10.04.2021 14:00 Uhr35. Spieltag, Regionalliga West

Niederlage am Mittelrhein

Dauernieselregen, ein seifiger Rasen und ein gut eingestellter Gegner waren die Voraussetzungen für das Spiel der Zwoten beim mittlerweile wohl nicht mehr abstiegsgefährdeten FC Wegberg-Beeck. Erschwerend hinzu kam noch, dass die Flingeraner in drei Mannschafteilen auf vier Leistungsträger verzichten mussten. In der Abwehr fehlten Moritz Montag (Verletzung) und Boris Tomiak (Profikader), im Mittelfeld Oliver Fink (Verletzung) und im Angriff Lex-Tyger Lobinger (Profikader). Die Position von Tomiak in der Innenverteidigung übernahm Tim Corsten, der nach einer langen Verletzungspause von achtzehn Monaten das erste Mal über neunzig Minuten für die Zwote spielte.

  • FC Wegberg-Beeck : Fortuna Düsseldorf U23
    2 : 0
    (1:0)
    1:0 Hasani (10.)
    2:0 Kleefisch (82.)
    -
    Wegberg-Beeck vs. F95 U23

    2:0

    (1:0)

    1:0 Hasani (10.)
    2:0 Kleefisch (82.)
    -

Die Gastgeber ließen von Anfang an keine Zweifel daran, dass sie nicht gewillt waren, drei für sie wichtige Punkte nicht aus dem Waldstadion entführen zu lassen. Direkt nach dem Anpfiff spielte Tom Geerkens (1.) steil auf Jan Bach, der aber verzog. Einige Minuten später kam Vincent Schaub (5.) im rechten Strafraum aus spitzem Winkel überraschend frei zum Schuss, doch FCWB-Keeper Stefan Zabel rettete mit einer Flugparade zur Ecke. Die noch fehlende Abstimmung in der neu formierten Innenverteidigung der Zwoten begünstigte kurz darauf die frühe Führung der Hausherren. Bach (10.) spielte von rechts quer auf Shpend Hasani, der kam frei an den Ball und überwand Glenn Dohn mit einem Lupfer. Die Wegberger dominierten eindeutig die Partie, während die Flingeraner keinen Zugriff auf das Spiel bekamen. Der tiefe Boden, hochmotivierte Gegenspieler, die immer einen Tick schneller am Ball waren, und die engen Räume im Mittelfeld unterbanden jeden Versuch, ein Kombinationsspiel aufzubauen. Eine Möglichkeit für die Fortunen brachte schließlich ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld, den Davor Lovren (22.) platziert zum rechten oberen Torwinkel zirkelte, von Zabel aber zur Ecke abgewehrt werden konnte. Zwar traf Steffen Meuer (24.) nach Vorarbeit von Georgios Siadas einen Schuss den langen Pfosten, doch ein Tor hätte aufgrund eines vorherigen Foulspiels an Zabel nicht gezählt. Die letzte Chance hatten die Gastgeber kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel eroberte Jannik Mause den Ball und zog aus kurzer Distanz ab. Zwote-Torwart Glenn Dohn zeigte aber einmal mehr sein ganzes Können und wehrte den Ball ab. Der Rückstand der Zwoten zur Pause entsprach dem Spielgeschehen.

Ein Warnschuss der Wegberger läutete den zweiten Durchgang ein. Bach (48.) flankte von rechts, Mausen zielte aber über die Querlatte. Die Flingeraner traten nun energischer auf, gingen aggressiver in die Zweikämpfe, blieben insgesamt aber erfolglos. Die Leistung, die manche Spieler für ihre Mannschaft bringen, erkennt man manchmal erst, wenn sie fehlen. Denn gegen Wegberg fehlten die Ordnung und Übersicht von Fink, die schnellen Flankenläufe von Montag, die Kopfballstärke von Tomiak und die Angriffswucht von Lobinger. Auf der Gastgeberseite dagegen avancierte mit Maurice Passage ein ehemaliger Zwote-Spieler zum „Man of the Match“. Durch sein starkes Stellungsspiel in der Defensive endeten viele Angriffsversuche der Fortunen bereits in der Anfangsphase, und gleichzeitig dirigierte der FCWB-Kapitän mit großer Ruhe und Routine seine Mannschaft. Eine großartige Rettungstat von Tim Oberdorf (48.) bewahrte die Fortunen zunächst vor einem zweiten Gegentreffer. Ein auch dem holprigen Rasen geschuldeter zu kurz geratener Rückpass von Felix Könighaus landete bei Hasani, der lief völlig frei auf das Tor zu, doch dem Zwote-Kapitän gelang nach einem gewaltigen Sprint, dem Gegner den Ball noch vor dem Torschuss von den Füßen zu grätschen. Obwohl die Flingeraner wesentlich besser im Spiel waren als noch im ersten Durchgang, kamen sie zu keinen nennenswerten Chancen. Diese hatten dagegen die Hausherren. Zunächst konnte Dohn (82.), der wieder einmal ein starker Rückhalt der Mannschaft war, einen Schuss von Geerken sensationell abwehren, aber schon beim nächsten Angriff der Wegberger rannte der eingewechselte Marc Kleefisch (83.), flankiert von Oberdorf, der aber nicht mehr eingreifen konnte, auf das Tor zu und überwand Dohn mit einem Lupfer zum entscheidenden zweiten Treffer.

Diese Niederlage kam insgesamt nicht überraschend, denn obwohl die Zwote in der Breite gut aufgestellt ist, kann sie nicht alle fehlenden Spieler kompensieren. Sicherlich richtig ist der Hinweis von Zwote-Trainer Nico Michaty im anschließenden Pressegespräch, dass man, da für die Zwote keine Abstiegsgefahr mehr besteht, in der Schlussphase der Saison auch den Nachwuchsausbildungsauftrag der U23 wieder verstärkt in den Vordergrund rücken müsse. (RR)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte verloren. Man muss aber auch anerkennen, dass der Gegner, der im Abstiegskampf ist, das auch auf den Platz gebracht und um jeden Ball gefightet hat. Natürlich hat bei uns heute auch der eine oder andere Spieler gefehlt, so dass sich die Mannschaft auch erst einmal finden musste. In der ersten Hälfte haben wir nicht die notwendige Einstellung zum Spiel gefunden. Daher sind wir auch, trotz der einen Chance von Vincent Schaub, zurecht in Rückstand geraten. In der zweiten Hälfte war der Wille der Mannschaft erkennbar, nicht zu verlieren, auch wenn wir uns nicht entscheidend durchsetzen konnten. Unter dem Strich ist die Niederlage aber absolut verdient. Es war sicherlich das schlechteste Spiel der Saison, aber das hat auch seine Gründe. Es war die zweite Niederlage in elf Spielen. Wir haben eine junge Mannschaft, in der einigen Spielern die Spielpraxis fehlt. Wir haben durch die Englischen Wochen auch viel rotiert, darunter leidet ein Stück auch die mannschaftliche Geschlossenheit und Präsenz. Wir sind aber nicht zuletzt auch eine Ausbildungsmannschaft und können jetzt ohne Abstiegsgefahr den jungen Spielern mehr Spielpraxis geben.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
21. Spieltag Regionalliga West
18.12.21, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - : -
2. Spieltag Regionalliga West
21.08.21, 14:00 Uhr FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 1 : 2
35. Spieltag Regionalliga West
10.04.21, 14:00 Uhr FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 2 : 0
14. Spieltag Regionalliga West
07.11.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck 0 : 0
18. Spieltag Regionalliga West
18.11.17, 14:00 Uhr FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 3
1. Spieltag Regionalliga West
29.07.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - FC Wegberg-BeeckWegberg-Beeck 6 : 1
27. Spieltag Regionalliga West
06.04.16, 19:30 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - FC Wegberg-Beeck 1920Wegberg-Beeck 4 : 1
8. Spieltag Regionalliga West
12.09.15, 14:00 Uhr FC Wegberg-Beeck 1920Wegberg-Beeck - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2

Aufstellung:

FC Wegberg-Beeck

Zabel
Hühne
Hasani (71. Kleefisch)
Bach (80. Mandt)
Passage (C)
Meurer
Wilms
Mause (60. Brauweiler)
Kühnel
Geerkens
Fehr (75. Post)

Gelbe Karten

Meurer, Fehr, Kleefisch

Trainer

Mark Zeh

Fortuna Düsseldorf U23

Dohn
Siadas (67.Bornemann)
Corsten
Oberdorf (C)
Könighaus
Woitzyk (67. Euschen)
Schaub
Köther (74. Sieben)
Lofolomo (89. Heric)
Lovren
Meuer

Gelbe Karten

Woitzyk, Corsten

Trainer

Nico Michaty


Stadion:

Waldstadion Beeck


Zuschauer

- keine Angabe -


Schiedsrichter

Alexander Ernst




2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 18. September 2021 um 02:26
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice