20.10.2018 14:00 Uhr14. Spieltag, Regionalliga West 2018/19

Lucky Punch auf der richtigen Seite

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge hatte die Mannschaft von Trainer Nico Michaty wegen der Verlegung des Spiels in Wuppertal gleich zwei Wochen Zeit, sich auf das erste Aufeinandertreffen mit dem 1.FC Kaan-Marienborn vorzubereiten. Trotz des Wechsels der Startformation von einem 4-1-4-1 zu einem 4-2-3-1 vertraute Michaty weitgehend demselben Personal wie im letzten Spiel, lediglich Stammtorwart Jannick Theißen und Dustin Willms befanden sich neu in der Startelf; auch Gökhan Gül, der seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen hat, war wieder mit dabei.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : 1.FC Kaan-Marienborn
    1 : 1
    (0:1)

    1:1 Willms (90.+2)
    0:1 Dünnwald (42.)
    Fortuna U23 vs. Kaan-Marienborn

    1:1

    (0:1)


    1:1 Willms (90.+2)
    0:1 Dünnwald (42.)

Bei herrlichem Spätsommerwetter im Paul-Janes-Stadion gingen beide Mannschaften in der Anfangsphase sehr zögerlich zu Werke, es dauerte eine knappe Viertelstunde, bis es die ersten Torannäherungen durch Gencal (13.) für Kaan-Marienborn und Duman (15.) auf Seiten der Zwoten gab. Wer nun dachte, das Spiel würde an Fahrt aufnehmen, wurde in der Folgezeit enttäuscht. Stattdessen gab es Abstiegskampf wie er im Buche steht: Nervöse Aktionen und Ballverluste en masse. Allerdings war es durchaus positiv zu vermerken, dass die Abwehr der Fortunen um Kapitän Leander Goralski nur sehr wenig zuließ. Jeder der 196 Zuschauer hätte wohl erwartet, dass diese erste Halbzeit leistungsgerecht mit einem 0:0 endet, jedoch unterlief der Zwoten ein entscheidender Fehler. Ein Rückpass von Miyake zu Theißen geriet zu kurz, sodass Gästestürmer Dünnwald-Turan (42.) zum 0:1-Halbzeitstand abstauben konnte.

In der zweiten Halbzeit gehörte zwar den Gästen erneut in Person von Gencal (48.) der erste Abschluss, danach verlagerte sich das Geschehen zusehends in die Hälfte der Käner. Zunächst wurde die Zwote durch Standards gefährlich: Nach Ecken hatten jeweils Gül (54.) und Montag (58.) Chancen per Kopf, diese wurden allerdings von Kurt auf der Linie bzw. durch Torwart Hammel entschärft. In der 65. Minute hatten die Fortunen ihre bis zu diesem Zeitpunkte größte Einschussmöglichkeit. Galle schickte Endres in den Strafraum, dessen Abschluss aus spitzem Winkel landete aber nur am Außennetz. Trotz der höheren Spielanteile fehlte den Fortunen in zu vielen Szenen die Kreativität, um genug Gefahr im Strafraum der Gäste zu erzeugen. Naturgemäß boten sich nun mehr Kontermöglichkeiten für Kaan-Marienborn, die größten dieser Art ließen La Iacono (69.) und Waldrich (83.) ungenutzt. Als die Zwote-Supporter sich schon mit der drohenden Niederlage zu arrangieren schienen, warf Michatys Mannschaft noch einmal alles nach vorne und brach den Bann in der Nachspielzeit. Ein langer Ball von der linken Seite wurde durch Endres verlängert, Willms drückte ihn beinah auf der Linie stehend ins Tor. Nach vier späten Gegentreffern in dieser Saison gelingt der Zwoten endlich ein eigenes Last-Minute-Tor, das ihr hoffentlich Auftrieb im nächsten Abstiegsduell in der nächsten Woche mit der U21 des 1. FC Köln gibt. (PL)

Gästetrainer Thorsten Nehrbauer: „Es ist schwierig, nach so einem Spiel die richtigen Worte zu finden, da es jetzt schon das zweite Mal in dieser Saison ist, dass wir einen sichergeglaubten Sieg aus den Händen geben. Wir haben gut angefangen, wollten die Zwote erstmal spielen lassen und immer wieder Nadelstiche setzen, was uns dann beim 1:0 sehr gut gelungen ist, als wir einen Rückpass erzwungen haben. In der zweiten Hälfte wollten wir uns auch nicht hinten hereindrängen lassen, müssen unsere Konter aber besser ausspielen. Danach kam es natürlich am Ende nach einem hohen Ball wie es kommen musste.“

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen gut organisierten Gegner. Wir wollten von der ersten Minute an das Heft in die Hand nehmen. Wir kamen ganz gut ins Spiel und haben ab der 20. Minute den Spielfluss etwas verloren. Das 0:1 schenken wir natürlich her, aber es war verdient zur Pause. In der zweiten Halbzeit haben wir Moral gezeigt. Wir hatten eine große Chance durch Gökhan Gül zum 1:1, aber Kaan-Marienborn hätte die Konterchancen auch besser nutzen müssen. Wenn man dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit ausgleicht, ist es ein gefühlter Sieg. Der Punkt ist glücklich, keine Frage, aber vielleicht geht das Ergebnis unterm Strich in Ordnung.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
31. Spieltag Regionalliga West 2018/19
27.04.19, 14:00 Uhr 1.FC Kaan-MarienbornKaan-Marienborn - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - : -
14. Spieltag Regionalliga West 2018/19
20.10.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - 1.FC Kaan-MarienbornKaan-Marienborn 1 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Theißen
Montag
Goralski (C)
Kwadwo
Galle (86. Siadas)
Bezerra Ehret
Gül
Miyake (70. Kaminski)
Duman (70. Froese)
Endres
Willms

Trainer

Nico Michaty

1.FC Kaan-Marienborn

Hammel
Tomas
Gänge
Schneider
Scheld (46. Lo Iacono)
Gencal (82. Schilamow)
Yigit
Kurt
Waldrich
Binder
Dünnwald

Trainer

Thorsten Nehrbaumer


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

196


Schiedsrichter

Martin Tietze



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice