08.12.2021 19:30 Uhr16. Spieltag, Regionalliga West

Spektakulärer Spielverlauf mit unglücklichem Ausgang

Nach einer beinah zweiwöchigen Spielpause herrschte am Mittwochmittag Gewissheit, dass der Platz im Paul-Janes-Stadion bespielbar ist und die Zwote somit in den letzten Wochen vor der Winterpause wieder ins Geschehen der Regionalliga West eingreifen kann. Zu Gast war mit dem SC Wiedenbrück ein traditionell unbequemer Gegner. Personell änderte sich im Vergleich zum überzeugenden Sieg gegen Alemannia Aachen wenig. Oliver Fink hatte seine Gelbsperre abgesessen und stand Cheftrainer Nico Michaty wieder zur Verfügung, auch Tim Corsten war mit dabei. Dafür fällt Angreifer Florian Zorn verletzungsbedingt langfristig aus.

  • Fortuna Düsseldorf II : SC Wiedenbrück
    2 : 4
    (1:1)

    1:1 Hölscher (25., ET)
    2:1 Niemiec (57.)
    0:1 Szeleschus (7.)


    2:2 Ruzgis (71.)
    2:3 Ruzgis (76.)
    2:4 Harouz (90.+1)
    Fortuna U23 vs. Wiedenbrück

    2:4

    (1:1)


    1:1 Hölscher (25., ET)
    2:1 Niemiec (57.)
    0:1 Szeleschus (7.)


    2:2 Ruzgis (71.)
    2:3 Ruzgis (76.)
    2:4 Harouz (90.+1)

Die Gäste aus Ostwestfalen begannen das Spiel mit aggressivem Pressing bis an den Strafraum der Zwoten. So ließen sich die Fortunen immer wieder zu leichten Fehlern zwingen; ein eigenes Offensivspiel konnten sie anfangs gar nicht aufbauen. Einen ersten Schuss von Harouz (6.) parierte Zwote-Schlussmann Franz Langhoff noch, nur kurz später war er allerdings bereits geschlagen. Kapitän Nikell Touglo wurde auf Höhe des Elfmeterpunkts von Szeleschus (7.) der Ball abgeluchst, der ließ sich nicht lange bitten und brachte die Gäste früh in Front. Fortan zogen die Wiedenbrücker ein regelrechtes Powerplay vor dem Strafraum der Zwoten auf, jedoch verpassten sie es, ein frühes zweites Tor nachzulegen. Die beste Gelegenheit vergab Szeleschus (10.) aus spitzem Winkel. Erst gegen Mitte der Halbzeit gelang es den Fortunen, sich Stück für Stück in die Partie zu arbeiten. Die erste richtige Torchance war dann der sprichwörtliche Flaschenöffner für das Spiel der Zwoten. Jona Niemiec bediente Tim Köther (22.), der vor Wiedenbrück-Torwart Hölscher zum Schuss kam, der konnte aber mit dem rechten Fuß parieren. Dann erlebte nach Touglo in Person von Hölscher der zweite Spieler an diesem Tag seinen persönlichen Alptraum. Einen eigentlich zu weit geratenen langen Ball von Mert Göckan (25.) konnte Hölscher, wohl beungünstigt durch einen Platzfehler, überhaupt nicht kontrollieren, sodass dieser zum Ausgleich ins Tor trudelte. Von nun an war die Zwote das dominante Team auf dem Feld. Niemiec (32.) hatte bereits die Chance auf die Führung, ehe Köther (37.) hätte besorgen müssen, völlig freistehend schoss er jedoch aus kurzer Distanz vorbei. Auch ein Distanzschuss von Can Özkan (43.) verpasste das Tor knapp.

In der zweiten Hälfte schloss die Zwote an die starken 25 Minuten vor der Pause an, wenn auch zunächst der klare Zug zum Tor ausblieb. Den gab es dann in der 57. nach einer Balleroberung von Köther, der den Ball in den Lauf des halblinks durchstartenden Niemiec spielte. Der zog bis an die Strafraumgrenze nach innen und setzte den Ball sehenswert oben rechts ins Tor zur 2:1-Führung für die Fortunen. Die Zwote hatte das Spiel nun im Griff, Torchancen für die Gäste gab es keine. Vollkommen aus dem Nichts kam dann aber der eingewechselte Ruzgis (71.) zum Kopfball und erzielte prompt das 2:2. Geschockt von diesem Gegentreffer verloren die Rot-Weißen nun vor allem defensiv den Faden. So dauerte es nicht lange, bis die Wiedenbrücker zum zweiten Mal in diesem Spiel in Führung gingen. Langhoff verschätzte sich bei einer Flanke von der rechten Seite, Ruzgis (76.) traf erneut per Kopf zum 2:3. Danach wurde es unübersichtlich. Eine Ecke von Köther wurde bei großem Getümmel im Fünfmeterraum von Hölscher unterlaufen, der Ball fiel am langen Pfosten ins Netz. Der Torjingle schallte bereits durchs Stadion, bis es erst spät deutlich wurde, dass Schiedsrichter Lars Bramkamp dem Treffer aufgrund eines vorangegangenen Foulspiels die Anerkennung verweigerte. Die Zwote stemmte sich nun weiter gegen die drohende Niederlage, es fehlte ihr allerdings die Durchschlagskraft. In der Nachspielzeit setzte Harouz den Schlusspunkt zum 2:4 mit einem strammen Distanzschuss. So holte die Zwote nach einem wieder einmal spektakulären Spielverlauf eine unglückliche, wenn auch nicht gänzlich unverdiente Niederlage. Chance zur Wiedergutmachung hat sie bereits am folgenden Samstag, wenn sie zum Auftakt der Rückrunde bei den Sportfreunden Lotte gastiert. (PL)

Wiedenbrück-Trainer Daniel Brinkmann: „Ich freue mich sehr über den Sieg, dennoch bin ich nicht der Meinung, dass wir zwei Tore besser waren als Düsseldorf. Ein 2:2 oder 3:3 wäre wohl das angemessene Ergebnis gewesen. So waren wir heute die glücklichere Mannschaft, wofür wir uns aber nicht schämen müssen.“

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Ich schließe mich an, dass ein Unentschieden heute drin gewesen wäre, dafür haben wir aber zu viele individuelle Fehler gemacht. Es sind heute nicht alle unserer Spieler ans Limit gekommen, was wir für unser Spiel schon brauchen. Unterm Strich war das Ergebnis auch nicht unverdient, man konnte sehen, warum Wiedenbrück so weit oben in der Tabelle steht.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
35. Spieltag Regionalliga West
23.04.22, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 3 : 1
16. Spieltag Regionalliga West
08.12.21, 19:30 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 2 : 4
29. Spieltag Regionalliga West
06.03.21, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 2
8. Spieltag Regionalliga West
10.10.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 1 : 1
27. Spieltag Regionalliga West 2018/19
30.03.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 2 : 1
10. Spieltag Regionalliga West 2018/19
25.09.18, 19:30 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2
28. Spieltag Regionalliga West
31.03.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 0 : 2
11. Spieltag Regionalliga West
30.09.17, 14:00 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 0
34. Spieltag Regionalliga West
20.05.17, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2
17. Spieltag Regionalliga West
12.11.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 1 : 2
21. Spieltag Regionalliga West
30.01.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 3 : 1
2. Spieltag Regionalliga West
08.08.15, 18:30 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
10.03.15, 19:30 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 1 : 2
Nachholspiel
3. Spieltag Regionalliga West
16.08.14, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 1 : 1
29. Spieltag Regionalliga West
25.03.14, 19:30 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 1
10. Spieltag Regionalliga West
28.09.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 4 : 1
36. Spieltag Regionalliga West
11.05.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 3 : 1
17. Spieltag Regionalliga West
24.11.12, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf II

Langhoff
Uchino
Touglo (C, 88. Kuhinja)
Corsten
Özkan (67. Siadas)
Fink
Geerkens
Niemiec
Hirschberger (79. Mansfeld)
Köther
Göckan

Trainer

Nico Michaty

SC Wiedenbrück

Hölscher (C)
Pudel (69. Aciz)
Böhmer
Szeleschus
Lohmar (58. Kaptan)
Zahn (58. Zech)
Özer
Harouz
Demming (69. Ruzgis)
Hüsing
Liehr

Trainer

Daniel Brinkmann


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

202


Schiedsrichter

Lars Bramkamp




2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 23. May 2022 um 13:55
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice