28.07.2018 14:00 Uhr1. Spieltag, Regionalliga West 2018/19

Schwüle Hitze, große Kulisse, keine Tore

Fortunas U23 ist mit einem 0:0 gegen den SV Lippstadt 08 in die neue Saison gestartet. Das Debüt von Trainer Nico Michaty und das Fortuna-Comeback von Andreas "Lumpi" Lambertz sahen 1.500 Zuschauer im Paul-Janes-Stadion.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : SV Lippstadt 08
    0 : 0
    (0:0)
    - -
    Fortuna U23 vs. Lippstadt

    0:0

    (0:0)

    - -

Das erste Spiel der Zwoten der neuen Saison in der Regionalliga West fand vor einer ungewöhnlich großen Kulisse von 1500 Zuschauern statt. Nach den Gründen dafür muss man nicht lange suchen. Die Saison der Bundesligamannschaft von Fortuna hat noch nicht begonnen, das Wetter war trotz schwülwarmer Temperaturen ideal, doch der wahrscheinliche Hauptgrund war die Premiere des Rückkehrers Andreas Lambertz als Führungsspieler und Kapitän der Zwoten. Das Fortuna-Urgestein mit dem Künstlernamen „Lumpi“ war vor und nach dem Spiel folglich auch umlagert von Selfie- und Autogrammjägern. Eine Premiere war das Spiel auch für Trainer Nico Michaty und einem Großteil seines Teams, das sich zusammensetzt aus Michael Kuhn (Teammanager), Lukas Sinkiewicz (Co-Trainer), Dirk Zimmermann (Torwart-Trainer), Joel Kühnle (Athletik-Trainer), Frederic Wählen und Marco Ammendolea (Physiotherapeuten) und Marco Rose (Zeugwart). Die Mannschaftsärzte der Zwoten sind weiterhin Dr. Alois Teuber und Dr. Susanne Berrisch-Rahmel.

Hinsichtlich der Personalsituation stand der Saisonauftakt der Zwoten unter keinen günstigen Vorzeichen, denn Michaty musste auf gleich drei für die Offensive wichtige Spieler verzichten. Kaito Miyake konnte wegen einer Rotsperre nicht nominiert werden, Neuzugang Amir Falahen hatte sich im Training eine Muskelverletzung zugezogen und Muhayer Oktay, der während der gesamten Vorbereitungsphase mit der türkischen U19-Nationalmannschaft unterwegs war, fehlte noch die Spielberechtigung. Insgesamt standen Michaty, neben den beiden Torleuten Maduka Okoye und Jannik Theißen, nur 13 Feldspieler zur Verfügung.

Der Gegner, SV Lippstadt 08, hat sich nach seinem Wiederaufstieg den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt und entsprechend in neue Spieler investiert. Dass die Zwote also vor einer leichten Aufgabe gegen einen Aufsteiger stehen würde, war nicht zu erwarten.

Die erste Chance des Spiels hatten die Lippstädter (2.) durch Janik Brosch, der vor einem gut besetzten, lautstarken Gästeblock eine Volleyabnahme in guter Position aber über das Tor beförderte. Im Gegenzug (4.) hätte Nick Galle mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz nach einem Freistoß von Moritz Montag fast die Führung der Flingeraner erzielt, doch SVL-Torwart Christopher Balkenhoff reagierte überragend und bewahrte seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand. In der Folgezeit bewegte sich die Begegnung zwar immer mehr in ein ruhigeres Fahrwasser, doch die Gäste erspielten sich mit schnellen Angriffen, mit denen sie die noch nicht ganz sattelfest agierende Abwehr der Fortunen einige Male vor Probleme stellten, auch leichte Spielvorteile.

Die logische Konsequenz daraus war, dass sich die Westfalen eine Serie von Chancen erarbeiteten. In dieser Phase erwies sich Zwote-Torwart Theißen, der über neunzig Minuten einen sicheren Eindruck machte, als ein zuverlässiger Rückhalt. Eine gefährliche Eins-zu-Eins-Situation gegen Benjamin Klingen (24.) konnte er durch eine reaktionsschnelle Fußabwehr klären. In den Mittelpunkt aber spielte sich SVL-Stürmer Paolo Maiella, der zwar immer wieder für brandgefährliche Situationen sorgte, diese aber nicht in Tore ummünzen konnte. Die Fortunen setzten einige schnell und gut kombinierten Angriffe dagegen, kamen gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Gäste aber in keine gute Abschlussposition. In den Schlussminuten der ersten Spielhälfte hatte dann noch einmal Maiella eine gute Möglichkeit (38.), doch Theißen klärte souverän.

Der zweite Durchgang begann mit einer Chance der Flingeraner (47.) durch eine Flanke von Montag, deren Verwertung der gut postierte Joshua Laws jedoch knapp verpasste. Die Flingeraner agierten jetzt druckvoller und übernahmen phasenweise die Spielregie. Ein Schuss von Dustin Willms (52.) konnte die Gästeabwehr gerade noch blockieren, und wenige Minuten später (60.) hatte Tim Kaminski die wohl größte Chance der Zwoten, doch er konnte mit seinem Kopfball aus kurzer Distanz am langen Pfosten den erneut glänzend parierenden Balkenhoff nicht überwinden. Auf Seiten der Fortunen war Leroy Kwadwo, wie schon im ersten Durchgang, mit einer starken Leistung in der zentralen Abwehr neben Theißen der auffälligste Spieler.

Im weiteren Verlauf verlangsamte sich die Partie, denn durch die schwülheißen Temperaturen schwanden auf beiden Seiten die Kräfte. Doch aufgrund der Frage, ob einer der beiden Mannschaften doch noch ein Siegtreffer gelingen würde, blieb sie weiterhin spannend. Die Gäste kamen der Antwort auf diese Frage mit einem Schuss von Marcel Hoffmeier (79.) noch am nächsten, doch Theißen war hellwach und klärte per Fußabwehr. Somit endete der Saisonauftakt für die Zwote mit einem Punkgewinn, den sie sich aufgrund ihres Einsatzwillens, ihrer kämpferischen Einstellung und ihrer Laufbereitschaft insgesamt verdient hat. (RR)

SVL-Trainer Daniel Berlinski: „Ich habe die erste Halbzeit so gesehen, dass beide Mannschaften überwiegend damit zu tun hatten, das gegnerische Aufbauspiel zu stören. Dadurch sind sehr viele lange Bälle zustande gekommen, was eigentlich nicht unser Spiel ist. Trotzdem haben wir es heute sehr gut gemacht und sind gut auf die zweiten Bälle gegangen. Auch wenn wir die größeren Torchancen hatten, hat sich das Spiel im ersten Durchgang etwas neutralisiert. Düsseldorf war überwiegend durch Standardsituationen brandgefährlich. Wir haben aber unsere vielen Torchancen nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit hatten wir etwas Überwasser und waren dominanter. Trotzdem hatte Düsseldorf die erste große Chance, die unser Torwart überragend klärt. Leider haben wir bei unseren Möglichkeiten den letzten Ball häufig nicht sauber verarbeitet. Summa summarum bin ich mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden, an der Chancenverwertung müssen wir aber noch arbeiten.“

Zwote-Trainer Nico Michaty:
„Ich bin unterm Strich mit dem Ergebnis und auch mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, vor allem wenn ich unsere heutige personelle Besetzung berücksichtige. Mir standen nur dreizehn Feldspieler zur Verfügung, und gerade in der Offensive gab es in den letzten Tagen noch einige Ausfälle. Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Lippstadt hatte die eine oder andere mehr, aber mit Tim Kaminski hatten wir wohl die größte Chance. Die letzten rund zwanzig Minuten hat man aber auch gesehen, dass durch die schwindenden Kräfte meiner noch jungen Spieler nicht mehr viel Entlastung nach vorne kam. Mit der Einstellung und Mentalität der Mannschaft bin ich aber sehr zufrieden. Die Jungs haben alles reingelegt, was sie heute hatten, auch wenn spielerisch noch nicht alles funktioniert hat. Mit ein wenig Glück war heute vielleicht mehr drin, aber unter dem Strich ist unser Punktgewinn absolut verdient. Es gilt jetzt, auf die positiven Aspekte weiter aufzubauen.“ Auf Nachfrage zu Lambertz: „Lumpi ist mit seinem Charakter und seiner Einstellung eine wertvolle Bereicherung für die Mannschaft, und wir uns alle freuen, dass er bei uns ist.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
18. Spieltag Regionalliga West 2018/19
17.11.18, 14:00 Uhr SV Lippstadt 08Lippstadt - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 2
1. Spieltag Regionalliga West 2018/19
28.07.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Lippstadt 08Lippstadt 0 : 0
21. Spieltag Regionalliga West
01.02.14, 14:00 Uhr SV Lippstadt 08Lippstadt - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 0
2. Spieltag Regionalliga West
20.08.13, 19:30 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Lippstadt 08Lippstadt 1 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Theißen
Montag
Goralski
Kwadwo
Galle
Lambertz (C)
Laws
Bezerra Ehret
Kaminski (76. Majic)
Tepe (85. Schaub)
Willms (90. Stöcker)

Gelbe Karten

Schaub

Trainer

Nico Michaty

SV Lippstadt 08

Balkenhoff
M. Hoffmeier
Langesberg
Lübbers (C)
N. Köhler
S. Köhler
K. Hoffmeier (89. Hoffmann)
Kaptan (68. Puhl)
Maiella (68. Schubert)
Klingen
Brosch

Gelbe Karten

Kaptan, Langesberg

Trainer

Daniel Berlinski


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

1500


Schiedsrichter

Patrick Holz



2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice