31.03.2018 14:00 Uhr28. Spieltag, Regionalliga West

Kein Happy End der Heimspiel-Trilogie

Durch ihre Niederlage gegen den SC Wiedenbrück konnte die Zwote nur drei von neun möglichen Punkten aus ihrer Heimspielserie gewinnen, und diese ausgerechnet mit dem schlechtesten ihrer drei Spiele. Wie schon gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach ist diese Niederlage trotz einer engagierten Leistung auf eine inzwischen schon erschreckende Ineffizienz in der Torausbeute zurückzuführen. Die drei Treffer gegen Erndtebrück fielen aus Standardsituationen heraus, daher ist der Zwoten, nach ihrer 1:5-Niederlage bei Viktoria Köln mit einem Torerfolg von Shunya Hashimoto, seit sechs Partien kein Tor mehr aus dem Spiel heraus gelungen.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : SC Wiedenbrück
    0 : 2
    (0:0)
    - 0:1 Matovina (56.)
    0:2 Batarilo-Cerdic (89.)
    F95 U23 vs. SC Wiedenbrück

    0:2

    (0:0)

    - 0:1 Matovina (56.)
    0:2 Batarilo-Cerdic (89.)

Trainer Taskin Aksoy musste auf den verletzen Hashimoto verzichten. Kianz Froese war nach einer Rotsperre wieder spielberechtigt, und mit Michel Stöcker in der Anfangsformation und Muhayer Oktay, der im zweiten Durchgang für den krankheitsgeschwächten Justin Kinjo zum Einsatz kam, waren auch zwei bekannte Gesichter aus der U19-Bundeligamannschaft vertreten. Die Flingeraner begannen aggressiv und erspielten sich bereits früh eine ganze Reihe von Chancen. Eine gelungene Kombination (2.) zwischen Tarsis Bonga und Kaito Miyake endete bei Froese, doch dessen Abschluss fehlte der notwendige Druck. Nach einem Zuspiel von Dario Bezerra Ehret (3.) versuchte es Bonga selbst mit einem scharfen Schuss ins kurze Eck, den SCW-Torwart Marcel Hölscher zur Ecke abwehren konnte. Dann wurde Miyake (5.) im Strafraum von zwei Abwehrspielern in die Zange genommen und zu Fall gebracht, aber Schiedsrichter Nico Fuchs ließ weiterspielen. Während die Flingeraner auch im weiteren Verlauf das Spiel dominierten, fanden die Gäste erst nach rund 30 Minuten einigermaßen ins Spiel. Nach weiteren Chancen durch Bonga (18. und 35.), eingeleitet von Froese und Taylan Duman, lag ein Treffer der Fortunen förmlich in der Luft, doch da er nicht fallen wollte, ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Die mangelnde Torausbeute der Flingeraner schien die Wiedenbrücker im zweiten Durchgang zu beflügeln, denn sie zeigten nun wesentlich mehr und auch körperlich robustere Präsenz. Ihre erste Chance des Spiels (47.) durch einen Schuss von Aygün Yildirim konnte Zwote-Schlussmann Thorsten Stuckmann aber mit der Faust parieren. Szenenapplaus erhielt der bis dahin stark aufspielende Miyake (50.), der nach einer Balleroberung im Mittelfeld und einem sehenswerten Sololauf durch die SCW-Abwehr knapp über die Querlatte schoss. Das Tor, das seit langer Zeit bereits in der Luft gelegen hatte, fiel schließlich doch, allerdings auf der falschen Seite. Marvin Büyüksakarya (56.) kam auf der rechten Seite frei durch, passte von der Grundlinie flach nach innen zu Kresimir Matovina, der seine freie Schussbahn zum Führungstreffer der Gäste nutzte und den bisherigen Spielverlauf damit auf den Kopf stellte. Die Fortunen blieben zwar auch nach ihrem Rückstand dominant, verloren aber zunehmend ihren Spielfluss. Gefördert wurde die vermehrte Zerfahrenheit des Spiels noch von den routinierten Ostwestfalen, die ihre ganze Cleverness ausspielten, nach fast jeder Körperberührung zu Boden gingen und so für zahlreiche Unterbrechungen sorgten. Ein weiterer Rückschlag für die Fortunen war der Platzverweis gegen Miyake mit einer glatten Roten Karte (74.), der nach einem Zweikampf mit Oliver Zech am Rand der Mittellinie für einen Moment die Nerven verloren und nachgetreten hatte. Nach einem Lattentreffer (78.) der Gäste durch Matovina warfen die Fortunen noch einmal alles nach vorne und erzielten auch den hochverdienten Ausgleichstreffer (88.) durch Oktay, dem das auch in anderen Situationen nicht immer überzeugende Schiedsrichtergespann aber mit einer höchst zweifelhaften Abseitsentscheidung die Anerkennung verweigerte. Der zweite Treffer der Gäste im direkten Gegenzug (89.) durch Stipe Batarilo-Cerdic hatte dann nur noch statistischen Wert. Der anhaltende Niedergang der Zwoten ist gefährlich, da er durch ihren nur scheinbar sicheren aktuellen Tabellenplatz eher schleichend statt dramatisch verläuft. Doch die Konkurrenz schläft nicht und befindet sich, im Gegensatz zu den Fortunen, in einem ständigen Aufwärtstrend. Außerdem muss die Zwote in dieser schwierigen Situation mit Miyake für einige Wochen auf einen ihrer wichtigsten Spieler verzichten. (RR)

SCW-Trainer Björn Mehnert: „Ich denke, dass wir aufgrund der ersten Halbzeit als glücklicher Sieger hier sitzen. Wir wussten, dass uns hier eine junge, dynamische Mannschaft erwartet, die Fußball spielen kann. Wir wussten aber auch, dass ihr in letzter Zeit im Abschluss ein Knipser und eine gewisse Zielstrebigkeit gefehlt haben. In den ersten rund zehn Minuten wurden wir aggressiv angerannt, so dass wir Probleme hatten, uns zu lösen. In einigen Situationen hatten wir ein wenig Glück, dass Düsseldorf nicht zielstrebig im Abschluss war. In der Halbzeitpause haben wir einige Punkte angesprochen. Danach haben wir gut verteidigt, gehen in Führung und hatten dann eine Phase, in der wir Düsseldorf länger von unserem Tor weggehalten haben. Von meiner Position aus konnte ich nicht sehen, ob der Düsseldorfer Treffer abseits war oder nicht. War es kein Abseits, dann war es eine glückliche Entscheidung für uns. Die Überzahlsituation nach dem Platzverweis hat uns auch in die Karten gespielt. Insgesamt war es aufgrund der ersten Spielhälfte ein glücklicher Sieg, aber im zweiten Durchgang haben wir es wesentlich besser gemacht. Daher nehme ich diesen Sieg gerne mit.“

Zwote-Trainer Taskin Aksoy: „Wir haben in der ersten Spielhälfte sehr viel Aufwand betrieben, ein ordentliches Spiel gemacht, viel Druck erzeugt und gute Chancen herausgespielt, von denen man eine nutzen muss. Aber wir schaffen es nicht, in Führung zu gehen, und das Gegentor fällt dann aus dem Nichts nach einer Aktion, in der wir den Ball verlieren, nicht mitlaufen und in der Defensive in Unterzahl geraten. Nach diesem Rückstand haben wir unsere Durchschlagskraft verloren, und das schwere Spiel von Mittwoch steckte wohl auch noch in den Beinen. Mit zehn Mann nach der Roten Karte wurde es dann noch schwerer, aber trotzdem haben wir ein Tor erzielt. Ich habe es mir nochmals im Video angesehen und es war meiner Meinung nach kein Abseits. Aber wir müssen die Entscheidung so hinnehmen, wie sie ist. Die Einstellung und Mentalität meiner Spieler stimmt, und man kann auf der Leistung der letzten beiden Spiele aufbauen. Nur müssen wir an Durchschlagskraft gewinnen, endlich unsere Chancen nutzen und den Ball über die Linie bringen.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
35. Spieltag Regionalliga West
23.04.22, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - : -
16. Spieltag Regionalliga West
13.11.21, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück - : -
29. Spieltag Regionalliga West
06.03.21, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 2
8. Spieltag Regionalliga West
10.10.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 1 : 1
27. Spieltag Regionalliga West 2018/19
30.03.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 2 : 1
10. Spieltag Regionalliga West 2018/19
25.09.18, 19:30 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2
28. Spieltag Regionalliga West
31.03.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 0 : 2
11. Spieltag Regionalliga West
30.09.17, 14:00 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 0
34. Spieltag Regionalliga West
20.05.17, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2
17. Spieltag Regionalliga West
12.11.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 1 : 2
21. Spieltag Regionalliga West
30.01.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 3 : 1
2. Spieltag Regionalliga West
08.08.15, 18:30 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
10.03.15, 19:30 Uhr SC WiedenbrückSC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 1 : 2
Nachholspiel
3. Spieltag Regionalliga West
16.08.14, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SC WiedenbrückSC Wiedenbrück 1 : 1
29. Spieltag Regionalliga West
25.03.14, 19:30 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 1
10. Spieltag Regionalliga West
28.09.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 4 : 1
36. Spieltag Regionalliga West
11.05.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC WiedenbrückWiedenbrück 3 : 1
17. Spieltag Regionalliga West
24.11.12, 14:00 Uhr SC WiedenbrückWiedenbrück - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Stuckmann
Montag
Schneider (C)
Kwadwo
Stöcker
Bezerra Ehret
Duman (80. Dreyer)
Kinjo (46. Oktay)
Miyake
Bonga
Froese

Gelbe Karten

Stöcker, Kwadwo

Rote Karten

Miyake

Trainer

Taskin Aksoy

SC Wiedenbrück

Hölscher
Rogowski
Zech
Büyüksakarya
Matovina
Yildirim (90. Harrer)
Hüsing (63. Batarilo-Cerdic)
Leeneman
Geisler
Wolff (C)
Brinkmann (82. Strickmann)

Trainer

Björn Mehnert


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

205


Schiedsrichter

Nico Fuchs




2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 26. October 2021 um 17:52
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice