06.04.2019 14:00 Uhr28. Spieltag, Regionalliga West 2018/19

3:2! Punktekonto füllt sich weiter

Nach ihrem 2:1-Heimsieg in letzter Minute gegen den SC Wiedenbrück am Wochenende zuvor gelang es der Zwoten auch im zweiten Heimspiel in Folge gegen den Bonner SC, einen Rückstand nicht nur aufzuholen, sondern in einen Sieg umzuwandeln. Damit haben die Flingeraner in den letzten beiden Spielen wichtige sechs Punkte gegen den Abstieg erobert. Der Spieltagskader, einschließlich der vier U19-Spieler Justin Möllering, Shinta Appelkamp, Enrique Lofolomo und Timo Bornemann, sowie die Anfangsformation waren identisch mit dem Spiel gegen Wiedenbrück.

  • Fortuna Düsseldorf U23 : Bonner SC
    3 : 2
    (0:1)

    1:1 Falahen (53.)
    2:1 Froese (60.)

    3:2 Montag (82.)
    0:1 Perrey (45.)


    2:2 Bors (71.)
    Fortuna U23 vs. Bonner SC

    3:2

    (0:1)


    1:1 Falahen (53.)
    2:1 Froese (60.)

    3:2 Montag (82.)
    0:1 Perrey (45.)


    2:2 Bors (71.)

Die 232 Zuschauer sahen eine äußerst eintönige erste Spielhälfte, in der die Gäste von Anfang an spielgestaltend waren und früh die einzigen nennenswerten Szenen hatten. Zunächst kam Nico Perrey (4.) nach einer Ecke von Dennis Brock frei zum Schuss, zielte aber über die Latte, und kurz darauf (9.) versuchte es Brock mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel, den Zwote-Torwart Maduka Okoye aber erfolgreich abwehrte. Danach machten die Bonner weiter das Spiel und kamen zu zahlreichen Eckbällen, während die Fortunen weit in die eigene Hälfte gedrängt nur reagieren und kaum entlastende Gegenangriffe setzen konnten. Was sich über längere Zeit angedeutet hatte, traf dann kurz vor dem Pausenpfiff ein. Moritz Montag (45.) wehrte einen Schuss noch von der Linie ab, aber eine anschließende Flanke von Suheyel Najar von links landete maßgerecht bei Perrey, der zur Gästeführung einköpfte. Mit einem insgesamt dem Spielverlauf entsprechenden Rückstand gingen die Fortunen in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang zeigten die Flingeraner ein völlig anderes Gesicht. Sie gingen jetzt energischer in die Zweikämpfe und übernahmen nun ihrerseits die Spielregie. Die erste gute Möglichkeit der Hausherren des bisherigen Spiels hatte Geogios Siadas (50.) mit einem Volleyschuss, der knapp über die Latte flog. Doch nur zwei Minuten später (52.) wurde das Engagement der Fortunen belohnt. Nick Galle köpfte nach einer Ecke von Kaito Miyake den Ball an die Latte, der sprang zurück ins Spielfeld, landete bei Amir Falahen, der ihn dann per Kopf doch noch über die Linie beförderte. Es folgte eine Phase, in der die Fortunen eine ganze Serie von Torchancen herausspielten, von denen Kianz Froese (60.), nach einem Pass von Miyake, eine zur Führung nutzte. Sein Schuss landete erst am Innenpfosten, trudelte dann aber ins Tor. Zuvor war Joshua Endres (55.) mit einem Schuss noch an BSC-Torwart Martin Michel gescheitert, und auch nach der Führung riss die Chancenserie nicht ab. Die beste Möglichkeit für einen weiteren Treffer hatte Falahen (63.), der nach einer Kombination von Miyake und Froese vollkommen frei auf das BSC-Tor zulief, doch zu früh aus dem Lauf abzog und weit über das Gehäuse zielte. Es folgten weitere Tormöglichkeiten von Froese (65.), der mit der Hacke knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus zielte, und von Bastian Kummer (66.), dessen Schuss aus vollem Lauf von Michel gerade noch zur Ecke abgewehrt werden konnte. Doch nach diesem Powerplay der Flingeraner drehte sich das Spiel wieder zugunsten der Gäste. Okoye konnte einen Distanzschuss von Suheyel Najar (67.) noch mit einer sehenswerten Flugeinlage ins Toraus lenken, aber gegen den Schuss von BSC-Torjäger David Mikel Bors (71.) nach Zuspiel von Brock ins lange untere Toreck war auch er machtlos. Nach dem Ausgleich entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften mit aller Macht auf den Siegtreffer drängten. Dieser gelang schließlich den Flingeranern durch Montag (82.), der nach einem Doppelpass mit Froese das 3:2 besiegelte. In der hart umkämpften Schlussphase (90.) kam es nach einem Zweikampf zwischen Jens Fikisi und Leander Goralski an der Seitenlinie vor den Mannschaftsbänken zu einer Rudelbildung, die für den Zwote-Kapitän mit einer Gelb-Roten und seinen Kontrahenten mit einer Gelben Karte endete. Wie hart es auf dem Spielfeld zur Sache gegangen war, konnte man nach dem Schlusspfiff deutlich an der geschwollenen linken Gesichtshälfte von Zwote-Verteidiger Galle ablesen. (RR)

BSC-Trainer Markus Zschiesche: „Zunächst habe ich ein leichtes Lachen im Gesicht, weil ich mit der Leistung meiner Mannschaft zu einhundert Prozent zufrieden war. Ich habe zum Anfang der Rückrunde schon gesagt, wenn die Art und Weise stimmt, dann kann man ein Spiel auch schon einmal verlieren. Leider war es heute soweit, obwohl wir klar die bessere Mannschaft waren und in der ersten Halbzeit fast gar keine Fehler gemacht haben. Dann haben wir das Spiel etwas leichtfertig aus der Hand gegeben, man muss aber auch sagen, dass sie das Umschalten nach vorne gut gelöst haben. Dieses Spiel darf man nicht verlieren. Nach unserem Ausgleich habe ich immer das Gefühl gehabt, dass wir noch den Siegtreffer machen, aber so ist Fußball. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen und bin trotzdem stolz auf die Jungs, wie sie gespielt haben. Torgelegenheiten hatten wir genug, aber beim letzten Ball hätte man sich vielleicht mehr konzentrieren müssen.“

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Ich sehe es ähnlich, dass Bonn in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft war und hervorragenden Fußball gespielt hat. Wir haben kaum Zugriff auf das Spiel bekommen. Auch wenn der Rückstand kurz vor dem Pausenpfiff etwas unglücklich fällt, war das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt trotzdem noch glücklich, denn er hätte angesichts der Chancen von Bonn auch noch höher ausfallen können. Meine Mannschaft hat dann in der zweiten Halbzeit eine gute Mentalität gezeigt. Mit etwas Glück sind wir durch eine Standardsituation ins Spiel gekommen. So etwas braucht man eventuell in einem Spiel, in dem man wenige Möglichkeiten hat. Nach dem Führungstreffer hatten wir einige gute Möglichkeiten für den dritten Treffer, der vielleicht eine kleine Vorentscheidung gewesen wäre. Man muss aber sagen, dass Bonn auch im zweiten Durchgang guten Fußball gespielt und sich mit dem zweiten Tor belohnt hat. Unser Siegtreffer ist nicht nur glücklich, sondern auch eine Frage des Willens und der Mentalität der Mannschaft, die sie über die ganze Saison schon gezeigt hat und für die wir letztlich belohnt wurden.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
22. Spieltag Regionalliga West
25.01.20, 14:00 Uhr Bonner SCBonner SC - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II
3. Spieltag Regionalliga West
10.08.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - Bonner SCBonner SC 1 : 3
28. Spieltag Regionalliga West 2018/19
06.04.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - Bonner SCBonner SC 3 : 2
11. Spieltag Regionalliga West 2018/19
29.09.18, 14:00 Uhr Bonner SCBonner SC - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 3 : 0
33. Spieltag Regionalliga West
05.05.18, 14:00 Uhr Bonner SCBonner SC - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 1 : 2
16. Spieltag Regionalliga West
04.11.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - Bonner SCBonner SC 1 : 3
18. Spieltag Regionalliga West
25.11.16, 18:30 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - Bonner SC 01/04Bonner SC 3 : 0
1. Spieltag Regionalliga West
30.07.16, 14:00 Uhr Bonner SC 01/04Bonner SC - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf U23

Okoye
Montag
Galle
Goralski (C)
Siadas (76. Appelkamp)
Bezerra Ehret
Falahen
Miyake
Endres (85. Lofolomo)
Froese (90.+2 Kaminski)
Kummer

Gelb-Rote Karten

Goralski (90., wdh. Foulspiel)

Trainer

Nico Michaty

Bonner SC

Michel
Omerbasic
Stenzel (72. Jesic)
Bors
Najar (83. Somuah)
Mvondo Mvondo
Filinger (C)
Perrey
Brock
Hirsch
Salman

Trainer

Markus Zschiesche


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

215


Schiedsrichter

Robin Delfs



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice