18.04.2015 14:00 Uhr29. Spieltag, Regionalliga West

Dreihunderteinundfünfzig Minuten

In einem über weite Strecken unspektakulären Spiel gelang der Zwoten nicht nur endlich ein Sieg nach drei Niederlagen in Folge, sondern sie beendete auch ihre Torflaute von langen 351 Minuten. Der bis dahin letzte Torschütze war Christian Weber mit seinem 2:0 in der 83. Minute bei der U23 von Schalke 04 gewesen.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : SC Verl
    2 : 0
    (0:0)
    1:0 Rüzgar (73.)
    2:0 Rüzgar (86.)
    -
    Fortuna Düsseldorf U23 vs. SC Verl

    2:0

    (0:0)

    1:0 Rüzgar (73.)
    2:0 Rüzgar (86.)
    -

Wieder an Bord war Kapitän Jens Langeneke, der die in den letzten Spielen nicht immer ganz sattelfeste Abwehr merklich stabilisierte. Im Rahmen der Torwart-Rotation gab U19-Torwart Tim Wiesner, der in der kommenden Saison dem Profi-Kader der Fortuna angehören wird, ein gelungenes Debüt in der Regionalliga.

Das Beste, was man über die erste Spielhälfte sagen kann ist, dass sie stattgefunden hat. Die 141 Zuschauer sahen in den ersten 45 Minuten ein von beiden Mannschaften verhaltenes und abwehrtaktisch geprägtes Spiel. Entweder schlugen beide Seiten lange Bälle in die andere Spielhälfte, oder man verzettelte sich im eng gestaffelten Mittelfeld. Somit blieb auch genügend Zeit, den Blick über das Paul-Janes-Stadion schweifen zu lassen und an blühenden und grünenden Bäumen festzustellen, dass auch hier der Frühling langsam Einzug hält. Wenig förderlich für einen Spielfluss auf dem Rasen war auch, dass es im gefühlten Minutentakt von Schiedsrichter Philip Holzenkämpfer unterbrochen wurde, sodass die Gäste, eine gestandene Männermannschaft, zu etlichen Freistößen kamen, obwohl man nicht von einem harten oder gar unfairen Spiel der Flingeraner reden konnte. Die beste Szene hatte die Zwote in der 21. Minute. Kemal Rüzgar spielte auf die rechte Seite zu Kaan Akca, der passte in die Mitte zu Mergim Fejzullahu, der den Ball aber vor dem Tor nicht unter Kontrolle bekam. Auf Seiten der Verler war ein Kopfball von Julian Stöckner nach Freistoß von Fabian Großeschallau noch die beste Annäherung an das Tor der Flingeraner. Dem Geschehen auf dem Rasen entsprechend endete der erste Durchgang mit einem torlosen Remis.

Im zweiten Durchgang erhöhten beide Mannschaften ihren Zug zum Tor und die Zwote kam zu zwei guten Möglichkeiten. Zuerst dribbelte Fejzullahu in das Zentrum vor dem Strafraum (47.), aber sein Schuss landete am Außenpfosten und von da im Toraus. Muhammet Karpuz zirkelte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf den langen Pfosten (51.), doch Marvin Ajani erreichte den Ball nicht mehr. Ab der 60. Minute wurden auch die Westfalen immer gefährlicher, da ihr Trainer Andreas Golombek mit Hervenogi Unzola und später Robert Mainka zwei neue Offensivkräfte einwechselte. Aufregung bei den Gästen gab es in der 62. Minute, als Matthias Haeder im Strafraum zu Fall gebracht wurde, doch der Schiedsrichter nicht auf Strafstoß entschied, sondern das Spiel weiterlaufen ließ. Der Druck auf die Flingeraner wurde immer stärker, doch sie überstanden eine Serie von Eckbällen und zwei brenzlige Situationen durch Simon Engelmann (69.) und Stöckner (72.) unbeschadet. Mitten in dieser Drangphase der Gäste gelang den Fortunen endlich der entscheidende Entlastungsangriff. Robin Urban setzte sich auf der rechten Außenseite durch, spielte quer in den Strafraum auf den mitgelaufenen Kemal Rüzgar, der sich mit dem Führungstreffer für diese Mustervorlage bedankte. Die nächste große Chance (82.) hatten dann wieder die Verler. Marco Kaminski köpfte einen Freistoß von Großeschallau aus kurzer Distanz aufs Tor, der Ball flog zwischen die Beine von Wiesner, doch dem Zwote-Keeper gelang es reaktionsschnell, diesen am Überqueren der Torlinie zu hindern. Mit einem sehenswerten Angriff (86.) ersparten die Flingeraner schließlich ihren Supportern eine Zitterpartie aufgrund des knappen Spielstands. Urban, der erst mitten in der Nacht von seiner Reise mit der Profi-Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Ingolstadt zurückgekehrt war und über neunzig Minuten eine gewohnt starke Partie ablieferte, spielte aus der Abwehr heraus auf Julien Rybacki, überlief diesen auf der linken Seite, wurde von Rybacki wieder angespielt und flankte dann in die Mitte zu Rüzgar, der sicher das 2:0 markierte. Schiedsrichter Holzenkämpfer pfiff die Partie pünktlich ab, und die Zwote konnte sich endlich wieder über einen verdienten Sieg freuen. (RR)

SCV-Trainer Andreas Golombek: „Ich glaube, dass es heute kein richtig gutes Spiel war. Dann haben wir das Spiel ein wenig übernommen, wussten aber, dass die Düsseldorfer durch Konter immer gefährlich sind. Aber eigentlich kann man die erste Halbzeit vergessen. Die zweite Halbzeit fing durch den Pfostenschuss mit einer Chance für Fortuna an. Dann die Situation mit Haeder. Ich glaube, dass man einen Elfmeter geben kann, aber der Schiedsrichter hat das anders gesehen. Nach dem Rückstand hatten wir einige Chancen, doch ganz zum Schluss macht Fortuna das zweite Tor und gewinnt damit auch verdient, weil wir nicht clever genug waren, die Tore zu verhindern. Ich hatte mein Mannschaft gewarnt. Fortuna hatte vierzig Punkte und jetzt noch drei mehr, die bekommt man nicht geschenkt. Es ist schon eine ganz gute Truppe, und wenn man einen Spieler wie Langeneke hinten drin hat, dann gibt das auch eine gewisse Stabilität.“

Zwote-Co-Trainer Mathias Jack:
„Nach drei Niederlagen in Folge haben wir der Mannschaft natürlich gesagt, dass wir schnellstmöglich wieder die Kurve kriegen müssen. Wir wussten, dass Verl eine eingespielte, gute Mannschaft hat, die ihre Punkte, und damit kann ich das Kompliment zurückgeben, auch nicht geschenkt bekommen hat. Wir haben das ganz ordentlich gemacht, auch wenn man bei einigen Jungs noch Anzeichen von Nervosität erkennen kann. Mit Langeneke haben wir mehr Stabilität in die Abwehrreihen bekommen. Da wir uns in den letzten drei Spielen etwas ungeschickt bei Standardsituationen oder ruhenden Bällen verhalten haben, habe ich der Mannschaft gesagt, dass es wichtig ist, hinten die Null zu halten. Das ist uns auch bei einigen wackligen Situationen gelungen. Mit unser schnelles Umschalten haben wir uns, wie auch in den letzten drei Spielen, in denen wir Chancen eigentlich für die komplette Rückrunde hatten, immer wieder Möglichkeiten erspielt. Wir alle sind glücklich über diesen Sieg, mehr gibt‘s dazu eigentlich nicht zu sagen.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
26. Spieltag Regionalliga West
22.02.20, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 0 : 0
7. Spieltag Regionalliga West
07.09.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - SC VerlSC Verl 0 : 4
19. Spieltag Regionalliga West 2018/19
01.12.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 0 : 1
2. Spieltag Regionalliga West 2018/19
04.08.18, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 3 : 1
22. Spieltag Regionalliga West
17.02.18, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 1
5. Spieltag Regionalliga West
26.08.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC VerlSC Verl 3 : 2
25. Spieltag Regionalliga West
18.03.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC Verl 1924SC Verl 2 : 3
8. Spieltag Regionalliga West
10.09.16, 14:00 Uhr SC Verl 1924SC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
31. Spieltag Regionalliga West
28.03.16, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 1
12. Spieltag Regionalliga West
03.10.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 1 : 4
29. Spieltag Regionalliga West
18.04.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SC VerlSC Verl 2 : 0
12. Spieltag Regionalliga West
18.10.14, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 0 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
14.12.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlVerl 3 : 0
1. Spieltag Regionalliga West
27.07.13, 14:00 Uhr SC VerlVerl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
27. Spieltag Regionalliga West
09.03.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 2 : 1
8. Spieltag Regionalliga West
22.09.12, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Wiesner
Karpuz
Goralski
Langeneke
Pluntke
Urban
Weber
Fejzullahu (72. Rybacki)
Akca (89. La Monica)
Ajani
Rüzgar

Gelbe Karten

Pluntke, Urban, Rüzgar

Trainer

Markus Hirte

SC Verl

Lange
Kaminski
Bömer Schulte
Großeschallau
Engelmann
Haeder
Schröder (80. Rasp)
Schonlau (76. Mainka)
Stöckner
Schmidt
Kunstmann (62. Unzola)

Trainer

Andreas Golombek


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

141


Schiedsrichter

Philip Holzenkämpfer (Rheine)




2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 17. May 2021 um 02:13
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice