10.10.2020 14:00 Uhr8. Spieltag, Regionalliga West

Nackenschlag in der Nachspielzeit

Die Zwote traf im heimischen Paul-Janes-Stadion mit dem SC Wiedenbrück auf einen physisch kompakten Gegner, der von Anfang an einen klaren Plan verfolgte: Räume eng machen und die spielstarken Talente der Fortuna durch ein aggressives Forechecking an der Entfaltung ihrer Fähigkeiten zu hindern. Dieser Plan erwies sich insgesamt als erfolgreich, aber die Flingeraner hielten gleichwertig dagegen, so dass die Zuschauer ein an hochkarätigen Torchancen armes aber dafür körperlich umso intensiveres und bis in die Schlusssekunden spannendes Spiel sahen.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : SC Wiedenbrück
    1 : 1
    (0:0)
    1:0 Meuer (78.)
    1:1 Brosowski (90.+3)
    F95 U23 vs. Wiedenbrück

    1:1

    (0:0)

    1:0 Meuer (78.)
    1:1 Brosowski (90.+3)

Zwote-Trainer Nico Michaty musste mit Timo Bornemann (Sehnenriss) und Kevin Hagemann (grippaler Infekt) auf zwei wichtige Angriffsspieler verzichten. In der Viererkette ersetzte Michel Stöcker den ebenfalls nicht einsatzfähigen Moritz Montag. Oliver Fink war, nach seiner unfreiwilligen Zwangspause beim Spiel gegen Rot-Weiss Essen, diesmal für den Spielberichtsbogen „aktiv“ geschaltet und konnte auflaufen.

Die Gäste aus Wiedenbrück gönnten sich nach dem Anpfiff keine Warmlaufphase, sondern zogen sofort ein druckvolles Spiel auf, das die Fortunen dazu zwang, erst einmal das eigene Tor zu sichern statt auf Torejagd zu gehen. Eine erste Möglichkeit hatte Niklas Szeleschus (13.), der einen Konter aber mit einem Schuss über das Tor abschloss. Das erste Mal in die Nähe des Gästetors kamen die Flingeraner mit einem Freistoß von Cedric Euschen (17.), den Fink mit dem Kopf auf Stöcker verlängerte, der zielte aber ebenfalls zu hoch und über die Latte. Trotz der hoch stehenden Abwehr der Wiedenbrücker erspielten sich die Fortunen zwei weitere Chancen. Zunächst dribbelte Lex-Tyger Lobinger (22.) an drei Gegnern vorbei in den Strafraum, seinen Schuss konnte SCW-Torwart Marcel Hölscher aber zur Ecke abwehren. Ein weiter Pass von Felix Könighaus (24.) von links landete auf der Gegenseite bei Vincent Schaub, der spielte nach innen auf Lobinger, dessen Kopfball von Hölscher ebenfalls pariert wurde. Im gesamten Verlauf der ersten Spielhälfte mussten sich die Fortunen aber fast vollständig auf eine intensive Abwehrarbeit konzentrieren, da die Gäste wuchtig nach vorne drängten. Eine gewisse Entlastung brachten Könighaus und Schaub über die beiden Flügel, und die präzisen langen Bälle von Fink aus dem Mittelfeld, die immer wieder millimetergenau beim angespielten Mitspieler landeten. Da beide Mannschaften, die inzwischen auf Augenhöhe agierten, die Räume eng machten, verlagerte sich das Spiel immer mehr ins Mittelfeld. Eine letzte gefährliche Situation vor dem Zwote-Tor bereinigte Stöcker (35.), der den frei durchgestoßenen Phil Beckhoff gerade noch abfangen konnte.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nicht viel. Es herrschte weiterhin viel Verkehr im Mittelfeld, und klare Torchancen waren auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. Eine Ausnahme bildete ein Schuss von Könighaus (61.) nach Vorarbeit von Schaub und Phil-Thierri Sieben, den Hölscher mit einer sehenswerten Parade knapp über die Latte lenken konnte. Wann immer es der einen oder anderen Seite gelang, bis in den jeweils gegnerischen Strafraum vorzudringen, entstand dort sofort ein unübersichtliches Gewühle von vielen Beinen, die versuchten, den Ball ins Tor oder von diesem hinweg zu bugsieren. Dadurch erhöhte sich die Gefahr, dass eine der Mannschaften durch einen ungewollten Querschläger zum Torerfolg kommen würde. Insgesamt neutralisierten sich jedoch beide Mannschaften durch eine fast deckungsgleiche Strategie mit mannbetonten Zweikämpfen im Mittelfeld. Je näher der Schlusspfiff rückte, desto mehr setzten beide Parteien auf die Sicherung des eigenen Tores. Alles lief auf ein torloses Remis hinaus, bis den Flingeranern doch noch die überraschende Führung gelang. Könighaus (78.) spielte von links auf den eingewechselten Steffen Meuer, der am kurzen Pfosten postiert sofort den Abschluss suchte. Hölscher berührte noch kurz den Ball, konnte diesen aber nicht sichern, und die Kugel trudelte über die Torlinie. Die Fortunen hielten ihren knappen Vorsprung durch eine starke Abwehrleistung bis in die Nachspielzeit, und hatten durch Lobinger (88.), der nach Zuspiel von Euschen allein vor Hölscher an den Ball kam, sogar die größte Torchance des Spiels, doch der SCW-Keeper blieb erneut Sieger. Dann begingen die Flingeraner einen zwei Punkte teuren Fehler. Statt das eigene Tor weiterhin konsequent abzusichern, ließen sie sich durch einen eigenen Einwurf in der gegnerischen Hälfte zu dem Versuch verleiten, noch einen zweiten Treffer zu erzielen, und rückten daher nach vorne. Der Gegner aber, der den Ball erobert hatte, spielte Fabian Brosowski (90.+3) mit einen Steilpass durch die Schnittstelle der Zwote-Abwehr frei, und der SCW-Stürmer ließ Dennis Gorka mit einem Flachschuss aus vollem Lauf keine Chance. Damit hatte sich die Zwote, nach einer guten und konzentrierten Leistung gegen einen massiv auftretenden und schwer zu spielenden Gegner, durch eine einzige falsche Spielentscheidung kurz vor dem Schlusspfiff um einen hart erarbeiteten Sieg gebracht. (RR)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Es ist natürlich bitter, wenn man in einer Situation, in der das Spiel fast vorbei ist, noch den Ausgleich kassiert und zwei Punkte liegen lässt. Zumal wir vorher die Chance hatten, das zweite Tor zu machen, aber so ist Fußball. Wiedenbrück hat sehr kompakt gestanden, war sehr robust und zweikampfstark, und wollten uns mit ihren schnellen Spielern immer wieder auskontern. Dadurch mussten wir immer auf der Hut sein. Dann machen wir das Tor, das wir danach einfach clever über die Zeit spielen müssen. In den letzten Minuten hat man aber auch eine gewisse jugendliche Unerfahrenheit gesehen, sonst würde ein solches einfaches Gegentor in letzter Sekunde nicht passieren. Das alles gehört aber auch zu den Lernprozessen der jungen Spieler, die insgesamt ja eine ordentliche Leistung gebracht haben. Natürlich ist es schade, dass sie zwei Punkte haben liegen lassen.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
29. Spieltag Regionalliga West
06.03.21, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23
8. Spieltag Regionalliga West
10.10.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 1 : 1
27. Spieltag Regionalliga West 2018/19
30.03.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 2 : 1
10. Spieltag Regionalliga West 2018/19
25.09.18, 19:30 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2
28. Spieltag Regionalliga West
31.03.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 0 : 2
11. Spieltag Regionalliga West
30.09.17, 14:00 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 0
34. Spieltag Regionalliga West
20.05.17, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2
17. Spieltag Regionalliga West
12.11.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 1 : 2
21. Spieltag Regionalliga West
30.01.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 3 : 1
2. Spieltag Regionalliga West
08.08.15, 18:30 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
10.03.15, 19:30 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 1 : 2
Nachholspiel
3. Spieltag Regionalliga West
16.08.14, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 1 : 1
29. Spieltag Regionalliga West
25.03.14, 19:30 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 1
10. Spieltag Regionalliga West
28.09.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 4 : 1
36. Spieltag Regionalliga West
11.05.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 3 : 1
17. Spieltag Regionalliga West
24.11.12, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Gorka
Tomiak
Stöcker
Köther (82. Lofolomo)
Fink
Schaub
Könighaus (80. Siadas)
Oberdorf (C)
Lobinger
Sieben (66. Meuer)
Euschen (90.+1 Woitzyk)

Trainer

Nico Michaty

SC Wiedenbrück

Hölscher (C)
Maier (71. Klantzos)
Beckhoff
Zech
Kaptan
Twyrdy
Szeleschus (46. Brosowski)
Tia
Demming (64. Pudel)
Hüsing
Lohmar (88. Geller)

Trainer

Daniel Brinkmann


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

300


Schiedsrichter

Andreas Steffens



2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sonntag, 1. November 2020 um 02:42
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice