18.10.2014 14:00 Uhr12. Spieltag, Regionalliga West

Erkämpfter Dreier in Ostwestfalen

Ein langjähriger und niemals einfacher Gegner der Zwoten in der Regionalliga West ist der SC Verl. Die Partien gegen die Ostwestfalen waren größtenteils robuste, körperbetonte Partien. Das war bei der Auswärtsbegegnung der Fortunen im Stadion an der Poststraße auch dieses Mal nicht anders. Beide Mannschaften boten vor allem in der Schlussphase der zweiten Spielhälfte ein intensives Kampfspiel, das die Flingeraner am Ende nicht zuletzt auch unter Mithilfe der Glücksgöttin für sich entschieden.

  • SC Verl : Fortuna Düsseldorf U23
    0 : 1
    (0:0)
    - 0:1 La Monica (58.)
    SC Verl vs. Fortuna Düsseldorf U23

    0:1

    (0:0)

    - 0:1 La Monica (58.)

Die Gastgeber, die einmal mehr eine kompakte und gut organisierte Mannschaft auf den Rasen schickten, wollten gleich zeigen, dass sie hier die Hauherren sind und suchten mit dem Anpfiff sofort den frühen Torerfolg. Die erste Chance hatten sie nach acht Minuten: Hamadi Al Ghaddioui legte von der rechten Seite quer auf Sebastian Schonlau, der in der Strafraummitte den Ball aber am Pfosten vorbei ins Toraus schoss. Danach stellten sich die Flingeraner immer besser auf ihren Gegner ein, konnten aber dessen nächste Chance (20.) nicht verhindern. SCV-Stürmer Simon Engelmann kam frei durch, doch Fortuna-Keeper Robin Heller hatte gut antizipiert, war früh genug aus dem Tor herausgekommen und rettete gemeinsam mit Leander Goralski in höchster Not. Im direkten Gegenzug konnte SCV-Torwart Sebastian Lange einen Flachschuss von Muhammet Karpuz gerade noch um den Pfosten lenken. Danach erhöhten die aus einer starken und ballsicheren Abwehr agierenden Verler ständig den Druck, kamen zu weiteren Großchancen und unterbanden durch das Verdichten der Räume erfolgreich alle Angriffsbemühungen der Zwoten, bei denen sich auch das verletzungsbedingte Fehlen von Kaan Akca im Mittelfeld bemerkbar machte, denn von dort gingen kaum Impulse aus. Auf Seiten der Gegner war vor allem die rechte Angriffseite mit Fabian Großeschallau und dem quirligen Matthias Haeder immer brandgefährlich. In der Endphase des ersten Durchgangs brillierte Robin Heller, der zuerst einen Drehschuss von Engelmann aus kurzer Distanz unschädlich machte, und kurz vor dem Pausenpfiff einen Kopfball von Robert Mainka nach Freistoß von Großeschallau bravourös abwehren konnte. Somit war es nicht zuletzt auch dem Flingeraner Schlussmann zu verdanken, dass sich die Zwote mit einem insgesamt glücklichen torlosen Remis in die Halbzeit verabschieden konnte.

Die zweite Spielhälfte war gerade fünfzehn Minuten alt, als der gerade nach einer langen Verletzungspause wieder genesene Goralski einen herben Schlag hinnehmen musste. In einem Luftkampf mit Al Ghaddioui prallten beide Spieler in Höhe der Mittellinie unglücklich mit den Köpfen zusammen. Während der SCV-Stürmer nach einer Behandlung an der Seitenlinie weiterspielen konnte, musste der Innenverteidiger der Zwoten mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch ausgewechselt werden; für ihn kam Robin Bormuth. Diese Situation war noch nicht richtig verdaut, da gelang den Fortunen mit dem nächsten Angriff ein sehenswerter Überraschungscoup. Nach einer Kopfballstafette im Mittelfeld landete der Ball bei dem in der Halbzeit für Lukas Hombach eingewechselten Julien Rybacki. Dieser zog völlig freistehend von der Fünf-Meter-Grenze ab, aber Lange parierte glänzend mit einer Fußabwehr. Der Abpraller erreichte Jusuf Mahsun und gelangte von diesem zu Fabio La Monica, der die Kugel im Nachschuss schließlich im Netz versenkte. Da die Gastgeber nun natürlich offensiver werden mussten, bekamen die Fortunen zwangsläufig mehr Spielraum für Entlastungangriffe. Sie konnten sich trotzdem kaum aus der druckvollen Umklammerung des Gegners befreien, kämpften dafür aber um jeden Ball. Selbst die Gelb-Rote Karte für Guerino Capretti wegen wiederholten Foulspiels (70.) und die daraus entstandene Unterzahl der Hausherren brachten der Zwoten keine Entlastung. Die größte Chance, seiner Mannschaft zumindest einen Punkt zu retten, hatte Header (79.), aber der schnelle Außenstürmer verzog frei stehend vor dem leeren Tor. Für die Flingeraner und deren Anhang wurden die Schlussminuten nun zu einer echten Zitterpartie. Schließlich setzte eine von Seiten der Gastgeber heftig kritisierte Entscheidung des Schiedsrichters den Schlusspunkt dieses nun nervenaufreibenden Schlagabtauschs. Engelmann kam im Strafraum bei einem Abwehrversuch von Marvin Ajani zu Fall und alles deutete auf einen Strafstoß hin. Doch Benjamin Schäfer hatte eine „Schwalbe“ des SCV-Spielers gesehen und zeigte diesem unter lautstarken Pfiffen und Protesten der Verler Spieler und Zuschauer die Gelbe Karte. Die Entscheidung hatte aber Bestand, und nach einer endlos scheinenden Nachspielzeit von vier Minuten verließen die Fortunen als Sieger den Platz. Nicht nur wegen der strittigen Entscheidung gegen einen Elfmeter muss man ehrlicherweise feststellen, dass die Zwote diese drei wichtigen Punkte mit sehr viel Glück erobert hat, ohne damit aber die moralische und kämpferische Einstellung dieser sehr jungen Mannschaft schmälern zu wollen, die – klammert man Kapitän Jens Langeneke einmal aus – faktisch eine U20 statt U23 ist. (RR) 

Zwote-Trainer Taskin Aksoy: „Erwähnen möchte sich zuerst das Positive für uns. Wir haben drei Punkte gewonnen. Uns war die Stärke der Verler bekannt und wir wussten, dass wir hier vor keiner leichten Aufgabe stehen würden. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, die heute, so ehrlich muss man sein, sehr sehr viel Glück gehabt hat. Natürlich machen diese jungen Spieler noch zu viele Fehler, statt eine solche Partie mit mehr Cleverness auszuspielen. Fußballerisch habe ich bei meiner Mannschaft ein eher schlechtes Spiel gesehen, das noch zu analysieren sein wird. Aber wir dürfen mit drei Punkten nach Hause fahren, und darüber freue ich mich.“

SCV-Trainer Andreas Golombek: „Wir hatten es mit einer disziplinierten, laufbereiten Fortuna zu tun, die gut gegen den Ball gespielt hat. Wir hätten unsere Hundertprozentigen ab der 23. Minute nutzen müssen. In der zweiten Spielhälfte haben wir nach anfänglichen weiteren Chancen rund zehn Minuten verschlafen und geraten in Rückstand. Dann haben wir das Spiel wieder bestimmt und hatten zwei weitere Riesenchancen. Durch die fragwürdige Schwalbenentscheidung stehen wir am Ende mit leeren Händen da.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
26. Spieltag Regionalliga West
22.02.20, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 0 : 0
7. Spieltag Regionalliga West
07.09.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - SC VerlSC Verl 0 : 4
19. Spieltag Regionalliga West 2018/19
01.12.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 0 : 1
2. Spieltag Regionalliga West 2018/19
04.08.18, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 3 : 1
22. Spieltag Regionalliga West
17.02.18, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 1
5. Spieltag Regionalliga West
26.08.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC VerlSC Verl 3 : 2
25. Spieltag Regionalliga West
18.03.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC Verl 1924SC Verl 2 : 3
8. Spieltag Regionalliga West
10.09.16, 14:00 Uhr SC Verl 1924SC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
31. Spieltag Regionalliga West
28.03.16, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 1
12. Spieltag Regionalliga West
03.10.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 1 : 4
29. Spieltag Regionalliga West
18.04.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SC VerlSC Verl 2 : 0
12. Spieltag Regionalliga West
18.10.14, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 0 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
14.12.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlVerl 3 : 0
1. Spieltag Regionalliga West
27.07.13, 14:00 Uhr SC VerlVerl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
27. Spieltag Regionalliga West
09.03.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 2 : 1
8. Spieltag Regionalliga West
22.09.12, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2

Aufstellung:

SC Verl

Lange
Kaminski
Capretti
Großeschallau
Engelmann
Haeder
Schröder (86. Hecker)
Schonlau (63. Rasp)
Al Ghaddioui (72. Safonov)
Stöckner
Mainka

Gelbe Karten

Engelmann, Mainka, Rasp

Gelb-Rote Karten

Capretti (70.)

Trainer

Andreas Golombek

Fortuna Düsseldorf U23

Heller
Karpuz
Goralski (54. Bormuth)
Langeneke
Ajani
Urban
Lippold
La Monica (89. Sangaré)
Jusuf
Golley
Hombach (46. Rybacki)

Gelbe Karten

Urban, La Monica, Rybacki

Trainer

Taskin Aksoy


Stadion:

Stadion an der Poststraße


Zuschauer

475


Schiedsrichter

Benjamin Schäfer (Recklinghausen)




2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 24. June 2021 um 14:02
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice