01.12.2018 14:00 Uhr19. Spieltag, Regionalliga West 2018/19

Nach Höhenflug wieder gelandet

Nach fünf Siegen und insgesamt sechs Spielen ohne Niederlage in Folge ist die Zwote auf dem Rasen des Paul-Janes-Stadions wieder gelandet. Mit dem SC Verl traf sie auf einen Gegner, der, wie bereits in vielen Regionalliga-Begegnungen der letzten Jahre, mit einer körperlich robusten und schwer zu bespielenden „Männermannschaft“ antrat.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : SC Verl
    0 : 1
    (0:1)
    - 0:1 Schröder (5.)
    Fortuna U23 vs. SC Verl

    0:1

    (0:1)

    - 0:1 Schröder (5.)

Die taktische Ausrichtung der Westfalen wurde schnell erkennbar: aus einer kompakten Abwehr mit zwei Viererketten heraus auf Konter lauern. Zum Leidwesen der Fortunen führte diese Strategie frühzeitig zum Erfolg. Zunächst dribbelte Daniel Hammel bis in den Strafraum (3.), zielte im Abschuss aber über die Querlatte. Kurz darauf (5.) spielte Marko Stojanovic einen Freistoß zur rechten Ecke des Fünf-Meter-Raums, von dort köpfte Ron Schallenberg nach innen zu Jannik Schröder, der den Ball, ebenfalls per Kopf, ins Tornetz beförderte. Man konnte ahnen, dass die Flingeraner für den Rest der Spielzeit die schwierige Aufgabe lösen mussten, das Verler Abwehrbollwerk zu überwinden. Die erste Möglichkeit dazu hatte Taylan Duman (8.) mit einem Freistoß aus 18 Metern in Höhe der Strafraummitte, doch sein Schuss landete über den Querbalken hinaus im Toraus. Wenige Minuten später (12.) spielte sich Georgios Siadas auf der rechten Seite frei, traf aber nur das Außennetz. Damit wären die Höhepunkte der ersten Spielhälfte bereits abgehandelt, denn das Spiel verlor zusehends an Niveau und litt durch Fouls und Nickeligkeiten durch Unterbrechungen fast im Minutentakt, die keinen Spielfluss zuließen. Die Gäste hatten zudem nach jeder Entscheidung von Schiedsrichter Nico Fuchs einen großen Diskussionsbedarf, der erst nachließ, als die besonders theatralischen Einlagen von SCV-Veteran Matthias Haeder mit einer Gelben Karte gewürdigt wurden. Das Spiel der Flingeraner wurde erst im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit strukturierter und flüssiger, aber im Ansatz gute Kombinationen endeten bis zum Pausenpfiff immer wieder in der kompakten Abwehr der Verler.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nicht viel. Das Spiel blieb zähflüssig und bestand vorwiegend aus geblockten Bällen, Einwürfen, Unterbrechungen und Freistößen im Mittelfeld. Die Fortunen fanden kein Mittel gegen die diszipliniert verteidigenden Gäste und hielten sich stur an ihre Taktik, mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Ihre vielen Versuche, im gegnerischen Strafraum auf engstem Raum durch Dribblings oder Kurzpassspiel zum Abschluss zu kommen, waren jedoch ziemlich optimistisch. Eine bessere Option wäre vielleicht gewesen, es mehr mit Distanzschüssen zu versuchen, denn schließlich hat die Zwote mit Kianz Froese, Kaito Miyake, Dario Bezerra Ehret und Taylan Duman einige guten Schützen in ihren Reihen. Einige Torszenen ergaben sich erst wieder in den letzten 30 Spielminuten. Die erste der Flingeraner (62.) bereiteten die Gäste selbst vor, als Stojanovic eine Flanke per Kopf in Richtung eigenes Tor abwehrte und Daniel Mikic auf der Linie retten musste. Kurz darauf (63.) kam Joshua Endres nach einer Hereingabe von links aus kurzer Distanz zum Schuss, verfehlte aber das Tor. Da die Fortunen immer offensiver vorgehen mussten, ergaben sich für die Gäste vermehrt Räume für Konter, die diese auch ausgiebig nutzen. Die Abwehr um die starken Innenverteidiger Leander Goralski und Gökhan Gül vereitelte jedoch kompromisslos einige Chancen der Verler, und einen Distanzschuss von Nico Hecker (75.) konnte Zwote-Torwart Jannick Theißen mit einer sehenswerten Flugeinlage abwehren. Eine letzte Möglichkeit für die Fortunen hatte Miyake (84.) nach einer Flanke von Nick Galle, doch sein Kopfball landete als Bogenlampe auf der Querlatte. Der Kampfgeist und Einsatzwillen stimmte bei den Fortunen, aber für die Überwindung der Abwehrmauer der clever und diszipliniert agierenden Gäste, die sie nie richtig ins Spiel kommen ließen, fanden sie kein Rezept. Diese Niederlage ist sicherlich lehrreich für die junge Mannschaft und erinnert daran, dass die zuletzt gewonnenen 16 Punkte auch weiterhin für den Kampf gegen den Abstieg wichtig waren. (RR)

SCV-Trainer Guerino Capretti: „Natürlich freuen wir uns, hier in Düsseldorf gegen eine so starke Mannschaft gewonnen zu haben. In der ersten Halbzeit hatten wir einige Probleme mit dem Spielaufbau des Gegners, vor allem, weil Gül hervorragende Bälle in die Schnittstelle gespielt hat. Düsseldorf hatte zunächst die besseren Spielanteile, ohne aber in der Endzone gefährlich zu werden. In letzter Konsequenz haben wir immer gut verteidigt. Wir haben eine Standardsituation zur Führung genutzt, was mich besonders freut, weil diese in engen Spielsituationen ein Dosenöffner sein können. In der zweiten Halbzeit hat der Gegner natürlich mit mehr Risiko gespielt, so dass wir noch einige Chancen hatten. Hier muss ich den Jungs den einzigen Vorwurf machen, denn diese Chancen muss man einfach nutzen. Ich denke aber, dass wir am Ende gegen eine richtig gute Mannschaft, die einen Superlauf hatte, verdient gewonnen haben. Den Grund für diesen Lauf hat man heute gesehen, denn es sind alles richtig gute Kicker, die ein gutes System spielen und eine klare Spielidee haben. Daher können wir stolz auf unseren Sieg sein, der alles andere als selbstverständlich ist.“

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und durch eine Standardsituation früh in Rückstand geraten. Erst danach wurde es besser und hatten wir die eine oder andere Möglichkeit. Aber man hatte schon den Eindruck, dass im Gegensatz zu den letzten Spielen heute ein paar Prozent gefehlt haben. Verl war natürlich auch sehr kompakt und aggressiv und hat versucht, uns den Spielfluss zu nehmen, was absolut legitim ist, und woraus unsere Jungs viel an Erfahrung mit erfahrenen und abgezockten Spielern lernen können. Im zweiten Durchgang sind wir ganz gut ins Spiel gekommen, hatten rund um die sechzigste Minute eine Doppelchance durch den abgewehrten Kopfball und den Schuss von Joshua Endres, doch danach war es dann nicht mehr so gut. Verl hatte dadurch riesige Kontermöglichkeiten. Wie gesagt, haben uns nach fünf Siegen heute gegen eine kompakte, robuste Männermannschaft ein paar Prozente gefehlt, und somit geht der Sieg der Gäste absolut in Ordnung.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
19. Spieltag Regionalliga West 2018/19
01.12.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 0 : 1
2. Spieltag Regionalliga West 2018/19
04.08.18, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 3 : 1
22. Spieltag Regionalliga West
17.02.18, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 0 : 1
5. Spieltag Regionalliga West
26.08.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC VerlSC Verl 3 : 2
25. Spieltag Regionalliga West
18.03.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC Verl 1924SC Verl 2 : 3
8. Spieltag Regionalliga West
10.09.16, 14:00 Uhr SC Verl 1924SC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
31. Spieltag Regionalliga West
28.03.16, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 1
12. Spieltag Regionalliga West
03.10.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 1 : 4
29. Spieltag Regionalliga West
18.04.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SC VerlSC Verl 2 : 0
12. Spieltag Regionalliga West
18.10.14, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 0 : 1
20. Spieltag Regionalliga West
14.12.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlVerl 3 : 0
1. Spieltag Regionalliga West
27.07.13, 14:00 Uhr SC VerlVerl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
27. Spieltag Regionalliga West
09.03.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SC VerlSC Verl 2 : 1
8. Spieltag Regionalliga West
22.09.12, 14:00 Uhr SC VerlSC Verl - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 2

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Theißen
Montag
Goralski (C)
Gül
Galle
Bezerra Ehret (78. Majic)
Duman
Miyake
Siadas (59. Kaminski)
Froese
Endres

Trainer

Nico Michaty

SC Verl

Brüseke
Mikic
Schallenberg
Langemann
Hammel
Haeder (68. Brosowski)
Schröder (59. Liehr)
Stojanovic
Schmik
Hecker (84. Kurzen)
Stöckner (C)


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

195


Schiedsrichter

Nico Fuchs



2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice