© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

15.09.2018 14:00 Uhr8. Spieltag, Regionalliga West 2018/19

Zu spät in der richtigen Spur

Das Lohrheidestadion in Wattenscheid ist wahrscheinlich der von der Zwoten am häufigsten frequentierte Auswärtsspielort in der Regionalliga West. Früher spielte in diesem Stadion auch noch die U23 des VfL Bochum, so dass die Fortunen in einer Saison sogar zweimal hier antreten mussten. Für Supporter aller Fortuna-Mannschaften ist „die Lohrheide“ seit vielen Jahren ein bestens bekanntes und wegen ihrer legendären Bratwurst beliebtes Auswärtsziel. Die Zwote kann zudem mit bisher drei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage auf eine gute Auswärtsbilanz in Wattenscheid verweisen.

  • SG Wattenscheid 09 : Fortuna Düsseldorf U23
    4 : 2
    (4:1)
    1:0 Corboz (2.)

    2:1 Canbulut (10.)
    3:1 Buckmaier (20.)
    4:1 Buckmaier (28.)

    1:1 Duman (6.)



    4:2 Miyake (48.)
    Wattenscheid 09 vs. Fortuna U23

    4:2

    (4:1)

    1:0 Corboz (2.)

    2:1 Canbulut (10.)
    3:1 Buckmaier (20.)
    4:1 Buckmaier (28.)

    1:1 Duman (6.)



    4:2 Miyake (48.)

Die Begegnung der neuen Saison nahm dieses Mal jedoch einen sehr ungewöhnlichen Verlauf und war, wie sich im Nachhinein feststellen ließ, nach bereits rund einer halben Stunde entschieden. Die Fortunen traten mit derselben Formation wie beim Sieg gegen Viktoria Köln an, aber nicht mit der gleichen sofortigen Präsenz auf dem Rasen. Bereits mit dem ersten Angriff (2.) nutzte Emre Yesilova einen Abstimmungsfehler in der Abwehr der Fortunen, kam frei über die rechte Seite durch, legte zurück auf Mael Corboz, der die frühe Führung der Gastgeber markierte. Kurz darauf stellten die Flingeraner aber den Gleichstand wieder her. Kaito Miyake kam nach einem Missgeschick des SGW-Torwarts Edin Sancacter, der auf dem gewässerten Rasen ausrutschte, in Ballbesitz (6.) und passte quer zu Dustin Willms. Dessen Schuss wurde auf der Linie abgewehrt, doch Taylan Duman erzielte im Nachschuss den Ausgleich. Die Freude auf Seiten der Fortunen währte nicht lange, denn bereits mit dem nächsten Angriff gingen die Hausherren erneut in Führung. Diesmal setzte sich Erkan Canbulut, der von einem Ausrutscher von Leander Goralski profitierte und auch Gökhan Gül keine Abwehrchance ließ, auf der rechten Seite durch und zirkelte den Ball an Jannick Theißen im Tor der Fortunen vorbei ins Netz. Die Chance zum erneuten Ausgleich hatte Moritz Montag (17.) nach einer schönen Kombination mit Duman und Leroy Kwadwo, doch dessen Schuss von der rechten Strafraumecke verpasste denkbar knapp sein Ziel. Der nächste Rückschlag traf dann die Flingeraner nach einem erneuten Vorstoß von Yesilova (19.). Der trickreiche, schnelle SGW-Außenstürmer, den die Fortuna-Abwehr zunächst überhaupt nicht in den Griff bekam, setzte sich erneut durch, legte quer auf Nico Buckmaier, der auf 3:1 erhöhte. Noch dicker kam es für die Fortunen, als Buckmaier (28.) mit einem Schuss aus rund 25 Metern in den unteren linken Torwinkel den vierten Treffer der Hausherren erzielte. Mit einem derartigen Zwischenstand hatte man nach der Leistung der Zwoten im Spiel gegen Viktoria Köln nicht rechnen können, doch das Mittelfeld und auch die in den bisherigen Spielen sattelfeste Abwehr der Fortunen leisteten sich ungewohnte Schwächen. Aber trotz des hohen Rückstands zur Halbzeitpause gab es aufgrund des Potenzials der Mannschaft durchaus Anlass, sie noch nicht abzuschreiben.

Die Hoffnung auf einen Befreiungsschlag der Fortunen untermauerte Kaito Miyake bereits kurz nach Wiederanpfiff (48.), der mit einem leicht abgefälschten Distanzschuss den zweiten Treffer der Flingeraner erzielte. Die Flingeraner agierten nun wesentlich konzentrierter und schlagkräftiger, so dass die Gastgeber trotz ihres vermeintlich hohen Vorsprungs merklich nervöser wurden. Auch der kleine Fanblock, der nach dem vierten Treffer seiner Mannschaft seine bis dahin lautstarke Dauerunterstützung eingestellt hatte, wurde wieder aktiv. Die Nervosität der Wattenscheider war nicht unbegründet, denn Miyake (67.) verpasste, nach Vorarbeit von Kwadwo und Georgios Siadas, mit einem sehenswerten Seitfallzieher nur denkbar knapp den Anschlusstreffer. Im direkten Gegenzug (68.) traf Yesilova mit einem Schuss aus zehn Metern nur das Lattenkreuz. Dann war es Montag (71.), der nach einer scharfen Hereingabe nur um Millimeter scheiterte. Die Flingeraner, die in dieser Phase einem dritten Treffer sehr nahe kamen, spielten nun offensiv nach vorne, so dass Theißen zeitweise die Position eines Liberos übernahm und bis zur Mittellinie vorrückte. Die Hausherren dagegen versuchten nun mit vermehrten Spielunterbrechungen durch Nickeligkeiten und einer massiven Verteidigung ihre Führung über die Zeit zu bringen. Leider hatte die Zwote nach ihrem Fehlstart in die Partie schließlich doch zu spät in die richtige Spur gefunden, denn die für einen Punktgewinn noch notwendigen weiteren zwei Treffer gelangen ihr nicht mehr. (RR)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Aus unserer Sicht haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit verloren, in der Wattenscheid deutlich wacher, aktiver und frischer war und sehr clever aufgespielt hat. Nach rund 30 Minuten lagen wir daher bereits mehr oder weniger hoffnungslos zurück. Dabei sind wir nach dem schnellen Ausgleich zunächst relativ schnell zurück ins Spiel gekommen, waren aber trotzdem nicht so richtig bei der Sache und haben nicht gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Die Führung der Wattenscheider zur Pause war demnach auch in der Höhe verdient. Im zweiten Durchgang hatten wir uns vorgenommen, Charakter und Mentalität zu zeigen und nochmals alles zu versuchen. Nach unserem frühen Treffer haben die Jungs dann auch bis zum Ende alles gegeben. Unterm Strich ist der Sieg der Wattenscheider allerdings absolut verdient, da wir erst im zweiten Durchgang das Spiel gezeigt haben, das wir eigentlich spielen wollten. Meine junge Mannschaft wird aus dieser Partie gegen eine robuste, gestandene Truppe sicherlich viel lernen.“

SGW-Trainer Farat Toku: „Ich denke auch, dass wir über die 90 Minuten gesehen hochverdient gewonnen haben. Wir hätten vielleicht noch mehr Tore machen können, aber unsere Trefferzahl war schon ganz gut. Nach dem Ausgleich ist meine Mannschaft schnell wiedergekommen und hat die erneute Führung erzielt. Wir wussten, dass Düsseldorf mit guten Diagonal- und Flachpässen agiert und wollten daher hoch stehen und sie gar nicht erst ins Spiel kommen lassen. Das ist uns auch ganz gut gelungen. Wir hatten durch unser Stellungsspiel gute Raum- und Ballgewinne, so dass unser Weg zum gegnerischen Tor nicht allzu weit war. Dass man diese Spielweise nicht über 90 Minuten durchhält, war uns auch bewusst, daher haben wir uns im zweiten Durchgang abwartender verhalten. Ich kann meiner Mannschaft nur ein großes Kompliment aussprechen, weil sie sehr gut gegen einen schwierigen Gegner gespielt hat, der in den letzten beiden Spielen gegen starke Mannschaften sehr gut bestanden und auch gepunktet hat.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
33. Spieltag Regionalliga West
11.04.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - SG Wattenscheid 09Wattenscheid
14. Spieltag Regionalliga West
19.10.19, 14:00 Uhr SG Wattenscheid 09Wattenscheid - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 3 : 0
25. Spieltag Regionalliga West 2018/19
16.03.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SG Wattenscheid 09Wattenscheid 09 2 : 2
8. Spieltag Regionalliga West 2018/19
15.09.18, 14:00 Uhr SG Wattenscheid 09Wattenscheid 09 - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 4 : 2
19. Spieltag Regionalliga West
02.12.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SG Wattenscheid 09Wattenscheid 0 : 1
2. Spieltag Regionalliga West
06.08.17, 14:00 Uhr SG Wattenscheid 09Wattenscheid - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 1
31. Spieltag Regionalliga West
30.04.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SG Wattenscheid 09Wattenscheid 2 : 0
14. Spieltag Regionalliga West
21.10.16, 19:30 Uhr SG Wattenscheid 09Wattenscheid - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
26. Spieltag Regionalliga West
01.03.16, 19:30 Uhr SG Wattenscheid 09Wattenscheid - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 3 : 3
7. Spieltag Regionalliga West
05.09.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SG Wattenscheid 09Wattenscheid 1 : 1
31. Spieltag Regionalliga West
02.05.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SG Wattenscheid 09Wattenscheid 1 : 3
14. Spieltag Regionalliga West
31.10.14, 19:30 Uhr SG Wattenscheid 09Wattenscheid - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 0 : 2
36. Spieltag Regionalliga West
10.05.14, 14:00 Uhr SG Wattenscheid 09Wattenscheid - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 0 : 3
17. Spieltag Regionalliga West
16.11.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SG Wattenscheid 09Wattenscheid 2 : 2

Aufstellung:

SG Wattenscheid 09

Sancaktar
Jakubowski
Tunga Malanda (90.+2 Kim)
Tietz
Canbulut (76. Lobinger)
Abdat
Buckmaier (C)
Popovic
Corboz
Yesilova (86. van Santen)
Schneider

Gelbe Karten

Abdat

Trainer

Farat Toku

Fortuna Düsseldorf U23

Theißen
Montag
Goralski
Gül
Kwadwo
Bezerra Ehret (74. Falahen)
Laws
Lambertz (C, 46. Oktay)
Miyake
Duman (42. Siadas)
Willms

Gelbe Karten

Kwadwo

Trainer

Nico Michaty


Stadion:

Lohrheidestadion


Zuschauer

433


Schiedsrichter

Mitja Stegemann