10.08.2019 15:30 Uhr1. Runde, DFB-Pokal

Fortuna in Runde zwei

Die Fortuna ist in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Beim FC 08 Villingen musste das Team von Cheftrainer Friedhelm Funkel in die Verlängerung. Da erzielte Joker Kelvin Ofori den Treffer zum 2:1, Rouwen Hennings besorgte per sehenswertem Hackentrick den 3:1-Endstand.

  • FC 08 Villingen : Fortuna Düsseldorf
    1 : 3
    (1:0)
    1:0 Ukoh (42., Foulelfmeter)
    1:1 Ampomah (56.)
    1:2 Ofori (102.)
    1:3 Hennings (116.)
    FC Villingen vs. F95

    1:3

    (1:0)

    1:0 Ukoh (42., Foulelfmeter)
    1:1 Ampomah (56.)
    1:2 Ofori (102.)
    1:3 Hennings (116.)

Gut eine Stunde vor dem Spiel wurde das Geheimnis um die Startelf für das erste Pflichtspiel der neuen Saison gelüftet. Im Tor stand wie von Cheftrainer Friedhelm Funkel angekündigt Neuzugang Zack Steffen. Davor verteidigte bewährtes Personal: Matthias Zimmermann, Kaan Ayhan, Andre Hoffmann und Niko Gießelmann. In der Mittelfeldzentrale durfte neben Alfredo Morales mit Lewis Baker ein weiteres neues Gesicht auflaufen. Die Flügelzange hatte mit Bernard Tekpetey und Nana Ampomah ebenfalls einen frischen Anstrich. In der Offensive waren zwei alte Bekannte aktiv: Kapitän Oliver Fink und Rouwen Hennings.

Schon nach zwei Minuten eine große Doppelchance für die Fortuna: Erst wurde Hennings im Fünfmeterraum geblockt, den Nachschuss traf Tekpetey nicht voll. Kurze Zeit später setzte sich ebendieser Tekpetey auf der rechten Seite durch, drang in den Strafraum ein, bekam das Leder aber nicht an Keeper Andrea Hoxha vorbei in die Mitte (10.). Die nächste Möglichkeit hatte Ayhan, der nach einem Eckball zum Kopfball kam, doch sein Aufsetzer ging über den Kasten (14.). Auf der anderen Seite tauchte plötzlich Mittelstürmer Damian Kaminski im F95-Strafraum auf, sein Abschluss ging knapp am rechten Pfosten des Tores von Steffen vorbei (16.).

Dann dauerte es eine Weile, bis die Fortuna wieder in der Offensive auffällig wurde: Fink fiel der Ball nach einem Abwehrfehler vor die Füße, er zog direkt ab, konnte Hoxha aber nicht überwinden (26.). Im nächsten Angriff zeigte Baker seine Abschlussstärke, doch der Schuss der Chelsea-Leihgabe ging knapp über den Querbalken (28.).

Kurz vor der Pause gab es einen umstrittenen Elfmeter für den Underdog – Ayhan holte aus, um den Ball wegzuschlagen, der Villinger Angreifer suchte den Kontakt und Schiedsrichter Florian Heft zeigte auf den Punkt. Den Videobeweis gibt es in den ersten Runden des DFB-Pokals nicht. Steven Ukoh setzte den Ball in den rechten Winkel und Villingen lag in Führung (42.). So lag die Fortuna zum Pausenpfiff in Rückstand. In der Halbzeit reagierte Funkel und nahm einen Doppelwechsel vor: Aymen Barkok und Thomas Pledl kamen für Fink und Tekpetey.

Doch wieder strahlten zunächst die Hausherren mehr Gefahr aus: Steffen musste sich bei einem Fernschuss von Kamran Yahyaijan strecken (50.). Auf der anderen Seite scheiterte Pledl zunächst an 08-Keeper Hoxha, dann schlenzte Ampomah den Ball über das Tor (52.). Wenige Augenbliche danach der Ausgleich: Nach einer Flanke von Zimmermann kam erst Baker zum Abschluss – nachdem er geblockt wurde, schloss Ampomah eiskalt ab (56.). Nach einer Stunde musste der Torschütze ausgewechselt werden. Nach einem Sprint fasste sich der Ghanaer an die Leiste und es ging nicht weiter. Für ihn kam Landsmann Kelvin Ofori.

Hauchdünn setzte Hennings sechs Minuten später den Ball am linken Pfosten des Tores der Gastgeber vorbei (66.). Das Gleiche galt für einen Abschluss von Baker (68.). Danach konnten die Düsseldorfer den Druck dieser Phase nicht aufrechterhalten, sodass Chancen in der Folge Mangelware blieben. Kurz vor dem Ende gab es noch ein Schüsschen von Ofori, das Keeper Hoxha locker aufnehmen konnte (86.), und einen Kopfball von Hennings, der knapp am Gehäuse vorbeiging (88.). Dafür musste Steffen nach einem Konter der Villinger gegen Kaminski noch einmal eingreifen (90.). Also ging es beim Stand von 1:1 in die Verlängerung.

Nach 98 Minuten gab es einen Freistoß in aussichtsreicher Position: Ayhan setzte das Leder über das Tor. Kurze Zeit später erzielte die Fortuna das 2:1: Ein herrlicher Schlenzer des eingewechselten Ofori sorgte für kurze Erlösung auf Düsseldorfer Seite (102.). Kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs der Verlängerung sah Tobias Weißhaar nach einer Tätlichkeit an Gießelmann die Rote Karte (105.).

Nach 112 Minuten die Riesenchance zur Entscheidung, aber nach Vorarbeit von Pledl scheiterte Hennings an Schlussmann Hoxha. Auch Pledl konnte den Sack nicht zumachen, als wieder Hoxha per Fußabwehr zur Stelle war (115.). Abschließend gab es noch ein Schmankerl zu begutachten: Gießelmann gab das Leder in die Mitte, Hennings mit einem Hackenlupfer unter die Latte - 3:1 (116.).

Das Entscheidende an diesem Tag: Der Arbeitssieg im Schwarzwald sorgt dafür, dass die Fortuna auch im Rahmen der Auslosung zur zweiten Runde im Lostopf vertreten ist. Am Samstag startet dann auch die neue Bundesliga-Saison, dann treten die Rot-Weißen beim SV Werder Bremen an (15:30 Uhr).

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
1. Runde DFB-Pokal
10.08.19, 15:30 Uhr FC 08 VillingenFC Villingen - Fortuna DüsseldorfF95 1 : 3 n.V.

Aufstellung:

FC 08 Villingen

HoxhaFegerOvukaVochatzerCeylanWehlerWeißhaarYahyaijan (64. Berisha)Ukoh (118. Wagner)BakKaminski

Gelbe Karten

Yahyaijan, Feger, Serpa

Rote Karten

Weißhaar (105., Tätlichkeit)

Trainer

Jago Maric

Fortuna Düsseldorf

SteffenZimmermannAyhanHoffmannGießelmannMoralesBaker (104. Sobottka)Tekpetey (46. Pledl)Fink (46. Barkok)Ampomah (61. Ofori)Hennings

Gelbe Karten

Tekpetey, Gießelmann, Hoffmann

Trainer

Friedhelm Funkel


Stadion:

MS-Technologie-Arena


Zuschauer

8300


Schiedsrichter

Florian Heft



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice