© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

12.12.2020 14:00 Uhr20. Spieltag, Regionalliga West

Pleite durch Fehler, Pech und Pannen

Die längste Aufwärtsfahrt der Saison führte die Zwote ins tiefste Ostwestfalen in das Häcker Wiehenstadion, in dem der SV Rödinghausen, der amtierende Meister der Regionalliga West, der aus finanziellen Gründen nicht für den Aufstieg in die 3. Liga gemeldet hatte, seine Heimspiele austrägt. Nach einem Spiel, das zunächst in einem Debakel zu enden drohte, mussten die Fortunen schließlich mit einer Niederlage die Heimreise antreten, die zumindest den Zahlen nach noch erträglich wurde.

  • SV Rödinghausen : Fortuna Düsseldorf U23
    3 : 2
    (2:0)
    1:0 Schuster (9.)
    2:0 Tomiak (30., ET)
    3:0 Simakala (50.)



    3:1 Montag (68.)
    3:2 Lobinger (90.+3)
    Rödinghausen vs. F95 U23

    3:2

    (2:0)

    1:0 Schuster (9.)
    2:0 Tomiak (30., ET)
    3:0 Simakala (50.)



    3:1 Montag (68.)
    3:2 Lobinger (90.+3)

Die Reise nicht angetreten hatten die verletzten Oliver Fink und Kevin Hagemann, dafür liefen erneut Leonardo Koutris aus dem Profikader und Jamil Siebert aus der U19-Mannschaft in der Anfangsformation auf. Zwischen den Pfosten stand diesmal wieder Tim Wiesner.

Was nach dem Anpfiff zunächst wie eine Abtastphase begann, endete abrupt mit dem überraschenden Führungstreffer der Hausherren durch einen flachen Schuss von Mirko Schuster (9.) aus rund zwanzig Metern in die rechte untere Torwartecke. Wiesner tauchte in die richtige Ecke ab, kam aber nicht mehr an den Ball heran. Die Flingeraner steckten den frühen Rückstand zwar gut weg, gerieten jedoch immer stärker unter Druck durch die Gastgeber, die ihnen keinen Spielraum ließen und konsequent jedes Passspiel störten. Die erste Chance der Fortunen hatte Phil-Thierri Sieben (24.) nach einem Zuspiel von Lex-Tyger Lobinger. Der Mittelfeldmotor der Zwoten dribbelte an der Strafraumgrenze in die Mitte und zog ab, doch SVR-Torwart Alexander Sebald konnte den in das rechte obere Torwarteck gezirkelten Schuss mit einer Flugparade abwehren. Die kompakte Spielweise der Rödinghausener zwang die Fortunen, die kein Zuspiel ungehindert annehmen konnten, reihenweise zu Fehlern im Abspiel und in der Ballannahme. Beim ebenfalls überraschenden zweiten Treffer der Hausherren war dann viel Pech im Spiel. SVR-Stürmer Yassin Ibrahim (30.) wollte den Ball vor dem rechten Strafraumeck eigentlich quer in die Mitte legen, Boris Tomiak grätschte dazwischen und fälschte den Ball unglücklich ins Tor ab. Die Gelegenheit zum Anschlusstreffer hatten die Fortunen kurz vor dem Pausenpfiff. Sebald (42.) foulte Moritz Montag an der Torauslinie, und Schiedsrichter Patrick Holz entschied auf Strafstoß. Davor Lovren trat an, doch Sebald konnte den zu schwach und unplatziert geschossenen Elfer parieren. Somit gingen die Flingeraner, die während der ersten Spielhälfte keinen Zugriff auf das Spiel bekommen hatten, mit einem insgesamt verdienten Rückstand in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig. Die Hausherren knüpften nahtlos an ihr druckvolles Spiel an und konnten durch eine Panne auf der Seite der Zwoten schon relativ früh auf 3:0 erhöhen. Ba-Muaka Simakala (50.) lief frei auf Wiesner zu, der Zwote-Keeper rannte ihm entgegen, rutschte aber an der Strafraumgrenze aus, so dass der SVR-Stürmer freie Bahn hatte und den Ball nur noch ins Tor befördern musste. Da die Flingeraner auch weiterhin nicht den Spielwitz und die Spritzigkeit früherer Spiele auf den Rasen brachten, war durchaus eine hohe Niederlage zu befürchten. Frischen Wind in den Angriff der Zwoten brachte aber die Einwechslung von Felix Könighaus, der nach einer Minute auf dem Platz (68.) gleich Lobinger mit einem perfekten Pass mustergültig bediente, den der Zwote-Stürmer aber knapp verpasste. Schließlich war es Montag (68.), der zu den besten Fortunen zählte, der den Abwärtstrend durch eine per Kopf verwandelte Ecke von Lovren stoppte. Nachdem auch noch Vincent Schaub und Cedric Euschen ins Spiel kamen, blitzten die Tugenden, durch die sich die Flingeraner in der bisherigen Saison ausgezeichnet hatten, phasenweise immer wieder auf. Die gesamte Mannschaft wirkte nun geistig wacher, ihr schnelles Kombinationsspiel klappte immer besser, und zumindest ein Punktgewinn schien trotz der nur wenig verbleibenden Zeit auf einmal noch möglich. Doch obwohl Lobinger (90.+3) aus vollem Lauf mit einem Flachschuss ins lange Toreck noch den Anschlusstreffer erzielen konnte, reichte dieser dann nur noch zur Ergebniskosmetik. Immerhin aber hatten die Fortunen ein sich abzeichnendes Debakel abgewendet.

Trotz der über weiten Strecken drückenden Überlegenheit der Hausherren hatten diese zumindest zwei ihrer drei Tore einer Pech- und Pannensträhne der Zwoten zu verdanken. Zieht man diese Tore in einer „Hätte-Hätte-Fahrradkette“-Rechnung ab, sähe das Ergebnis anders aus. Das Spiel hat gezeigt, dass für die Zwote trotz eine bisher hervorragenden Erfolgsbilanz die Bäume nicht in den Himmel wachsen, und dass sie gegen „gestandene Männermannschaften“ noch einiges an Lehrgeld zahlen muss. (RR)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Wir haben das Spiel in den ersten dreißig Minuten der ersten Hälfte verloren, in denen wir uns ein Stück weit wieder von einer gestandenen, aggressiven und robusten Männermannschaft in entscheidenden Situationen haben abkochen lassen. Da waren wir nicht mutig und präsent genug. Die drei Gegentore waren alle hergeschenkt. Mit einem verwandelten Elfmeter kurz vor der Pause wären wir sicherlich noch besser ins Spiel gekommen. In der zweiten Hälfte haben sich die Jungs nicht aufgegeben, Moral bewiesen und alles versucht, wieder ins Spiel zu kommen. Nach unserem ersten Treffer hatten wir eine richtig gute Phase und Chancen zum Anschlusstreffer. Leider war zum Schluss die Zeit dann doch zu knapp für eine erfolgreiche Aufholjagd. Essen, Münster, Oberhausen und jetzt Rödinghausen, es zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten Spiele, dass sich die Mannschaft gegen solche robusten Mannschaften noch schwertut und zu naiv vorgeht. Mit ihrem stark besetzten Kader werden die Rödinghausener am Ende im oberen Tabellendrittel stehen. Wir müssen weiter aus diesen Spielen lernen.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
22. Spieltag Regionalliga West
22.01.22, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - : -
3. Spieltag Regionalliga West
25.08.21, 18:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - SV RödinghausenRödinghausen 3 : 1
41. Spieltag Regionalliga West
29.05.21, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
12.12.20, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 3 : 2
31. Spieltag Regionalliga West
28.03.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - SV RödinghausenRödinghausen - : -
12. Spieltag Regionalliga West
05.10.19, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 3 : 1
29. Spieltag Regionalliga West 2018/19
13.04.19, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 3
12. Spieltag Regionalliga West 2018/19
06.10.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 2
23. Spieltag Regionalliga West
18.04.18, 19:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 4
6. Spieltag Regionalliga West
02.09.17, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 4 : 3
23. Spieltag Regionalliga West
04.03.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Rödinghausen 1970Rödinghausen 4 : 3
6. Spieltag Regionalliga West
27.08.16, 14:00 Uhr SV Rödinghausen 1970Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 1
23. Spieltag Regionalliga West
13.02.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Rödinghausen 1970Rödinghausen 1 : 0
4. Spieltag Regionalliga West
22.08.15, 14:00 Uhr SV Rödinghausen 1970Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 0
28. Spieltag Regionalliga West
11.04.15, 14:00 Uhr SV RödinghausenSV Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 1 : 0
11. Spieltag Regionalliga West
04.10.14, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SV RödinghausenSV Rödinghausen 2 : 1

Aufstellung:

SV Rödinghausen

Sebald
Flottmann (C)
Arkenberg
Buckmaier (67. Reithmeir)
Kurzen (68. Wirtz)
Derflinger
Simakala (59. Ten Voorde)
Wolff
Ibrahim
Langer
Schuster (46. Kunze)

Gelbe Karten

Simakala, Arkenberg, Kurzen, Kunze

Trainer

Nils Drube

Fortuna Düsseldorf U23

Wiesner
Siebert
Tomiak (82. Heric)
Oberdorf (C)
Koutris (65. Könighaus)
Lofolomo (73. Schaub)
Sieben
Montag
Lovren (86. Euschen)
Lobinger
Meuer

Gelbe Karten

Oberdorf, Tomiak

Trainer

Nico Michaty


Stadion:

Häcker Wiehenstadion


Zuschauer

- keine Angabe -


Schiedsrichter

Patrick Holz