06.03.2015 19:00 Uhr24. Spieltag, Regionalliga West

Punkteteilung an der Buderusstraße

Die Mannschaft des Aufsteigers des FC Kray gilt als ein schwer zu spielender Gegner, der weitaus besser spielt als es ihr aktueller dreizehnter Tabellenplatz vermuten lässt. Diese Erfahrung machte nicht nur die Zwote, sondern auch der Lokalprimus und Aufstiegskandidat Rot-Weiss Essen, der im heimischen Stadion in beiden Meisterschaftsbegegnungen eine Niederlage gegen den kleinen Vorstadtverein einstecken musste.

  • FC Kray : Fortuna Düsseldorf U23
    1 : 1
    (1:0)
    1:0 Elouriachi (35.)
    1:1 Ajani (75.)
    FC Kray vs. Fortuna Düsseldorf U23

    1:1

    (1:0)

    1:0 Elouriachi (35.)
    1:1 Ajani (75.)

Spiele mit weniger Brisanz trägt der FC Kray in der eigenen mitten im Wohnviertel gelegenen KrayArena aus. So auch das Match gegen die Zwote, das bei einem schummrigen Flutlicht auf einem für die Fortunen ungewohnten, an zwei Seiten nur durch ein Staket von den Zuschauern getrennten Kunstrasen ausgetragen wurde, der nur knapp die vorgeschriebenen Abmessungen erfüllt.

Beide Mannschaften kamen nach einer zerfahrenen Anfangsphase von rund zehn Minuten erst langsam ins Spiel. Die ersten Vorteile erspielten sich die Gastgeber, die auch die erste Torchance durch Emre Yesilova hatten (12.), dessen Flachschuss aber knapp am Tor vorbei im Aus landete. Da beide Mannschaften auf dem bereits engen Platz auch noch die Räume eng machten und beide Abwehrreihen gut standen, entwickelten sich ein Spiel mit langen Bällen und intensiven Zweikämpfen im Mittelfeld mit nur wenigen Torszenen. Ein schöner Spielzug der Zwoten (26.) führte zur ersten guten Möglichkeit der Flingeraner. Kaan Akca spielte auf die linke Seite zu Orhan Yildirim, der passte nach einem kurzen Spurt quer auf Kemal Rüzgar, doch dessen Abschluss wurde vom FCK-Verteidiger Vincent Wagner geblockt. Wie aus dem Nichts gelang den Gastgebern dann in der 35. Minute die Führung. Ilias Elouriachi zog aus rund 25 Metern einfach ab, und der Ball senkte sich ins Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vereitelte Robin Heller reaktionsschnell eine Kopfballchance von Wagner, so dass es mit der insgesamt nicht ganz unverdienten Führung der Krayer in die Pause ging.

Bis zwanzig Minuten nach Wiederanpfiff hatte sich nichts Entscheidendes getan. Zwar versuchte die Zwote anfänglich, dynamischer und aggressiver vorzugehen, doch nach gut zehn Minuten erlahmte dieser Elan zunächst wieder. Sie fand gegen die kompakt stehende Abwehr der Gastgeber kein Mittel, und auch ihre Standards in Form von Eckbällen brachte keine wirkliche Gefahr. Doch fünfzehn Minuten vor dem Abpfiff fand Muhammet Karpuz schließlich doch die Lücke in der gegnerischen Abwehr. Seine aus dem rechten Halbfeld flach geschlagene Flanke rauschte an zwei Krayer Verteidigern vorbei zu dem am langen Pfosten postierten Marvin Ajani, der sicher zum Ausgleich einnetzte. Vorausgegangen war ein leichtes Tackling an Elouriachi, das Schiedsrichter Jörn Schäfer, anders als die Heimzuschauer, als regelkonform ansah und daher weiterspielen ließ. Mit dem ersten Angriff nach dem Tor wären die Hausherren fast wieder in Führung gegangen (77.), doch Zwote-Keeper Heller konnte einen gefährlichen Schuss von Philipp Gödde mit der Faust abwehren. Erst jetzt entwickelte sich ein schnelles und spannendes Spiel. Die Zwote, lautstark angetrieben von ihrem Kapitän Jens Langeneke, spielte nun auf Sieg und setzte ihren Gegner, der immer mehr Konzentrationsschwächen zeigte, nochmal stark unter Druck. Schließlich blieb es aber bei der insgesamt gerechten Punkteteilung. Die Zwote kann sicherlich gut damit leben, einen Auswärtspunkt bei einem starken Gegner geholt zu haben. (RR)

Zwote-Interimstrainer Markus Hirte: „Wir waren vorgewarnt und wussten, dass wir in Kray vor einer schweren Aufgabe stehen würden. Das Unentschieden geht unter dem Strich in Ordnung. In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft zu wenig den Torabschluss gesucht. Im zweiten Durchgang haben wir es ganz gut gemacht und nach dem Ausgleich nochmals einen hohen Druck aufgebaut. Mit dem Ergebnis kann man aber zufrieden sein.“

FCK-Trainer Michael Lorenz:
„Nach unserem Derby-Sieg gegen Rot-Weiss Essen hatten wir uns viel vorgenommen. In der ersten Halbzeit haben wir kompakt gestanden und gut ins Spiel gefunden. Der Führungstreffer hat uns dann noch mehr Auftrieb gegeben. Es war klar, dass die Düsseldorfer im zweiten Spielabschnitt mehr Druck machen würden. Der Gegner ist immer so gut, wie wir es zulassen, und am Ende haben wir zu wenig investiert. Ich möchte nicht bewerten, ob dem Ausgleich ein Foul vorausgegangen ist. Die Düsseldorfer haben das Tor erzielt, weil sie herausragend umgeschaltet haben. Dem Spielverlauf nach ist das Remis insgesamt ein gerechtes Ergebnis.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
38. Spieltag Regionalliga West
21.05.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - FC KrayFC Kray 6 : 3
19. Spieltag Regionalliga West
05.12.15, 15:30 Uhr FC KrayFC Kray - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 3 : 1
24. Spieltag Regionalliga West
06.03.15, 19:00 Uhr FC KrayFC Kray - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 1 : 1
7. Spieltag Regionalliga West
13.09.14, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - FC KrayFC Kray 1 : 1
34. Spieltag Regionalliga West
04.05.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - FC KrayFC Kray 0 : 0
15. Spieltag Regionalliga West
10.11.12, 14:00 Uhr FC KrayFC Kray - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 2

Aufstellung:

FC Kray

Kunz (C)
Zimmermann
Wagner
Mengert
Waldoch
Yesilova (71. Grumann)
Kehrmann
Akman
Yahkem
Elouriachi (83. Limbasan)
Gödde

Gelbe Karten

Elouriachi, Yesilova, Grumann

Trainer

Michael Lorenz

Fortuna Düsseldorf U23

Heller
Ajani
Bomheuer
Langeneke (C)
Pluntke
Urban
Akca
Karpuz
Yildirim (67. Rybacki)
Jusuf
Rüzgar (84. La Monica)

Gelbe Karten

Pluntke, Urban

Trainer

Markus Hirte


Stadion:

KrayArena


Zuschauer

305


Schiedsrichter

Jörn Schäfer (Iserlohn)




2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 17. October 2021 um 14:47
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice