11.08.2018 14:00 Uhr3. Spieltag, Regionalliga West 2018/19

Kalte Dusche bei sommerlichen Temperaturen

Die U23 von Fortuna Düsseldorf hat nach dem 0:0 zum Auftakt gegen den SV Lippstadt erneut mit einer Punkteteilung im heimischen Paul-Janes-Stadion leben müssen. Gegen den Aufsteiger SV Straelen gab es ein 1:1. Den Treffer für die Flingeraner erzielte Taylan Duman nach acht Minuten mit einem sehenswerten Schlenzer, den Ausgleich kassierten die Rot-Weißen sechs Minuten vor dem Ende.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : SV Straelen
    1 : 1
    (1:0)
    1:0 Duman (8.)
    1:1 Abdelkarim (84.)
    Fortuna U23 vs. Straelen

    1:1

    (1:0)

    1:0 Duman (8.)
    1:1 Abdelkarim (84.)

Nach der 1:3-Auswärtsniederlage beim SC Verl setzte Trainer Nico Michaty auf neues Personal: Muhayer Oktay und Profileihgabe Taylan Duman rückten für Joshua Laws und Nick Galle in die Mannschaft, um im 4-5-1-System für mehr Druck im Mittelfeld zu sorgen.

Michatys Plan ging für die 488 zahlenden Zuschauer gut sichtbar auf, denn die Zwote brannte in der Anfangsphase ein regelrechtes Offensivfeuerwerk ab, bei dem die Gäste vom SV Straelen kein Bein auf den Rasen des Paul-Janes-Stadions bekamen. Der Ball lief gefällig und mit Zug zum Tor durch die eigenen Reihen, die Führung (8.) durch einen herrlichen Schlenzer von Taylan Duman direkt unter den Querbalken war folgerichtig. Auch nach dem Treffer blieben die Fortunen spielfreudig, vor allem Muhayer Oktay trieb den Ball unermüdlich nach vorne und war an nahezu jeder gefährlichen Situation beteiligt. Nach einer Flanke von Kwadwo, die fast zu einem Eigentor führte (19.) und einem Distanzschuss von Montag (29.) gab es weitere gute Möglichkeiten für die Hausherren.

Ab Mitte der ersten Halbzeit wagen sich auch die Gäste erstmals zaghaft in die Hälfte der Zwoten, konnten die stabil stehende Viererkette um Leander Goralski jedoch nicht in Bedrängnis bringen. Den ersten Schuss aufs Tor entschärfte Torwart Jannick Theißen mühelos (44.).

Nach der Pause verkehrte sich das Spielgeschehen nahezu ins Gegenteil. Obwohl die Zwote unmittelbar nach Wiederanpfiff durch Willms (46.) und Oktay (47.) zu zwei Einschussmöglichkeiten kam, hatten die Gäste in der Folgezeit immer mehr Möglichkeiten, ihr eigenes Offensivspiel aufzuziehen. Es dauerte bis zur 62. Minute, bis der SV Straelen seine erste Großchance hatte, dafür hatte es diese in sich. Der eingewechselte Terada lief allein auf das Tor der Zwoten zu, legte quer zu Istrefi, dieser scheiterte trotz größtmöglichem Freiraum am glänzend reagierenden Theißen. Von nun an war die Unsicherheit der jungen Fortunen spürbar. Eine weitere gefährliche Möglichkeit für Straelen gab es aus dem Gewühl nach einer Ecke, jedoch zeigte Theißen erneut einen starken Reflex (68.). Trotz der Schwächephase kam die Zwote dem ersten Saisonsieg immer näher, hätte es nicht in der 84. Minute einen Freistoß gegeben, zu dessen Ausführung Ex-Spieler Aram Abdelkarim schritt. Entgegen der erwarteten hohen Flanke, zirkelte Abdelkarim den Ball direkt auf die kurze Ecke, der Ball schlug unhaltbar für Theißen ein.

Obwohl die Enttäuschung über diesen späten Ausgleich sichtbar war, hätte es gleich noch schlimmer kommen können: Jafari stand im Strafraum komplett frei, setzte den Ball dennoch über die Latte. Den nächsten Versuch auf drei Punkte gibt es direkt am kommenden Sonntag, wenn die Zwote bei der U23 von Borussia Mönchengladbach gastiert. (PL)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Wir haben eine gute 1. Halbzeit gespielt, speziell die ersten 15 Minuten, und sind verdient in Führung gegangen, hatten auch noch Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. Für die zweite Halbzeit haben wir uns vorgenommen, auf das zweite Tor zu spielen und hatten zu Beginn auch gute Chancen. Straelen hat dann mehr riskiert und gut Fußball gespielt. Das 1:1 lag dann um die 70. Minute in der Luft. Es ist sicher verdient, dass das Tor gefallen ist, auch wenn es durch den Freistoß etwas unglücklich entstanden ist. Unterm Strich ist das Ergebnis leistungsgerecht.“

Gästetrainer Markus John: „Wir wollten Fortuna kommen lassen, das resultierte darin, dass wir sehr passiv agiert haben. Wir haben dann aus unserer Sicht ein schwaches Spiel in der ersten Halbzeit gemacht und hätten auch 0:2 zurückliegen können. In der zweiten Hälfte haben wir unser Spiel weiter nach vorne verschoben, haben Fortuna damit vor große Probleme gestellt und uns zahlreiche Möglichkeiten erarbeitet. Am Ende ist es fast schon ärgerlich, dass wir nur einen Punkt geholt haben, letztlich können wir aber froh sein, dass wir diesen einen Zähler mitnehmen.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
20. Spieltag Regionalliga West 2018/19
08.12.18, 14:00 Uhr SV StraelenStraelen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
3. Spieltag Regionalliga West 2018/19
11.08.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV StraelenStraelen 1 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Theißen
Montag
Gül
Goralski
Kwadwo
Lambertz
Bezerra-Ehret
Miyake (73. Tepe)
Duman (81. Laws)
Oktay
Willms (87. Majic)

Gelbe Karten

Goralski, Gül, Kwadwo

Trainer

Nico Michaty

SV Straelen

Buchholz
Kim
Lachheb
Ellguth
Stevens (83. Abrosimov)
Simoes Ribeiro
Weggen (C)
Jansen (61. Terada)
Abdelkarim
Istrefi (83. Lenders)
Jafari

Gelbe Karten

Lachheb, Simoes Ribeiro

Trainer

Marcus John


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

488


Schiedsrichter

Felix Weller



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice