besetzten Jean Zimmer (rechts) und Davor Lovren (links) die Flügel, zentral sollten Marcel Sobottka und Alfredo Morales für die nötige Kompaktheit sorgen. Marvin Ducksch und Rouwen Hennings gaben einmal mehr die Doppelspitze, zwischen den Pfosten agierte Michael Rensing.

Um ein Haar hätte die Fortuna einen Auftakt nach Maß erwischt. Bereits nach zwei Minuten tauchte Rouwen Hennings frei vor dem Tor der Engländer auf, Daniel Bachmann im Watford-Kasten konnte den Schuss des Aufstiegstorschützen jedoch stark parieren. In der Folge spielte sich der Großteil des Geschehens im Mittelfeld ab. Den Fortunen, die auf Kompaktheit bedacht waren, gelang es 20 Minuten lang die Kicker von der Insel gänzlich vom eigenen Tor fernzuhalten. Nach einem Konter über Andre Gray tauchte Isaac Success zum ersten Mal überhaupt vor Michael Rensing auf und markierte umgehend das 1:0 für Watford (20.). Die Rot-Weißen zeigten sich vom Gegentreffer jedoch weitestgehend unbeeindruckt und versuchten aus einer soliden Defensive auf den Ausgleich zu spielen. So dauerte es gerade einmal fünf Minuten bis der Bundesligist die britische Führung egalisieren konnte. Nach einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite bediente Zimmer mustergültig Hennings, der den Ball volley zum Ausgleich in die Maschen donnerte (25.). Kurz vor der Pause hatte der Vorlagengeber zum 1:1 die rot-weiße Führung auf dem Fuß – nach einer tollen Kombination über Hennings und Gießelmann kam der Ball scharf vor das Tor, wo im letzten Moment ein Watford-Verteidiger dem einschussbereiten Zimmer das Leder wegspitzelte. Somit ging mit 1:1 in die Kabinen.

Anders als in den Testspielen zuvor tauschte Cheftrainer Friedhelm Funkel zur Pause nicht und schickte zunächst das gleiche Personal ins Rennen. Der FC Watford kam mit elf frischen Aktueren auf den Platz, die zum Ende der Partie dann auch ihre Frische ausspielten. Wie schon in Durchgang Eins blieben echte Torchancen weitestgehend aus und beide Teams lieferten sich einen Abnutzungskampf im Mittelfeld. Wenn es mal gefährlich wurde, dann meist nach Standardsituationen. Mit zunehmender Spieldauer merkte man den Fortunen die harten Trainingseinheiten der vergangenen Tage inklusive der daraus resultierenden schweren Beine mehr und mehr an. Watford FC, die laut Transfermarkt einen Marktwert von über 190 Millionen Euro besitzen, übernahmen zunehmend das Kommando und gingen in der 64. Spielminute erneut in Führung – Troy Deeney erzielte das 2:1 aus Sicht der Engländer. Kurz darauf hätte Hennings fast wieder die passende Antwort parat gehabt – sein Heber zum vermeintlichen 2:2 wurde jedoch wegen Abseits zurückgepfiffen (67.). Zehn Minuten vor dem Ende musste Michael Rensing nach einer Ecke seine Klasse zeigen und verhinderte stark das 1:3 (79.). Kurz vor Schluss mussten die immer müder werdenden Mannen aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt dann doch noch den dritten Gegentreffer hinnehmen: Sinclair erzielte das 3:1 für Watford, gleichzeitig der Endstand in einer lange Zeit ausgeglichenen Partie (86.).

Der nächste Test steht am kommenden Mittwoch gegen den saudi-arabischen Meister Al Hilal an. Antsoß in Bramberg ist um 18:00 Uhr - via Facebook wird wieder ein Livesteam angeboten.

Cheftrainer Friedhelm Funkel:
"Wir haben heute das erwartet schwere Spiel gesehen, wobei wir in der ersten Halbzeit gut mitgespielt haben. In der zweiten Hälfte hat man dann gemerkt, dass wir müder geworden sind, gegen eine Mannschaft die in der Pause elfmal gewechselt hat. So hat im zweiten Durchgang die Frische und körperliche Überlegenheit den Unterschied gemacht und wir haben uns sehr schwer getan. So haben wir dann auch die Gegentore bekommen, weil wir im Kopf einfach nicht mehr frisch waren. Ich habe aber bewusst die meisten Spieler über 90 Minuten spielen lassen, denn das Ergbniss ist mir in so einem Spiel völlig egal." 

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
Vorbereitung Testspiele
21.07.18, 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - FC WatfordFC Watford 1 : 3

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

Rensing ZimmermannAyhanHoffmannGießelmannZimmerMorales (75. Contento)SobottkaLovren (61. Stöger)Ducksch (61. Karaman)Hennings

FC Watford

Bachmann(46. Dahlberg)Navarro (46. Janmaat)Prödl (46. Mariappa)Kabasele (46. Cathcart)Masina (46. Holebas) Hobau (46. Sema)Carone (46. Wilmot)Hughes (46. Rodwell)Pereyra (46. Lukebakio)Success (46. Sinclair)Gray (46. Deeney)


Stadion:

Trainingslager Maria Alm


Zuschauer

600


Schiedsrichter

- keine Angabe -



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice